• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Balblair

Balblair ist eine der nördlichsten Single Malt Destillerien Schottlands und ein klassischer Highland Whisky. Mit seinem vollen Körper, der hauseigenen Fruchtigkeit und seiner deutlichen Würze, hat sich Balblair eine treue Fangemeinde erarbeitet. Kosten Sie den Balblair 12 Jahre, um die hellfruchtige Seite der Brennerei kennenzulernen. Sie mögen Whisky mit Sherryfass-Einfluss? Dann greifen Sie besser zum Balblair 15 Jahre.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

Balblair Whisky

Seit 1790 produziert die Balblair Destillerie Whisky in den nördlichen Highlands. Der Name der Brennerei Balblair bedeutet so viel wie „Siedlung in der Ebene“. Balblair kann als typischer Highland Whisky bezeichnet werden und überzeugt mich seiner Wucht und intensiven Fruchtaromen. Gemeinsam mit den Schwester Brennereien Old Pulteney, Knockdhu (anCnoc Single Malt) und Speyburn bildet Balblair das Portfolio von Inver House ab. 2012 durfte Balblair als Schauplatz für den beliebten Film "Angels' Share - Ein Schluck für die Engel" dienen. Im Lagerhaus der Brennerei ist noch immer das Loch im Fenster zu sehen, das im Film eine wichtige Rolle spielt. 

Hausstil

Wie schmeckt Balblair Single Malt? Balblair ist ein sehr interessanter und fast "typischer" Highland Malt der nördlichen Region Schottlands. Er vereint mit seinem schweren und teils sehr würzigem Brennereicharakter die und seinem feinen Zitrusnoten die stürmische Widersprüchlichkeit der Region. Balblair Single Malts sind meist trocken, sehr fruchtig und voll im Körper, was sich oft in einer gewissen sahnigen Cremigkeit niederschlägt. Auch in hohem Alter haben sie noch viel Würze und Wucht. Das Malz für Balblair wird nicht über Torffeuer gedarrt, weshalb sich in Balblair Whiskys kein Torfrauch finden lässt. Balblair arbeitet gerne mit einer Fasskombination von Ex-Bourbon und Ex-Sherryfässern, was zu vielfältigen Fruchtaromen führt. 

Herstellung

Wie wird Balblair Whisky produziert? Balblair gehört zu den kleineren Brennereien Schottlands, mit ihren drei zwiebelförmigen Brennblasen produziert die Brennerei etwa 1,3 Mio. Liter Alkohol jährlich. Die wuchtige und bauchige Form der kupfernen Pot Stills und der breite Hals tragen zum schweren Charakter des Balblair Single Malts bei. So gelangen auch die schweren und würzigen Bestandteile des Alkoholdampfes in die Kondesatoren und in den späteren Brand. Als krasser Kontrast hierzu dient die gar nicht weit entfernte Glenmorangie Distillery. Mit ihren extrem hohen und schlanken Brennblasen versucht Glenmorangie beispielsweise, einen möglichst leichten und milden Brand zu erzeugen. Balblair besitzt weiterhin einen 4,6 Tonnen Edelstahl Maischbottich und sechs Douglaisenholz-Gärbottiche. Das Wasser für den Balblair wird aus dem Allt Dearg Burn entnommen, das Malz bei Glen Ord Maltings gekauft. Balblair ist historisch einer der wichtigsten Bestandteile des Ballantine’s Blend. Es ist Inver House zu verdanken, dass die Whiskys der Brennerei verstärkt auch als Single Malt verfügbar sind.

Video


Geschichte

Bereits 1790 von John Ross gegründet, gehört Balblair auf dem Papier zu den ältesten noch aktiven Whisky-Destillerien Schottlands. Interessant ist, dass noch heute viele der Mitarbeiter der Brennerei den Nachnamen "Ross" tragen. Ein gängiger Name in der Region, die nicht zufällig "Rosshire" heißt. Nur sehr wenige Brennereien, die es noch heute gibt, wurden vor 1800 gebaut. Aus dieser Zeit sind allerdings keine Gebäude mehr erhalten. Das heutige Erscheinungsbild der Brennerei stammt aus dem Jahr 1896. Zwischen 1911 und 1947 war Balblair stillgelegt. Die Brennerei wechselte mehrfach den Eigentümer und gehörte zunächst Robert Cummings (1947-1970). Dann kam die kanadische Firma Hiram Walker in den Besitz von Balblair. Diese wiederum ging später (ab 1970) in Allied Distillers auf, bevor die Brennerei 1996 zu Inver House kam. Inver House wiederum wurde 2001 von der Firma International Beverage Holdings Ltd aufgekauft, dem internationalen Teil von ThaiBev. 

Herkunft


Loading...