Bunnahabhain

  • Abfüller
  • Region
  • Größe
  • Jahrgang
  • Alter
  • Fasstyp
  • Kühlfiltrierung
  • Rauch
  • Serie
  • Fassstärke
  • Preis
21 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Bunnahabhain

Bunnahabhain Distillery, Isle of Islay Foto: via Bunnahabhain Distillery

Bunnahabhain eine außergewöhnliche Islay Destille. Die Brennerei liegt in einer einsamen Bucht im Norden der Insel Islay, die nur über eine schmale, knapp 7 Meilen lange Straße zu erreichen ist, besonders für Lastwagen immer wieder ein Abenteuer. Der auf den ersten Blick unaussprechliche Name wird wie „Bunahäivn“ ausgesprochen und sollte Sie auf jeden Fall nicht von dieser spannenden Destille abschrecken. Bietet Sie doch etwas ganz Besonderes: Ungewöhnlich für Islay Verhältnisse sind die Whiskys von Bunnahabhain in der Regel nur schwach getorft, was zu einem ganz besonderen Islay Aroma führt.

Da Bunnahabhain so abgelegen liegt, wurde bereits bei Gründung ein kleines Dorf für Mitarbeiter aufgebaut. Ein paar Häuser für Arbeiter, eine Schule und ein Laden. Die Brennereigebäude von Bunnahabhain sind um einen zentralen Innenhof angeordnet. Die Brennblasen sind groß und zwiebelförmig. An der Wand der Destille ist eine alte Glocke angebracht, die aus einem in der Nähe gesunkenen Schiff geborgen wurde. In früheren Zeiten wurde Sie genutzt um den, in der Nähe lebenden, Direktor bei Problemen herbeizurufen.

Das Emblem von Bunnahabhain zeigt die Ikone eines salutierenden Steuermanns – eine Referenz auf den Song „Westering Home“ der sich auf Islay einiger Beliebtheit erfreut.

Wie schmeckt Bunnahabhain Single Malt?

Der Whisky von Bunnahabhain hat wenig mit den extrem rauchigen Malts der Südküste gemein. Das Wasser für den Bunnahabhain Whisky steigt durch Kalkstein auf, und nimmt entsprechend keinen Torf auf. Dies ist ein weiterer Aspekt der für die besonders geringe Torfung der Bunnahabhain Whiskys sorgt. Bunnahabhain Whisky ist typischer Weise frisch, süßlich, nussig und zeigt eine maritime Salzigkeit. Er eignet sich hervorragend als Aperitif.

 FrischMaritimNussig

Wie wird Bunnahabhain Whisky produziert?

Bunnahabhain produzierte zuletzt 2,7 Millionen Liter Alkohol im Jahr.

Wasser:  Das Wasser für Herstellung des Bunnahabhain wird durch Rohre aus dem unterirdisch fließenden Fluss Margadale gepumpt.

Malz: Bunnahabhain hat keine eigene Mälzerei. Das Malz wird von den Port Ellen Maltings gekauft, die sich an Islays Südküste befinden.

Brennen: Bunnahabhain besitzt vier Pott Stills: Zwei Wash Stills mit 30.000 Litern Fassungsvermögen und zwei Spirit Stills mit jeweils etwa 15.000 Litern. Die Brennblasen sind birnenförmig. Die rundliche Form führt zu einem würzigen und schweren Whisky.

Reifen: Bunnahabhain arbeitet mit traditionellen, flachen Lagerhäusern direkt am Meer. Dies führt zu einer verhältnismäßig langsamen Reifung, während derer der Whisky die klassischen maritimen Aromen der Meeresluft aufsaugen kann.

Bunnahabhain-Lagerhaus Foto: via Bunnahabhain Distillery

Geschichte der Bunnahabhain Destillerie

Bunnahabhain wurde 1881 gegründet und 1963 erweitert. War dann aber eine ganze Zeit nur sporadisch unter Betrieb, und sowohl Marketing als auch Produkt wurden nur stiefmütterlich behandelt, entsprechend sanken die Lagerbestände stetig und es war zu befürchten das Bunnahabhain von der Bildfläche verschwindet. Erst im Jahr 2003 gelang mit der Übernahme durch Burn Stewart Distillers die Wiederbelebung und Rettung vor der geplanten Schließung. Dementsprechend gehört Bunnahabhain heute zur kleinsten Unternehmensgruppe der Whiskybranche, zusammen mit Tobermory, Deanston und Ledaig. Auch der legendäre Black Bottle Blend, der alle Islay Malts beinhaltet, gehört – dank Bunnahabhain - zum Repertoire  von Burn Stewart Distillers.

Videos zu Bunnahabhain

Lage von Bunnahabhain