Diageo Special Releases 2018: zehnte Abfüllung zeigt sich endlich!

 

Lineup-komplett-tb

12.09.2018 – Im April berichteten wir bereits über die Bekanntgabe von neun der zehn diesjährigen Diageo Special Releases. Jedes Jahr bringt der Spirituosenriese zehn exklusive und innovative Abfüllungen aus seinen Brennereien heraus, die große Wellen schlagen. Die besonderen Kreationen sind Jahr für Jahr Gesprächsthema Nummer Eins in der Whiskygemeinde. Nachdemwir vor kurzem die Tasting Notes ergänzt haben, gibt es endlich auch Informationen zur zehnten, lange unter Verschluss gehaltenen Abfüllung: ihr Name ist Cladach.

Normalerweise häufen sich nach und nach Gerüchte über die dafür vorgesehenen Whiskys an (nicht zuletzt mit Hilfe der auftauchenden Labels in der amerikanischen TTB-Datenbank), die erst viel später von Diageo bestätigt werden. In diesem Jahr warf uns der Konzern bereits frühzeitig einen Knochen hin – und zwar einen großen: über neun der zehn Special Releases gab Diageo schon im April Infos raus. Damit schließen sie an das Jahr 2017 an, in dem nur die Infos über den Collectivum XXVIII bis zum Herbst zurückgehalten wurden.

» Kostenloser WhatsApp-Service: Verpassen Sie keine Whisky-News!

Der diesjährige Überraschungswhisky ist der Cladach. Es handelt sich dabei wieder um einen Blend, der jedoch, anders als sein Vorgänger, nicht die Erzeugnisse sämtlicher produzierender Brennereien von Diageo beinhaltet. Der Name „Cladach“ ist gälisch und heißt übersetzt Küstenstreifen. Entsprechend sind an diesem Blended Whisky lediglich Malts aus den Brennereien in Küstennähe beteiligt: Caol Ila, Clynelish, Inchgower, Lagavulin, Oban und Talisker. Der Cladach wurde ebenso wie sein Vorgänger Collectivum XXVII von Keith Law kreiert und wird sein letztes Meisterwerk vor der Pensionierung. Weiter unten können Sie sich die Tasting Notes zu Gemüte führen.

Fans der Abfüllungen von Brora und Port Ellen werden in diesem Jahr möglicherweise enttäuscht sein, denn zum ersten Mal gibt es keine Whiskys von den geschlossenen Brennereien. Da die Schließungen bereits viele Jahre zurückliegen, war abzusehen, dass der Bestand irgendwann aufgebraucht sein würde. Der Plan ist, die verfügbaren „Reste“ separat zu veröffentlichen, um die Wartezeit bis zur Neueröffnung der Brennereien zu verkürzen. Es braucht also keiner Trübsal blasen.

Die diesjährige Reihe wirkt ohne Brora und Port Ellen ein bisschen erschwinglicher – auch für kleinere Geldbörsen. Hier sind nun die Infos über alle Spezialabfüllungen, angefangen mit den Fakten zu dem lang ersehnten zehnten Whisky:

Cladach (Blended Malt)

Cladach

Herkunft: Blend aus Caol IlaClynelishInchgowerLagavulinOban & Talisker
Lagerung: keine Angabe
Alkoholgehalt: 57,1 Vol.-% (Fassstärke)
Auflage: keine Angabe
Tasting Notes:

Aroma: Shrimp Sweets (Süßigkeit, ähnlich Gummibären) und Leder zu Beginn, wobei sich langsam Rauch bildet. Frische Seeluft und aufschlagende Wellen spürt man neben erdigem Torf und maritimem Rauch. Nach und nach entstehen fleischige Grillnoten.

Geschmack: Vorschmeckend Torf, wird aber schnell nach hinten geschoben. Es bildet sich ein süßes Zentrum aus Süßigkeiten und Apfelmus, umgeben von Salz frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer. Ein Kribbeln von Brause führt zu spritzigen Zitronen und süßen Orangen.

