Tomintoul

  • Brennerei/Marke
  • Abfüller
  • Größe
  • Jahrgang
  • Alter
  • Fasstyp
  • Farbstoff
  • Kühlfiltrierung
  • Rauch
  • Fassstärke
  • Preis
16 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Tomintoul

Tomintoul Distillery, Speyside Foto: via Tomintoul Distillery

Die Tomintoul Distillery liegt am Rande eines Wäldchens ganz in der Nähe des Flusses Avon. Der Name bedeutet „Hügel mit Scheunen“ und wird „Tomintúl“ ausgesprochen.

Wie schmeckt Tomintoul Single Malt?

Der Tomuntoul ist ein klassischer Speysider. Leicht, Blumig, Grasig und Fruchtig. Einige Autoren schreiben dem Whisky sogar das leichteste Aroma der Speyside zu.

Typische Aromen:

BlumenHeuFruchtig

Wie wird Tomintoul Whisky produziert?

Die Brennerei besitzt vier Brennblasen welche bis zu 3,2 Mio Liter Alkohol pro Jahr produzieren können. Das Wasser für die Whiskyproduktion in Tomintoul stammt nicht aus dem Fluss Avon sondern aus der nahen Ballantruan Spring. Tomintoul Whiskys werden zum überwiegenden Teil in Whiskyblends verschnitten, doch auch der Singlemalt hat eine lange Tradition.

Geschichte der Tomintoul Destillerie

Die Brennerei wurde 1964 von W&S Strong und Hay & MacLeod gegründet. Die Brennerei gehört damit zu den jüngeren Brennereien Schottlands und ist Teil einer ganzen Reihe von Neugründungen in den 1960er und 1970er Jahren. 1972 wurde Tomintoul an Scottish & Universal Investment veräußert, welche sich im selben Jahr auch Whyte & Mackay einverleibt hatten – Whyte und Mackay traten nun auch als Besitzer auf. Im Jahr 2000 erfolgte die Übernahme durch Angus Dundee Distillers plc.

Lage

Loading...