• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Gin Tonic Sets

Entdecken Sie unsere extra für Sie zusammengestellten Gin Tonic Sets. Von stilvoll-klassischen bis aufregend-ausgefallenen Kombis ist alles dabei. Ihr GINuss ist Ihnen sicher.
Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

Der perfekte Gin Tonic

Für den wahrscheinlich beliebtesten Longdrink der Welt braucht es nicht viele Zutaten – ein bisschen Gin, ein bisschen Tonic, etwas Eis und vielleicht eine nette Garnitur. Einen Gin zu finden, der schmeckt, ist nicht schwer, aber welches Tonic passt dazu? Wieviel Gin und wieviel Tonic? Und was gibt es beim Eis und bei der Garnitur noch zu bedenken? Fragen über Fragen. Ob Sie sie sich die bisher schonmal gestellt haben oder nicht: Hier sind die wichtigsten Tipps, um Ihren Gin Tonic perfekt zu machen.

Das Glas

Eine gute Nachricht: Jedes Glas ist ein gutes Glas für einen Gin Tonic. Ob Sie lieber ein Ballonglas verwenden, einen Tumbler, ein klassisches Longdrinkglas oder Ihr Lieblings-Saftglas. Suchen Sie sich einfach eins aus, in dem Ihr Drink gut zur Geltung kommt – denn auch das Auge trinkt mit. Auf das Aroma hat das Glas bei einem Gin Tonic wenig Auswirkung.

Der Gin

Für einen ganz klassischen Gin Tonic empfiehlt sich Gin, der mit wacholderlastigem Aroma aufwartet – ein London Dry oder Dry Gin wäre dafür immer eine passende Wahl. Wenn Ihnen der dominante Wacholder eher nicht zusagt oder Sie im Allgemeinen gerne experimentieren und sich ausprobieren, können Sie natürlich jeden beliebigen anderen Gin ebenso gut zum Mixen nehmen. Welche Aromen auch überwiegen – sie sollten mindestens kräftig genug sein, um nicht vom intensiven Tonic überdeckt zu werden.

Das Tonic

Apropos Tonic… Elderflower Tonic? Mediterranean Tonic? Indian Tonic? Dry Tonic? Chocolate Tonic? Orange Blossom Tonic? Schweppes? Thomas Henry? Fever-Tree? Fenitmans? Wow! Bei der großen Auswahl, die es mittlerweile gibt, kann man schonmal ratlos werden. Ganz grob lassen sich Tonics in vier verschiedene Stile einteilen: Neutral, aromatisch, fruchtig und blumig. Klassische Tonics wie Dry Tonics und die meisten Indian Tonics sind eher neutral. Als Allrounder können Sie sie eigentlich mit allen Gins kombinieren. Allerdings gibt es oft eine Variante aus den anderen Kategorien, die noch ein bisschen besser passt. Zu aromatischen Tonics zählen alle aromenintensiveren Tonics, die nicht fruchtig oder blumig sind. Allein hier kommt eine ganze Vielfalt zusammen – Schokoladen-, Minz- oder gar Zimt-Tonics sind darunter.

Achten Sie einfach darauf, dass es häufig am besten schmeckt, wenn die Aromen des Tonics die Aromen des Gins unterstützen. Alles andere ist persönlicher Geschmack.

Besonderer Tipp: Der coole Perfect-Match-Guide für Gin & Tonic. Die bunte Scheibe auf Premiumpapier sieht nicht nur toll aus, sondern unterstützt Sie auch mit kleinen Tipps und Beispielen dabei, spielerisch das beste Tonic für Ihren Gin zu finden.

Das Mischverhältnis

Auch hier sollten Sie natürlich ganz nach Gusto entscheiden. Um das perfekte Mischverhältnis zu finden, können Sie ganz einfach bei 2:1 anfangen, sich auszuprobieren. 2 Teile Tonic, 1 Teil Gin – also zum Beispiel 6cl Tonic und 3cl Gin. Schmeckts? Perfekt, dann haben Sie das richtige Verhältnis auf Anhieb gefunden. Sie schmecken noch zu viel Alkohol oder zu wenig vom Tonic? Kippen Sie ruhig noch etwas nach. Sollte das Tonic den Gin bereits überlagern, statt es nur zu unterstützen, können Sie noch etwas mehr Gin dazugeben oder es einfach mal mit einem anderen Tonic probieren – ein milderes oder aromatisch ähnliches dürfte sich anbieten. Das Mischverhältnis kann zwischen 1:1 und 5:1 schwanken. Meistens ist es bei 2:1 oder 3:1 perfekt.

Das Eis

Bitte. auf. keinen. Fall. Crushed Ice. Damit verwässern Sie nämlich Ihren Drink. Am besten eignen sich sehr große Eiswürfel, je klarer desto besser. Sollten Sie Ihre Eiswürfel selbst machen, können Sie Ihre Eiswürfel auch noch aromatisch (und optisch) aufwerten. Dazu können Sie einfach ein paar frische Beeren, Blüten, Gurke, Minze oder Zitrone mit in Ihre Form geben.

Die Garnitur

Für den klassischen Gin Tonic schickt sich eine hübsche Zitronenscheibe. Aber klassisch hin oder her: Es gibt mittlerweile so viele Gins und unzählige Tonics – es darf also auch mal was anderes als nur die Zitrone sein. Bei vielen Gins ist auch eine Gurkenscheibe eine großartige Wahl, die mir ihrer Frische unterstützt. Aber auch Kräuterzweige wie von Rosmarin, Thymian oder Minze machen Augen und Gaumen eine Freude. Am Besten ist es, wenn die Garnitur Aromen des Gins wieder aufgreift und damit verstärkt. Probieren Sie sich einfach etwas aus und finden Sie Ihre Lieblingskombis.

Bonus für GINsider

Sie wollen immer das perfekte Tonic zu Ihrem Gin finden?

Dann sind Sie hier goldrichtig: Der farbenfrohe Perfect-Match-Guide hilft Ihnen dabei, immer das richtige Tonic für Ihren Gin zu finden. So werden Sie im Handumdrehen zum Perfect-Match-Maker.

Wie Sie den bekommen?

Ganz einfach: Abonnieren Sie unseren GINsider Newsletter und profitieren Sie neben hilfreichen Bonus Downloads von tollen Cocktailrezepten und Empfehlungen.

Lassen Sie sich GINspirieren und melden Sie sich jetzt an.

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.