Miltonduff

  • Brennerei/Marke
  • Abfüller
  • Größe
  • Jahrgang
  • Alter
  • Fasstyp
  • Farbstoff
  • Kühlfiltrierung
  • Serie
  • Fassstärke
  • Preis
7 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Miltonduff

Miltonduff Distillery, SpeysideFoto: Ann Harrison [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Die Miltonduff (was „schwarze Mühle“ bedeutet) Brennerei liegt außerhalb von Elgin. Der hier produzierte Whisky ist ein Hauptbestandteil bedeutender Blended Scotch Whiskys.

Wie schmeckt Miltonduff Single Malt?

Wenn der Miltonduff als Single Malt abgefüllt wird darf man einen blumigen, eleganten Malt Whisky erwarten. Typische Aromen sind Vanille und ein ganz leichter Rauch.

Typische Aromen:

FloralMalzVanilleRauch

Wie wird Miltonduff Whisky produziert?

Miltonduff produziert in 6 Brennblasen mehr als 5,2 Mio. Liter reinen Alkohol jährlich. Das Wasser für Miltonduff stammt aus dem Black Burn. Der Whisky dieser Brennerei ist bei den Blendern sehr beliebt, weshalb er zu den Hauptbestandteilen von Ballentines und Teacher’s gehört.

Neben einer 10 jährigen Standardabfüllung gibt es immer wieder interessante Miltonduff Single Malt Abfüllungen seitens der Unabhängigen Abfüller.

Geschichte der Miltonduff Destillerie

Die Brennerei wurde 1824, bereits kurz nach der Legalisierung der Whiskyherstellung, gegründet. Sie liegt in der Nähe der Ruinen eines mittelalterlichen Klosters, der Pulscarden Abbey. Der Legende nach sollen die Mönche aus Pulscarden neben Bier auch den ersten Whisky am Ort gebrannt haben – beweisen lässt sich die freilich nicht. Im Jahre 1974 wurde die Brennerei um zwei Lomond Stills erweitert, der hiermit produzierte Malt wurde unter dem Namen Mosstowie vermarktet (abgefüllt unter anderem von Signatory und Gordon & MacPhail).  Mitte der siebziger Jahre wurde die Brennerei renoviert und mit einem neuen Still- sowie Mash House versehen. Im Jahre 1981 wurden die Lomond Stills außer Dienst gestellt. Seit 2005 gehört Miltonduff zum Unternehmen Pernod Ricard.

Lage