Cragganmore

In einer Senke zwischen Aberlour und Grandtown-on-Spey, am Oberlauf des Fluss Spey, findet sich die Cragganmore Distillery. Cragganmore Whisky ist komplex, schmeckt eher trocken, herb und sehr aromatisch.

» Mehr zur Cragganmore Brennerei

  • Jahrgang
  • Fasstyp
  • Serie
  • Fassstärke
  • Preis
4 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Cragganmore

Cragganmore Distillery, Speyside Foto: via Diageo

In einer Senke zwischen Aberlour und Grandtown-on-Spey, am Oberlauf des Fluss Spey, findet sich die Cragganmore Distillery.

Wie schmeckt Cragganmore Single Malt?

Cragganmore Whisky ist komplex, schmeckt eher trocken, herb und sehr aromatisch. Beispielhaft ist der 12 jährige Standard Whisky von Cragganmore, dieser zeigt genau die zuvor beschriebene Komplexität und Trockenheit mit einer schönen Kräuternote. Im Mund ist der Whisky schwer, mundfüllend, mit vollem Körper und präsentiert Malz und leichten Rauch. Im Abgang setzt sich der Rauch fort und hinterlässt einen süß-malzigen Geschmack auf der Zunge.

Typische Aromen:

KräuterMalzRauch

Wie wird Cragganmore Whisky produziert?

Das Wasser für Cragganmore kommt aus einer nahen Quelle und ist außerordentlich hart, die Brennblasen – vier an der Zahl – sind relativ flach gewölbt, was einen großen Beitrag zur Komplexität dieses Whiskys hat. Cragganmore reift seinen Whisky sowohl in ex-Bourbon, ex-Sherry und teilweise ex-Portwein Fässern. Cragganmore Whiskys werden nicht nur als Single Malt abgefüllt, sondern zum Beispiel für den Old Parr Blend verwendet.

Geschichte der Cragganmore Brennerei

Nachdem Cragganmore Gründer John Smith sowohl bei Macallan als auch Glenlivet und Glenfarclas Erfahrungen gesammelt hatte, war er Reif für die Gründung einer eigenen Brennerei. Zwischen 1869 und 1870 wurde dieser Plan in die Tat umgesetzt. Der Cragganmore Whisky war von seinem bestehen an sehr gefragt, gleichwohl in erster Linie von den großen Blended Scotch Whisky Produzenten. Trotz des großen Interesses der Blender wuchs Cragganmore nie zu einer riesen Brennerei heran, und auch heute werden „nur“ 1,6 Mio Liter jährlich ausgestoßen. Cragganmore wechselte mehrfach den Besitzer. Über White Horse Distillers über DCL zu United Distillers und schlussendlich UDV/ Diageo. Cragganmore gehört zu den ersten Whiskys der Classic Malts Reihe, ist aber immernoch nicht sehr bekannt – zu Unrecht, wie wir finden!

Lage