Compass Box Affinity: der Blend einer etwas anderen Art

 

15.04.2019 – Im Februar hatten wir bereits von interessanten neuen Labels des innovativen Whisky-Blenders Compass Box berichtet – nun ist es offiziell: der Compass Box Affinity wurde vorgestellt. Bei dieser besonderen Kreation handelt es sich allerdings nicht um einen Whisky, sondern um eine Vermählung aus Single Malt Whisky und Calvados.

» Kostenloser WhatsApp-Service: Verpassen Sie keine Whisky-News!

Gründer John Glaser ist mutig wie eh und je. Der erfahrene Whiskymacher bringt schon seit Gründung der Kreativmarke Compass Box im Jahr 2000 immer wieder erfrischende und außergewöhnliche Blended Malt Whiskys heraus, deren Besonderheiten sich auch immer in einer künstlerischen Verpackung präsentieren. Nun versucht sich Glaser an etwas ganz Neuem: ein Blend von Whisky und Calvados.

Calvados ist ein französischer Apfelbranntwein, der aus bestimmten Anbaugebieten der Normandie stammt. Der hier verwendete Calvados stammt vom Gut der Familie Drouin, die bereits seit 1960 die lokale Köstlichkeit herstellt. Vertraut man der Labelaufschrift, passen fruchtiger Calvados und Malt Whisky so gut zusammen wie Latsch und Bommel. Entsprechend wurde der Name „Affinity“ gewählt, der für die Verbundenheit der zwei Komponenten stehen soll. Schon seit Jahren wird bei Compass Box offenbar der französische Brandy mit der typisch schottischen Spirituose geblendet, doch nun soll der entstandene Spirit Drink erstmals der Welt vorgeführt werden.

Auch die Tasting Notes werden uns nicht vorenthalten: Das Aroma soll an Bratäpfel und Nelkengewürz erinnern. Geschmacklich soll sich die Süße ausbreiten und einen vollmundigen Charakter entwickeln. Das langsam ausklingende Finish greift erneut die Bratapfel- und Nelkennoten auf.

Abgefüllt wird/wurde der Compass Box Affinity im Februar 2019 bei einer durchschnittlichen Trinkstärke von 46 Vol.-%. Anders als zuvor auf dem Label vermerkt, wird es keine 6.436 Flaschen des Blends geben, sondern lediglich 6.028.

Hier können Sie die Labels noch einmal unter die Lupe nehmen:

 

HINWEIS: Wir wissen noch nicht, ob und wenn ja, wann genau die Flaschen auf dem deutschen Markt ankommen oder andere Details als die hier aufgeführten. Wir bitten darum, von Anfragen Abstand zu nehmen. Wenn Sie über Neuerscheinungen und Angebote informiert bleiben wollen, melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Leider können wir keine Reservierungen entgegennehmen. Der Aufwand hierfür wäre einfach zu hoch und gerade bei sehr limitierten Abfüllungen wäre es ungerecht anderen Kunden gegenüber.

Kommentieren