Gläser für Whisky und Whiskey richtig reinigen – eine Anleitung

Um hochwertigen Single Malt Whisky adäquat verkosten und genießen zu können, ist das passende Glas ein nicht zu unterschätzender Faktor. Unterschiedliche Arten von Whiskygläsern haben sich sowohl für die professionelle Verkostung, als auch den genussvollen Hausgebrauch durchgesetzt. Ob klassisches Glencairn Glas, oder Nosingglas mit Stil ist Geschmackssache. Entscheidend ist die „Tulpenform“ unserer Nosinggläser, um Aromen im Glas zu halten und zu Verriechen. Tumbler, wie wir sie aus Hollywood-Filmen kennen, sind eher zum nebenbei Trinken in geselliger Runde geeignet. Egal ob Scotch aus Schottland oder Bourbon Whiskey aus den USA – ein sauberes Glas trägt seinen Teil zum Genuss mit allen Sinnen bei. Ein kleiner Tipp am Rande: Riechen Sie am nächsten Morgen nach einem Whisky-Abend oder einem Tasting einmal an den leeren Gläsern. Sie werden ganz neue Eindrücke von bereits bekannten Whiskys bekommen!

Wie sollten wir unsere Whiskygläser am besten reinigen? Spülmaschine oder doch besser von Hand?

Wir empfehlen, insbesondere für den Hausgebrauch, Nosing-Gläser mit der Hand zu spülen. Geschirrspülmaschinen können unschöne Rückstände auf dem Glas hinterlassen. Besonders ärgerlich sind hierbei eingetrocknete Speisereste. Auch das „Verkalken“ kann auf Dauer bei Geschirrspülmaschinen zum Problem werden.

Wenn wir ein hochwertiges Kristallglas reinigen, möchten wir es auch so lange wie möglich glasklar erhalten. Beim Spülen von Hand sind wir auf der sicheren Seite. Die Verwendung von ein paar Tropfen Spülmittel mit wenig aggressiven oder parfümisierten Aromen bietet sich an. In der Drogerie finden Sie beispielsweise Ökospülmittel oder Spülmittel für Allergiker mit wenig Duftstoffen auch der Zusatz „sensitiv“ kann ein Indikator sein auf der Suche nach Spüli ohne Duftstoffe. Kleine Schwämme eignen sich besser für Nosing-Gläser als die üblichen großen gelben Spülschwämme. Für die robusten Glencairn Gläser können Sie eine Flaschenbürste verwenden, die in der Regel beim Babyzubehör im Drogeriemarkt zu finden ist. Ein gründliches Ausspülen mit klarem Wasser und anschließendes Polieren geben dem Whiskyglas den letzten „Schliff“. 

Das Abtrocknen

Verwenden Sie zum Polieren gebrauchte, mehrfach gewaschenen Geschirrtücher. Diese erzielen gute Ergebnisse und hinterlassen weniger Fusseln und Staub, als neue Geschirrtücher. Hochwertige Alternativen sind spezielle Poliertücher wie Leinen- oder Mikrofasertücher. Achten Sie auch bei den Geschirr- und Poliertüchern auf Eigengeruch. Schnuppern Sie probehalber einmal an einem frisch polierten Whiskyglas. Sollte es intensive Aromen von Spülmittel aufweisen, lassen Sie es eine Weile ruhen, oder verwenden Sie Papier-Küchentücher, um die ungewünschten Aromen zu beseitgen. 

Jetzt steht dem Whisky-Genuss nichts mehr im Wege!

Kommentieren