Cardhu

Cardhu

Die Cardhu Distillery, bis 1981 übrigens Cardow Distillery genannt, findet sich am Nordufer des Spey, zwischen Cardow und Knockando. Cardhu ist gälisch und bedeutet „schwarzer Fels“. Der Cardhu ist ein sehr zarter, feiner Malt der nur eine ganz subtile Rauchigkeit zeit. Er ist süß, malzig und durchaus ausgewogen – im Abgang sind Single Malts von Cardhu mittellang bis lang.

» Mehr zur Cardhu Brennerei

  • Abfüller
  • Größe
  • Alter
  • Preis
7 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Cardhu

Cardhu Distillery, Speyside Foto: via Diageo

Die Cardhu Distillery, bis 1981 übrigens Cardow Distillery genannt, findet sich am Nordufer des Spey, zwischen Cardow und Knockando. Cardhu ist gälisch und bedeutet „schwarzer Fels“.

Wie schmeckt Cardhu Single Malt?

Der Cardhu ist ein sehr zarter, feiner Malt der nur eine ganz subtile Rauchigkeit zeit. Er ist süß, malzig und durchaus ausgewogen – im Abgang sind Single Malts von Cardhu mittellang bis lang.

Typische Aromen:

MalzHonig

Wie wird Cardhu Whisky produziert?

Die Cardhu Distillery verwendet einen 7,2 Tonnen Maischbottich, 8 Gärbottiche zu je 37000 Litern Volumen und destilliert den Whisky in 6 Brennblasen, wovon jeweils drei wash stills und drei spirit stills sind. Der größte Teil des in Cardhu gebrannten Whiskys wandert in die Blends von Johnnie Walker. Die Single Malts, die Standardmäßig als 12 und 22-jährige Abfüllungen vermarktet werden, sowie in kleinen Auflagen als Special Cask Reserve in die Flasche kommen, sind besonders auf der iberischen Halbinsel und in Frankreich beliebt. Es gibt unabhängige Abfüllungen am Markt, so zum Beispiel von Signatory Vintage – welcher stolze 27 Jahre alt ist.

Geschichte der Cardhu Destillerie

Die Aberfeldy Distillery wurde Ende des 19. Jhd. am rand der gleichnamigen Ortschaft in den Highlands gegründet. Die Gründer John und Tommy Dewar konnten hier auf ein Gelände zurückgreifen das, mit der Pitilie Distillery, schon von 1825 bis 1867 eine Brennerei beherbergt hatte. Grundsteinlegung für Aberfeldy war 1896, die Whiskyproduktion startete im Jahr 1898. Die Geschichte von Aberfeldy hat verhältnismäßig wenige Schließungsperioden, nur zwischen 1917 und 1919 lag die Produktion Kriegsbedingt still, und auch die Besitzwechsel halten sich in Grenzen. Die Gründer von Derwar und Sons fusionierten 1925 zur DCL, welche Ihrerseits später zu United Distillers, dem Vorgänger Diageos, kamen. Nachdem Aberfeldy Teil von Diageo war, stellten die Kartellwächter in Washington und Brüssel die Forderung das Aberfeldy verkauft werden müsse – weslhab die Brennerei 1998 an Barcardi ging. Im Jahr 2000 wurde ein Besucherzentrum eröffnet.

Videos zu Cardhu

Lage der Cardhu Distillery

Loading...