Nachklang: Süßer Torf und Gras mit einem Hauch von Saibling.

Carsebridge 48 Jahre (Grain Whisky)

Carsebridge 48 Jahre
Herkunft: Lowlands
Lagerung: Refill American Oak Hogsheads
Alkoholgehalt: 43.2 Vol.-%
Auflage: 1.000 Flaschen
Tasting Notes:

Aroma: Portugiesische Puddingtörtchen, kristallisierter Honig, schwarze Johannisbeeren und Modellleim. Cremige Vanille und Karamell auf einem frisch lackierten Tisch.

Geschmack: Zuckersirup und Fudge, Limette und Vanillecreme, gefolgt von Johannisbeerbrause mit sich entwickelnden Noten von feuchten Blättern und Waldboden.

Nachklang: Deutlich schwarze Johannisbeere, nach und nach zeigen sich Karamell, brauner Zucker und ein Hauch von Lack.

Caol Ila Unpeated 15 Jahre

Caol Ila 15 Jahre
Herkunft: Islay
Lagerung: Refill & Rejuvenated American Oak Hogsheads und Ex-Bodega European Oak Butts
Alkoholgehalt: 59,1 Vol.-%
Auflage: keine genaue Angabe, aber limitiert
Tasting Notes:

Aroma: Erinnert an blumige Wälder. Es folgen süße Pinien- und Sole-Noten und ein Hauch von Fleischigkeit. Dann machen sich die Sherryfässer bemerkbar mit Rosinen und Sultaninen, Schokolade und einem Hauch von Zitrusfrüchten.

Geschmack: Gedünstete Äpfel und Sultaninen sind allgegenwärtig und lassen deutliche Noten von Obstkuchen hindurch. Reichhaltige Gewürze mit altem Eichenholz und angenehm muffigen, feuchten Waldnoten.

Nachklang: Saftige Rosinen und ein Hauch von Menthol.

 

Caol Ila 35 Jahre

Caol Ila 35 Jahre
Herkunft: Islay
Lagerung: Refill American Oak Hogsheads & Refill European Oak Butts
Alkoholgehalt: 58,1 Vol.-%
Auflage: 3.276 Flaschen
Tasting Notes:

Aroma: Intensive Fischaromen, süßer Rauch und stark gesalzene Butter vermengen sich mit Noten von glasierten Äpfeln, Birne, Himbeermarmelade und Ananas.

Geschmack: Intensiv und cremig mit fruchtigem Obstkuchen aus Mandarine, Apfel, Mango und Ananas. Würze von Muskatnuss und weißem Pfeffer baut sich langsam auf, während ein weicher Rauch, holzig und duftend, immer präsent ist.

Nachklang: Zunächst trocken, dann schokoladensüß und würzig bis hin zu nachklingenden Apfel- und Birnennoten.

Inchgower 27 Jahre

Inchgover 27 Jahre
Herkunft: Speyside
Lagerung: Refill American Oak Hogsheads
Alkoholgehalt: 55,3 Vol.-%
Auflage: 8.544 Flaschen
Tasting Notes:

Aroma: Früchte und Gewürze mit Limettenbonbons und wachsartigen Äpfeln. Süße Glasur und leichter Fruchtkuchen verstecken sich dahinter, besetzt mit einer Handvoll Nüssen.

Geschmack: Süß und cremig. Apfelmus wird mit Zimt und Sägemehl bestäubt. Ein Hauch von Sole entwickelt sich zusammen mit Obstgarten und Zitrusfrüchten: frischer Apfel, knusprige Birne und süße Orange.

Nachklang: Prickelnde Taubheit wie von Szechuanpfeffer, weiche Würze und anhaltende Apfelnoten

 

Lagavulin 12 Jahre

Lagavulin 12 Jahre
Herkunft: Islay
Lagerung: Refill American Oak Hogsheads
Alkoholgehalt: 57,8 Vol.-%
Auflage: keine genaue Angabe, aber limitiert
Tasting Notes:

Aroma: Versengte Blätter, süßer Torf und feuchte Erde – ein schlecht geführtes Waldlagerfeuer nach einem Regenschauer. Süßere Noten bilden sich, mit rosa Gummibärchen, verbunden mit einer Meeresbrise und feuchtem Leder. Weiche würzige Noten entwickeln sich, zusammen mit Kiefern und einem Hauch von Linde.

