• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Old Pulteney Stroma (Likör)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Old Pulteney Stroma (Likör)
Martim süßer Whiskylikör aus dem Hause Pulteney. Für Naschkatzen.
24,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

49.8 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.5 Liter | Alkoholgehalt: 35,0% | Kühlgefiltert | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Old Pulteney Stroma (Likör)

Aroma: Eine tolle Geschmacksvielfalt mit süßen Whiskynoten, Sherry und einer schönen Würzigkeit.

Geschmack: Süße und Fruchtigkeit überwiegen. Samtig weich.

Nachklang: Intensiv und wärmend.

Old Pulteney Stroma (Likör) Beschreibung

Hierbei handelt es sich um einen tollen Whisky Likör von Old Pulteney. Der Stroma ist der Nachfolger des ehemaligen "Old Pulteney Likörs" und kommt mit anständingen 35% vol. daher.

Martim süßer Whiskylikör aus dem Hause Pulteney. Für Naschkatzen.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Old Pulteney
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Pulteney Distillery Co. Huddart Street Wick KW1 5BA/GB
Produkt Kategorie Likör
Rauch Nicht rauchig
Farbstoff Mit Farbstoff
Kühlfiltrierung Kühlgefiltert
Alkoholgehalt 35,0%

Die Brennerei ⇑ nach oben

Pulteney Distillery, Highlands

Old Pulteney Distillery, Highlands Foto: via Old Pulteney Distillery

In dieser, in der Hafenstadt Wick gelegenen Brennerei, wird der Old Pulteney Single Malt produziert. Der Name Pulteney ist gleichzeitig auch Name des Stadtteils von Wick, in dem sich die Brennerei befindet. Pulteney, ausgesprochen wie „pultnej“, war bis zum Start der Wolfburn Distillery die nördlichste Brennerei auf dem Schottischen Festland. Die Bedeutung des Namens ist nicht abschließend geklärt, es ist jedoch wahrscheinlich dass Pulteney so viel wie „Grube“ bedeutet. 

Der Old Pulteney ist bekannt für seinen salzigen und trockenen Geschmack, Eigenschaften die dem Old Pulteney auch den Beinamen „Manzanilla des Nordens“ eingebracht hat.

» Mehr zu Old Pulteney Whisky

Whisky Liköre

Whiskyliköre sind fast so alt wie der Whisky selbst: Da dieser früher noch eine recht ungefällige und harte Spirituose war, milderte man ihn gerne durch Zufügung verschiedener „entschärfender“ Zutaten ab. An erster Stelle rangiert hier der Honig, der den Genuss im wahrsten Sinne des Wortes „versüßt“. Weitere Zutaten zur geschmacklichen Aufbesserung bilden verschiedene Kräuter aus der Umgebung, die man im Whisky mazerieren lässt. Auf diese Weise entstand eine ganze Reihe von Whiskylikören, die sich bis auf den heutigen Tag großer Beliebtheit erfreuen. Allen voran der berühmte Drambuie, der seinen Ursprung auf den bekannten Bonnie Prince Charlie zurückführt, welcher sich nach der verlorenen Schlacht von Culloden 1746 damit tröstete.

» Mehr zu Whisky Likören 

Die Region ⇑ nach oben

Die Highlands

Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die nördlichen Highlands:

Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

Die östlichen Highlands:

Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

Die westlichen Highlands:

Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

Die südlichen Highlands:

Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

» Mehr zur Whiskyregion Highlands