• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Edradour 12 + 2 Glencairn Gläser (Geschenkset)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Edradour 12 + 2 Glencairn Gläser (Geschenkset)
74,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

107 €/Liter

Derzeit nicht lieferbar.

Keine Flasche mehr verpassen! Jetzt den Newsletter abonnieren:

Abmeldung jederzeit möglich!

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
Edradour 12 Jahre Caledonia  - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Edradour 12 Jahre Caledonia - Sample (Tasting Circle)

4,90 €

(0.03 Liter / 16.33 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Edradour 12 + 2 Glencairn Gläser (Geschenkset) Beschreibung

In diesem hochwertigen Geschenkset von Edradour befinden sich eine Flasche Edradour 10 Jahre sowie 2 Glencairn Gläser von Edradour. Alles zusammen in einer hochwertigen Samtbox. Ein wunderschönes Geschenk!

Edradour 12 Caledonia ist ein außergewöhnlicher Single Malt Whisky aus den schottischen Highlands: Er stammt aus einer der kleinsten Whisky-Brennereien Schottlands. Der 1825 östlich von Pitlochry in den schottischen Highlands gegründeten Edradour-Destillerie. Hier, etwa 40 km nördlich von Perth, befinden wir uns inmitten der Highlands, wo noch viel Wert auf Tradition gelegt wird! Die Brennerei, die nur etwa 250.000 Flaschen Whisky pro Jahr produziert, gehört heute dem unabhängigen Blender & Bottler Signatory.

Seinen Namen erhielt der Edradour Caledonia von dem bekannten schottischen Komponisten und Sänger Dougie MacLean, der auch bei der Auswahl der Oloroso-Fässer beteiligt war. Dieser wurde mit dem gleichnamigen Song 1979 berühmt, der seine schottische Heimat (die früher auch als "Kaledonien" bekannt war), besingt. Abgefüllt wird der Edradour Caledonia nach einer Fassreife von 12 Jahren in Ex-Bourbon- und Ex-Oloroso-Fässern mit einem Alkoholgehalt von 46%.

Der Edradour Caledonia hat eine sehr schöne Bernsteinfarbe und verzückt den Kenner durch ein dichtes, betont Sherry-lastiges Aroma, das von getrockneten Früchten und Honig beherrscht wird. Nach einiger Zeit entwickeln sich feine Nuancen von Tabak und Leder, die von süßen Noten abgefedert werden. Am Gaumen wieder deutlicher Sherry, der von einer pfeffrigen Würze und einer sehr schönen Süße mit viel Frucht ergänzt wird. Von vollem Körper, verfügt er dennoch über einen sehr eleganten Charakter, der auch den langen Abgang definiert.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Edradour
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Edradour Distillery Co. Ltd. Pitlochry Perthshire PH16 5JP/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Rauch Nicht rauchig
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 46,0%
Fasstyp Ex-Bourbon, Sherry, Oloroso
Alter 12 Jahre

Die Brennerei ⇑ nach oben

Edradour (Highlands, Eastern)

Edradour Distillery, Highlands Foto: via Edradour Distillery

Bei Edradour handelt es sich um ein kleines Juwel der schottischen Whiskylandschaft. So ist Edradour eine der kleinsten Brennereien Schottlands. Die Brennerei stellt ihren Whisky heute noch auf alte und traditionelle Weise her.

Seit 2002 befindet sich Edradour wieder in unabhängigen Besitz und fand mit Andre Symington, den Gründer des unabhängigen Abfüllers Signatory, eine wahre Whisky-Koryphäe als Eigentümer. Seit der Übernahme gibt es eine Reihe von Abfüllungen. Die torfigsten Malts von Edradour laufen unter dem Namen Ballechin.

Hausstil: Würzig, leichte Minze, cremig. Als Digestif

» Mehr zu Edradour Whisky

Welt der Wunder besucht die Edradour Brennrei:

Die Region ⇑ nach oben

Die Highlands

Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die nördlichen Highlands:

Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

Die östlichen Highlands:

Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

Die westlichen Highlands:

Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

Die südlichen Highlands:

Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

» Mehr zur Whiskyregion Highlands