Geschmack: Noten von mit Schokolade überzogenen Piniennadeln und blattreichem Unterholz. Die Süße des Aromas setzt sich fort mit Puderzucker und Gerstenzucker im Gleichgewicht mit pikantem Kalk.

Nachklang: Mineralisch und minzig, mit ledrigen Rauch- und Sägemehltönen.

Oban 21 Jahre

Oban 21 Jahre
Herkunft: Highlands
Lagerung: Refill European Oak Butts
Alkoholgehalt: 57,9 Vol.-%
Auflage: keine genaue Angabe, aber limitiert
Tasting Notes:

Aroma: Olivenöl und Orangen mit einem Hauch von Erbsenschoten, kandiertem Fruchtfleisch und Zuckerherzen.

Geschmack: Die Süßigkeiten sind zurück mit Zuckerherzen und Minzbonbons führen, gefolgt von saurer Orangenschale und gedünstetem Apfel mit Lakritz und Schokolade.

Nachklang: Lang anhaltend, beginnend mit Schokolade und kandierten Äpfeln, später Orange und Gewürze.

 

 

Pittyvaich 28 Jahre

Pittyvaich 28 Jahre
Herkunft: Speyside
Lagerung: Refill American Oak Hogsheads
Alkoholgehalt: 52,1 Vol.-%
Auflage: 4.680 Flaschen
Tasting Notes:

Aroma: Sehr intensiv, metallisch mit würzigem, trockenem Holz, abgelöst von weicher Fruchtigkeit. Untergründig eine bestehende erdige Würze.

Geschmack: Vordergründig süß und fruchtig, ergänzt durch die Hitze pfeffriger Gewürznote und einer sanften Ledrigkeit.

Nachklang: Weich und fruchtig.

The Singleton of Glen Ord 14 Jahre

Singleton Glen Ord 14 Jahre
Herkunft: Highlands
Lagerung: spezielle, experimentelle Reifung, an der fünf unterschiedliche Fässer beteiligt sind, auf jeden Fall dabei sind Refill American Hogsheads und Ex-Bodega European Oak Butts
Alkoholgehalt: 57,6 Vol.-%
Auflage: keine genaue Angabe, aber limitiert
Tasting Notes:

Aroma: Reichhaltiges Karamell mit gedünsteten Sultaninen und Rosinenmarmelade in Blätterteig. Gewürzter Apfel und pochierte Birnen.

Geschmack: Weich und abgerundet mit cremiger Vanille und mehr Früchten. An den Rändern schleichen sich lederartige Nuancen ein, dazu Rosinen und ein süßliches Kompott. Würziger Zimt und Muskatnuss bilden sich langsam.

Nachklang: Süße Eichennote, geschichtet mit weichem Gewürz, Apfelmus und Glasur.

 

Talisker 8 Jahre

Talisker 8 Jahre
Herkunft: Islands
Lagerung: First fill Ex-Bourbon American Oak Hogsheads
Alkoholgehalt: 59,4 Vol.-%
Auflage: keine genaue Angabe, aber limitiert
Tasting Notes:

Aroma: Antiseptisch mit Menthol, begleitet von einer fast überraschenden Süße, die aus kandierten Limetten und Zitronen sowie einer Dosis Vanille besteht. Später gibt es Speck und Noten von Piniensaft, der über Haferflocken und Butterkekse geträufelt wird.

Geschmack: Am Gaumen kommt die Rauchigkeit zu Tragen, mit Speck begleitet von der Trockenheit sehr dunkler Schokolade. Verdünnter Zitronensaft wird von pfeffrigen und salzigen Noten begleitet.

Nachklang: Sanft, aschig und süß.

Kommentieren