• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Glengoyne Legacy No. 1

Neues Kapitel für Glengoyne: Hier wird Tradition und das Sherryfass gefeiert. Ein gelungener Auftakt für die The Legacy Series. Jetzt bei Chapter One zugreifen!
  • 48% Vol.: Dieser Whisky wurde mit kräftigen 48% Vol . abgefüllt. Das macht das Chapter No. 1 auch so vollmundig und intensiv.
  • Ehre wem Ehre gebührt: Kapitel 1 der Legacy Reihe ist Cochrane Cartwright gewidmet, der als erster Sherryfässer bei Glengoyne einführte. Dafür ein dickes Danke auch von uns!
  • Non-Chillfiltered: Hier wurde nichts entfernt. Volles Aroma.
  • Intensiv und trotzdem typisch Glengoyne: Sie erhalten hier eine kräftigere Version, die trotzdem die malzig-mild lieblichen Aromen aufzeigt, die zum Markenzeichen der Brennerei wurden.
  • Klassische Sherryfässer aus europäischer Eiche: Die Fassauswahl sorgt für eine intensive Farbe und einen fruchtig-herben Geschmack. Hier geht's zurück zum Ursprung und einem klassischen Aromenprofil.
57,99 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

82.84 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 48% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes

Aroma: Opulent und voll mit süßen Dattelnoten und karamellisierter Birne. Crème Brûlée und süßer Zimt vervollständigen das süß-cremige Gesamtbild.

Geschmack: Mundausfüllend und cremig. Fruchtige Sherrynoten, die wieder an Datteln und Rosinen erinnern. Ergänzt wird das durch samtene Vanillepuddingnoten und leckere Haferkekse. Zurückhaltende Eichennoten geben einen angenehmen Kontrast.

Nachklang: Rosinen und Feigen sowie Zimt, Nelkengewürz und Sternanis verweilen in einem langen, ausgewogenen Abgang.

Beschreibung

Glengoyne läutet ein neues Kapitel mit dem Legacy Chapter No. 1 ein und beruft sich zugleich auf seine Wurzeln. Die Abfüllung ist dem Distillery Manager Cochrane Cartwright gewidmet. Ihm ist es zu verdanken, dass Glengoyne zu den Brennereien zählt, die für ihre fruchtig-süßen Sherryfassabfüllungen bekannt sind. Neben diesem wegweisenden Fassmanagement war er auch dafür verantwortlich, dass bei Glengoyne die Destillationszeit besonders lang ist. Das trägt zusätzlich zu dem fruchtigen Charakter bei. Der Single Malt  aus den schottischen Highlands reifte auch in klassischen Oloroso Sherryfässern aus europäischer Eiche. Daneben kamen aber auch weniger dominante Refill Sherryfässer zum Einsatz, sodass der Hausstil von Glengoyne hier immer noch durchschimmert. Dieser Glengoyne wurde mit kräftigen 48% Vol. abgefüllt. Dadurch konnte auf Kühlfilterung verzichtet werden, sodass der Whisky noch alle seine aromengebenden Öle und Ester hat. Das zeigt sich auch in dem samten-vollmundigen Charakter der Abfüllung. Wer fruchtige Malts mag, ist bei Glengoyne bei genau der richtigen Adresse.

Neues Kapitel für Glengoyne: Hier wird Tradition und das Sherryfass gefeiert. Ein gelungener Auftakt für die The Legacy Series. Jetzt bei Chapter One zugreifen!

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Glengoyne
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Lang Brothers Ltd. Dumgoyne Killearn Glasgow G63 9LB/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Rauch Nicht rauchig
Allergene Keine
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 48%
Fasstyp Sherry

Brennerei

Glengoyne (Highlands, Southwest)

Die schnuckelige Brennerei wurde bereits 1833 gegründet, wie sie stolz auf den Flaschen-Etiketten bekannt geben. Außerdem wirbt Glengonye damit, ihren Whisky nicht über Torffeuer zu darren, was dem Single Malt Whisky keine rauchigen Aromen verleiht. Whiskys von Glengyone sind in der Regel leichte und milde, malzige Whiskys, die gerne in einer Mischung aus Bourbon- und Sherryfässern gereift werden. Gerade aus den Sherryfässern zieht Glengoyne feine Nussnoten und dunkle Früchte, die besonders bei den älteren Abfüllungen in den Vordergrund treten. Glengoyne liegt auf der Grenze der Lowland-Highland Linie, wird aber noch zu den Highland-Whiskys gezählt. Glengoyne verzichtet gänzlich auf die künstliche Färbung ihrer Whiskys, was der Brennerei von seinen Fans hoch angerechnet wird. 

Hausstil: sehr süffig und cremig, malzig, nussig und dunkelfruchtig. 

» Mehr zu Glengoyne Whisky

Bildnachweis: Glengoyne Distillery

Region

Die Highlands

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die südlichen Highlands:

Die klassischen Whiskys der südlichen Highlands, wie Glengoyne und Deanston, sind vollmundig und cremig. Von sahnigen Aromen bis vielfältigen Nuss-Noten ist hier alles dabei. 

» Mehr zu Highland Whisky

×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.