Glenburgie

  • Brennerei/Marke
  • Abfüller
  • Größe
  • Jahrgang
  • Alter
  • Fasstyp
  • Farbstoff
  • Kühlfiltrierung
  • Serie
  • Fassstärke
  • Preis
9 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Glenburgie

Glenburgie, SpeysideFoto: By Anne Burgess (http://www.geograph.org.uk/photo/2454325) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Die Whiskybrennerei Glenburgie liegt in der Nähe von Forres in der Whiskyregion Speyside.

Wie schmeckt Glenburgie Single Malt?

Glenburgie ist ein fruchtiger Whisky mit einer deutlichen Kräuternote. Der Körper der Single Malts ist traditionell ölig.

Typische Aromen:

Reife PfirsicheFruchtigKräuterÖlig

Wie wird Glenburgie Whisky produziert?

In Glenburgie wird in 4 Brennblasen gebrannt. Wasser stammt aus lokalen Quellen. Eine eigene Mälzerei besteht nicht. Die Jahresproduktion beläuft sich auf 2,8 Mio. Liter.

Glenburgie Whisky wird hauptsächlich für bekannte Whiskyblends wie Ballentine’s und Teacher’s verwendet. Daher findet nur sehr wenig Whisky als Single Malt seinen Weg in die Flasche. Wer an einem Glenburgie interessiert ist, sollte sich bei den unabhängigen Abfüllern umschauen. Sowohl Signatory als auch Gordon & MacPhail haben immer wieder mal Serien von Glenburgies im Sortiment.

Für eine gewisse Zeit wurden in Glenburgie 2 Whiskys produziert. Der Zweitmalt der Brennerei, welcher in Lommond Stills die zuvor in Inverleven im Einsatz waren gebrannt wurde, hieß Glencraig und unterschied sich deutlich vom Glenburgie. Wenn man Glück hat findet man heute noch Glencraig Abfüllungen der unabhängigen Abfüller.

Geschichte der Glenburgie Destillerie

Gesichert ist, dass Glenburgie seit 1829 unter dem Namen Kilnflat existert. Von Seiten der Brennerei beruft man sich auf ein Gründungsdatum im Jahr 1810, welches aber nachweislich nicht zu belegen ist. Die Brennerei durchlebte eine wechselhafte und stürmische Geschichte mit vielen Besitzwechseln und Schließungsperioden. Seit 2005 gehört Glenburgie zum Konzern Pernod Ricard.

Lage