Die Highland-Brennerei Toulvaddie darf gebaut werden

Logo.format

20.04.2017 – Die Toulvaddie Distillery ist einen wichtigen Schritt weiter: Der Bau der Brennerei wurde nun genehmigt. Entstehen wird sie in den Highlands auf einem alten Royal Navy-Fliegerstützpunkt. Eine Besonderheit hebt diese von anderen bestehenden und derzeit aus dem Boden sprießenden Brennereien ab: Sie wird von einer Frau gegründet. Heather Nelson, aufgewachsen in einer Farmerfamilie, hegt schon lange den Wunsch, eine eigene Brennerei zu eröffnen. Als erste weibliche Gründerin einer Brennerei seit 200 Jahren möchte sie ein Zeichen setzen:

Whisky has always been perceived as a Man’s drink, and it really isn’t. I am pleased to say that this incorrect perception is dying, slowly, but things are changing and by starting my own distillery I hope to help break down the barriers, and say its ok to like whisky, by taking it a step further by producing it myself. I have a real passion and desire for making great tasting quality product that everyone can enjoy. Hopefully it may encourage other women to try whisky when they maybe would not have done before.

Der Produktionsstart der kleinen Whisky-Brennerei ist noch für dieses Jahr angesetzt, allerdings muss dafür natürlich erst die Baugenehmigung her. Danach ist die Herstellung von 30.000 Litern jährlich geplant.

Wer begeistert ist von dem Projekt und das nötige Kleingeld (zarte 2.000 Pfund) hat, kann sich übrigens schon jetzt ein Fass gefüllt mit dem New Make bestellen. Der eigene Name steht dann auf dem Fass und man darf selbst entscheiden, ob drei Jahre Reifung ausreichen oder er noch länger gelagert werden soll. Das ist eine nette, wenn auch ziemlich preisintensive Idee.

Abonnieren Sie doch gleich unseren Newsletter! So bleiben Sie stets auf dem Laufenden zu Neuerscheinungen und besonders interessanten Whiskys:




Ich möchte den regelmäßigen whic.de Newsletter erhalten. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen finde ich dazu in der Datenschutzerklärung.

Kommentieren