Alles neu bei Tobermory: 12-jährige Abfüllung ersetzt 10-jährigen Standard

 

28.03.2019 – Derzeit ist die Brennerei Tobermory noch nicht wieder in Betrieb. Dennoch beginnt die Destillerie der Isle of Mull schon jetzt ihren für Juli geplanten Wiedereinstieg in die Produktion zu zelebrieren. Bereits Anfang letzten Monats berichteten wir über eine neue Abfüllung und die bisherigen Ergebnisse der Pause, nun ist genaueres bekannt: der Tobermory 12 Jahre soll zukünftig den Tobermory 10 Jahre als Standard ersetzen und die Brennerei hat ab sofort auch Gin in ihr Portfolio aufgenommen.

» Kostenloser WhatsApp-Service: Verpassen Sie keine Whisky-News!

Der neue Tobermory 12 Jahre soll das zukünftige Aushängeschild der Tobermory Distillery werden. Damit soll die bisherige Standardabfüllung Tobermory 10 Jahre abgelöst werden. Obwohl er einige Preise abgeräumt hat, unter anderem Doppelgold in der San Francisco World Spirits Competition 2013, meinen die Hersteller, mit diesem Whisky das Potenzial noch nicht voll ausgeschöpft zu haben. Laut der Pressemitteilung vor etwa einem Monat wurde die Pause neben den Umbauten vor allem für „obesessively perfecting and crafting a new signature impression“, also das obsessive Perfektionieren und Herstellen ihres neuen Aushängeschildes, dem Tobermory 12 Jahre, genutzt. Der Single Malt reifte zunächst in First Fill Ex-Bourbonfässern, bevor er ein 9-monatiges Finish in Virgin American Oak bekam. Intensive Frucht- und Zitrusnoten sollen den Charakter ebenso bestimmen wie kräftige Vanille, Karamell und würzige Zimt- und Nelkenaromen. Dieser Whisky soll die Richtung des zukünftigen Brennerei-Profils vorgeben.

Das Design ist allerdings nicht ganz so bunt, wie wir es uns anhand des Bildes aus der Pressemitteilung vorgestellt hatten. Im Gegenteil: eine Schwarz-Weiß-Fotografie ziert die Verpackung des Neulings und betont damit auf stilvolle Weise die Schönheit der Isle of Mull:

Der Tobermory 12 Jahre in seinem zeitlosen Design mit Schwarz-Weiß-Fotografie der Isle of Mull

Bild aus der Pressemitteilung von Tobermory

Während der zweijährigen Schließperiode der Tobermory Brennerei sollte außerdem eine neue Pot Still installiert und ein weiterer Destillations-Raum erbaut werden, in dem die Development Still bereits ihren Platz gefunden hat. Auch das erste Erzeugnis daraus wurde nun vorgestellt: der erste Tobermory Gin. Damit möchte die Inselbrennerei ebenfalls ein Stück vom Kuchen ergattern, denn Gin ist momentan eine der beliebtesten Spirituosen überhaupt und im Vergleich zu Whisky deutlich schneller und unkomplizierter in der Produktion. Der Tobermory Hebridean Gin wird in kleinen Batches hergestellt, das erste brachte 213 Flaschen hervor. Er enthält Pflanzenextrakte von der Heimatinsel und einen kleinen Anteil von Tobermorys New Make Malt, welcher der Spirituose eine besonders cremige Textur verschaffen soll.

Eine Flasche von Batch #1 des Tobermory Hebridean Gin

HINWEIS: Wir wissen noch nicht, wann genau die Flaschen auf dem deutschen Markt ankommen oder andere Details als die hier aufgeführten. Wir bitten darum, von Anfragen Abstand zu nehmen. Wenn Sie über Neuerscheinungen und Angebote informiert bleiben wollen, melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Leider können wir keine Reservierungen entgegennehmen. Der Aufwand hierfür wäre einfach zu hoch und gerade bei sehr limitierten Abfüllungen wäre es ungerecht anderen Kunden gegenüber.

Kommentieren