Auchentoshan

  • Brennerei/Marke
  • Abfüller
  • Whisky Region
  • Größe
  • Jahrgang
  • Alter
  • Fasstyp
  • Farbstoff
  • Kühlfiltrierung
  • Serie
  • Fassstärke
  • Preis
22 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Auchentoshan

Auchentoshan Distillery, Lowlands Foto: via Auchentoshan Distillery

Vor den Toren Glasgows gelegen bedeutet Auchentoshan „Ecke des Feldes“ und wird wie „Och’ntosch’n“ ausgesprochen. Der Inbegriff der Lowlands. Nicht nur die geografische Lage macht Auchentoshan zu einem typischen Vertreter der Lowlands, sondern auch das Beharren auf die dreifach Destilation, die Whiskys mit besonders leichtem Körper ermöglicht. Auchentoshan Whisky ist leicht aber keines Falls langweilig. Man tauscht bei Auchentoshan einfach die brutale Intensität mancher Single Malts gegen filigrane Aromen.

Wie schmeckt Auchentoshan Single Malt?

Der Brennereicharakter von Auchentoshan ist allgemein weich und mild. Häufig werden auch Sherry- oder Weinfässer eingesetzt, um süße und fruchtige Aromen in den Whisky zu bekommen.

MalzFruchtig

Wie wird Auchentoshan Whisky produziert?

Das Wasser für die Produktion bei Auchentoshan stammt aus den Kilpatrick Hills. Das verwendete Malz ist nur minimal leicht getorft, im Whisky ist von Rauch in der Regel nichts zu spüren. Auchentoshan nutzt einen Maischbottichaus Edelstahl und sieben Gärbottiche zu je 35.000 l, viel Hölzerne (Douglasienholz) und drei aus Edelstahl. Destilliert wird dreifach, in einer 17.300 l washstill, einer 8.000 l intermediate still und einer 11.500 l fassenden spirit still. Durch die Dreifachdestillation liegt der Alkoholgehalt im new make bei extrem hohen 80% bis 82 % vor dem Abfüllen der Fässer wird er auf etwa 63,5 % reduziert, was als ideale Reifungsstärke betrachtet wird.

Geschichte der Auchentoshan Destillerie

Gegründet 1823 wurde die Brennerei im zweiten Weltkrieg durch deutsche Bomberangriffe zerstört, dabei liefen die brennenden Whiskybestände in den Fluss Clyde. Erst nach dem zweiten Weltkrieg 1948 wurde die Brennerei wieder aufgebaut. 1974 folgte eine Modernisierung und 1984 wurde Auchentoshan zum letzten mal umfassend überholt, als Stanley P. Morrison die Brennerei kaufte. Heute gehört Auchentoshan Morrison Bowmore Distillers Ltd, welche wiederum zum Japanischen Whiskyriesen Suntory gehört.

Auchentoshan ist heute die letzte von ca. 20 Brennerein die früher in und um Glasgow herum Whisky produziert haben. Die weiß getünchte Brennerei hat ein schönes Besucherzentrum bei dem man sich Mühe gegeben hat den Besuchern zu zeigen wie Whisky wirklich gemacht wird, auch eine Verkostung des Whiskys ist natürlich möglich und muss deutlich empfohlen werden!

Videos zu Auchentoshan

Lage von Auchentoshan