Likör

  • Abfüller
  • Brennerei/Marke
  • Alter
  • Kühlfiltrierung
  • Farbstoff
  • Herkunftsland
  • Größe
  • Rauch
  • Typ
  • Whisky Region
  • Preis
38 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Likör

Whiskyliköre sind fast so alt wie der Whisky selbst: Da dieser früher noch eine recht ungefällige und harte Spirituose war, milderte man ihn gerne durch Zufügung verschiedener „entschärfender“ Zutaten ab. An erster Stelle rangiert hier der Honig, der den Genuss im wahrsten Sinne des Wortes „versüßt“. Weitere Zutaten zur geschmacklichen Aufbesserung bilden verschiedene Kräuter aus der Umgebung, die man im Whisky mazerieren lässt. Auf diese Weise entstand eine ganze Reihe von Whiskylikören, die sich bis auf den heutigen Tag großer Beliebtheit erfreuen. Allen voran der berühmte Drambuie, der seinen Ursprung auf den bekannten Bonnie Prince Charlie zurückführt, welcher sich nach der verlorenen Schlacht von Culloden 1746 damit tröstete. 

Kaum weniger bekannt sind der Irish Mist und der Glayva, die zwar wesentlich jüngeren Datums sind, im Prinzip jedoch ganz ähnlich hergestellt werden. Die Rezepte für diese Art von Whiskylikören sind in der Regel geheim, grundsätzlich handelt es sich jedoch um mit Honig versetzten und mit verschiedenen Kräutern, besonders Heidekraut, aromatisierten Whisky. Alle diese Whiskyliköre zeichnen sich durch einen Alkoholgehalt aus, der kaum niedriger ist als jener des Ausgangswhiskys und im Schnitt bei 35 % bis 40 % liegt. Im Geschmack werden die alkoholischen Whisky-Komponenten durch eine meist üppige Honignote und feine Kräuternuancen verfeinert, was diese Whiskyliköre zu einer perfekten Ergänzung zum Kaffee oder auch solo für den abendlichen Genuss macht.

Viel Liköre moderneren Ursprungs haben eine Sahnebasis: Der erste und bis heute bekannteste von ihnen, Bailey's Irish Cream, wurde erst 1974 kreiert und fand inzwischen zahlreiche Nachahmer. Diese Whisky-Sahne-Liköre werden durch großzügige Mengen an Sahne hergestellt, die man dem Whisky zusetzt, wobei auch hier eine Aromatisierung durch verschiedene Kräuter für den typischen Markengeschmack sorgt. Whisky-Sahne-Liköre verfügen über einen wesentlich geringeren Alkoholgehalt als die vorgenannten Whiskyliköre, da der Whisky durch den erheblichen Sahneanteil verdünnt wird. Deshalb verfügen diese Whisky-Sahne-Liköre fast immer über eine Stärke von weit unter 20%. Im Geschmack sind sie wesentlich zurückhaltender als ihre älteren Verwandten, weswegen sie sich besonders bei den Damen großer Beliebtheit erfreuen.

Wenn sie bei diesem Artikel Lust auf einen Whiskylikör bekommen haben oder einfach ein ausgezeichnetes Geschenk suchen, empfehlen wir Ihn den Drambuie 15 Jahre.