Kinclaith

1 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Kinclaith

Kinclaith (geschlossen)

Die Kinclaith Whiskybrennerei war auf dem Destilleriegelände von Strathclyde in Glasgow gelegen. Kinclaith wird im Deutschen wie „Kinläiß“ ausgesprochen und bedeutet „Kopf des Fluss Clyde“. Der Gründer Kinclaiths, die Firma Schenley aus den USA, dem auch die Strathclyde Grain Whisky Destillerie gehörte. errichtete die Brennerei 1957. Als Schenley 1975 das Engagagement in Schottland beendete endete auch die Malt Produktion in Kinclaith. Der britische Konzern Whitbread übernahm die Gesellschaft und erweiterte die Strathclye Grain Distillery, weswegen Kinklaith weichen musste. Die Marke Kinclaith gehört heute zu Pernod Ricard, es sieht allerdings nicht danach aus als würde man den Whisky wieder aufleben lassen wollen.

 Es wurden einige seltene Kinclaith Abfüllungen von Signatory Vintage auf den Markt gebracht.