Bulleit Bourbon eröffnet eine eigene Brennerei

bulleit.bourbon.10.rye.format

16.03.2017 – Nachdem besonders in Irland ein unglaublicher Zuwachs an Brennereien zu beobachten war (wir haben bereits eine Karte zur Übersicht für Sie erstellt), gibt es jetzt auch Nachwuchs in den USA: Bulleit Bourbon wird nun nicht mehr wie bisher in der Stitzel Weller Distillery, sondern in der eigenen Brennerei produziert. Die 115 Millionen Dollar teure Produktionsstätte wurde am Dienstag in Shelbyville eröffnet und soll zukünftig 6,7 Millionen Liter pro Jahr zustande bringen.

Eine auf 1.000 Flaschen limitierte Edition, mit der Unterschrift von Tom Bulleit, soll den Produktionsstart markieren. Freunden und Partnern wurden sie als Dankeschön überreicht.

Schon jetzt ist eine Vergrößerung mitsamt Besucherzentrum in Planung, da Bulleit im letzten Jahr einen stolzen Wachstum von 29 % verzeichnen konnte. Wir werden die Entwicklung auf jeden Fall im Auge behalten.

Abonnieren Sie doch gleich unseren Newsletter! So bleiben Sie stets auf dem Laufenden zu Neuerscheinungen und besonders interessanten Whiskys:




Ich möchte den regelmäßigen whic.de Newsletter erhalten. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen finde ich dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentieren