• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Edradour 2006/2018 11 Jahre Oloroso Sherry/Bordeaux Cuvee

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Edradour 2006/2018 11 Jahre Oloroso Sherry/Bordeaux Cuvee
Ein fruchtig starkes Vatting aus zwei Weinfässern. Süße Fruchtnoten präsentiert dieser limitierte Edradour in Cask Strength. Jetzt eine Flasche sichern!
84,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

121.29 €/Liter

Derzeit nicht lieferbar.

Keine Flasche mehr verpassen! Jetzt den Newsletter abonnieren:

Abmeldung jederzeit möglich!

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 59,8% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Edradour 2006/2018 11 Jahre Oloroso Sherry/Bordeaux Cuvee

Aroma: Erdbeermarmelade, Zuckerwatte und Weinmousse auf Erdbeerspiegel mit grünem Pfeffer.

Geschmack: Mundausfüllend und cremig wie süße weiße Schokolade und frischer griechischer Joghurt. Erdbeerrhabarbermarmelade mit Zimt und saftige Rosinen setzen fruchtige Akzente. Die intensive Süße von Akazienhonig ist omnipräsent.

Nachklang: Langanhaltend mit Pralinen aus Milchschokolade und süß-sauren Noten wie bei getrockneten Cranberries.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Cuvee aus Oloroso Sherry und Bordeaux Cask: Die Auswahl von Fass Nr. 320 und 328 sorgt für die tolle Farbe und die süßen Erdbeer- und frischen Rhabarbernoten. Gute Fasswahl!
  • 11 Jahre alt: Der Whisky wurde 2006 gebrannt und über ein Jahrzehnt in 2 ausgewählten Weinfässern gelagert, bevor er abgefüllt und für gut befunden wurde. Ein solides Alter.
  • Cask Strength:Der Whisky wurde mit intensiven 59,8% Vol. in die Flasche gebracht. So kommen die süß-herben Aromen erst richtig zur Geltung.
  • Geglücktes Experiment: Die Fassauswahl traf ein Mitarbeiter des Edradour Importeurs für Deutschland, als er Samples verkostete. Dass das die richtige Entscheidung war, merkt man schon beim ersten Schluck!
  • Limtiertes Vintage Release: Für diese Abfüllung wurden nur 2 Fässer ausgewählt. Entsprechend wenige Flaschen stehen zur Verfügung. Schnell sein lohnt sich.
  • Edradour 2006/2018 11 Jahre Oloroso Sherry/Bordeaux Cuvee Beschreibung

    Der Edradour aus dem Jahr 2006 ist ein Vatting aus 2 ehemaligen Weinfässern. In Anlehnung an den Weinbau spricht Edradour hier eben selbst nicht von einem Vatting, sondern Cuvee. Dass just diese zwei Fässer zueinander fanden, verdankt es einem mehr oder weniger zufälligen Experiment. Ein Mitarbeiter des deutschen Whiskyimporteurs Kirsch Whisky hatte den richtigen Riecher. Er hatte Samples beider Fässer probiert und gleich vorgeschlagen, die zwei Fässer zu vermählen. Dass er damit auf der richtigen Spur war, zeigt sich am fruchtig-vielschichtigen Bouquet dieser Ausgabe! Das ehemalige Bordeaux Hogshead wurde am 27.09.2006 befüllt, während das ehemalige Oloroso Sherry Hogshead am 02.10.2006 befüllt wurde. Beide Fässer sind 2nd Fill Casks. Daher sind bei diesem Whisky auch die Bitternoten nicht so ausgeprägt. Dafür strotzt dieser Edradour nur so vor süßen roten Fruchtnoten und einer besonderen Cremigkeit. Über 11 Jahre hatte der Whisky Zeit, diese Aromenvielfalt aus den Weinfässern aufzusaugen. Vom Oloroso Sherryfass hat er typische Rosinen- und andere Trockenfruchtnoten aufgenommen. Die frischeren säuerlichen Fruchtnoten kommen indes aus dem Bordeauxfass. Wie in guter Edradourmanier ist der Single Malt nicht kühlgefiltert und auch nicht gefärbt. Die verwendeten Weinfässer haben dem Whisky einen dunklen Rotstich verpasst. Um seine volle Aromenpracht zu zeigen, kam der Whisky unverdünnt in voller Fassstärke in die Flasche. Hier bedeutet das konkret: 59,8% Vol., die auch nach 11 Jahren Reifezeit noch vorhanden sind. Da der Whisky ein Cuvee aus gerade mal zwei Hogsheads ist, ist die Flaschenanzahl dieser Fruchtbombe auch leider endlich: 530 Flaschen stehen weltweit zur Verfügung. Wer bereits die Sonderabfüllungen aus Weinfässern von Edradour kennt, kann sich hier mit einem besonders fruchtig-süßen Malt auf bekannte Qualität freuen. Das besondere hier: Statt Finish verbrachte der Whisky seine komplette Reifeperiode in den Weinfässern. Überzeugen Sie sich selbst von diesem leckeren Tropfen!

    Limitiert auf max. 1 Flasche pro Haushalt!

    Ein fruchtig starkes Vatting aus zwei Weinfässern. Süße Fruchtnoten präsentiert dieser limitierte Edradour in Cask Strength. Jetzt eine Flasche sichern!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Edradour
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Edradour Distillery Co. Ltd. Pitlochry Perthshire PH16 5JP/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 59,8%
    Fasstyp Sherry, Oloroso, Weinfass, Bordeaux
    Alter 11 Jahre
    Jahrgang 2006
    Fassnummer 320+328
    Destillationsdatum 2006
    Abfülldatum 15.03.2018
    Anzahl Flaschen 530

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Edradour (Highlands, Eastern)

    Edradour Distillery, Highlands Foto: via Edradour Distillery

    Bei Edradour handelt es sich um ein kleines Juwel der schottischen Whiskylandschaft. So ist Edradour eine der kleinsten Brennereien Schottlands. Die Brennerei stellt ihren Whisky heute noch auf alte und traditionelle Weise her.

    Seit 2002 befindet sich Edradour wieder in unabhängigen Besitz und fand mit Andre Symington, den Gründer des unabhängigen Abfüllers Signatory, eine wahre Whisky-Koryphäe als Eigentümer. Seit der Übernahme gibt es eine Reihe von Abfüllungen. Die torfigsten Malts von Edradour laufen unter dem Namen Ballechin.

    Hausstil: Würzig, leichte Minze, cremig. Als Digestif

    » Mehr zu Edradour Whisky

    Welt der Wunder besucht die Edradour Brennrei:

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zur Whiskyregion Highlands