• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Benromach

Benromach ist eine, für die schottische Speyside-Region, eher unübliche Brennerei. Im positiven Sinne! Ihr wuchtiger und leicht rauchiger Grund-Charakter hat der Brennerei eine treue Fan-Gemeinde und ein hohes Ansehen in Fachkreisen eingebracht. Kosten Sie den Benromach 10 Jahre, um die Brennerei kennenzulernen, oder genießen Sie mit den Benromach 15 Jahre einen der besten Single Malts der Region! 

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

25 Artikel

Benromach Whisky

Benromach ist eine Whisky-Brennerei in Schottland von herausragender Qualität. Erst durch den Aufkauf der damals stillgelegten Brennerei durch den renommierten unabhängigen Abfüller Gordon & MacPhail konnte Benromach vor dem Untergang gerettet werden. Gott sei Dank! Denn Benromach zählt heute zu einer der spannendsten Whisky-Produzenten der Speyside-Region. Nachdem die Speyside eher für filigrane, fruchtige und nicht-rauchige Single Malts bekannt ist, sticht Benromach positiv aus diesem Muster hervor. Die Destillerie liegt am Rande des Örtchens Forres in Morayshire, in Küstennähe. Als eine der wenigen Speyside-Whiskys finden sich in Benromach Single Malts zarte bis kräftige Rauch-Aromen wieder. Der gelungene Mix aus Innovationsfreude und Traditionsbewusstsein macht Benromach zu einer hochwertigen Whisky-Marke, die in Kenner-Kreisen ein hohes Ansehen genießt. 

Hausstil

Wie schmeckt Benromach Single Malt? Benromach gehört zu den energischeren Malts aus der Speyside. Er zeigt typische florale und getreidige Aromen und häufig eine cremige Sahnigkeit. Die klassischen Benromach Single Malts sind zart rauchig. Jedoch bringt die Brennerei auch regelmäßig stärker getorfte Single Malts, wie den Benromach Peat Smoke, auf den Markt. 

Empfehlung

Single Malts von Benromach zumindest einmal probiert zu haben, ist für jeden Whisky-Enthusiasten und Schottland-Fan ein Muss. Für den Einsteig ins Sortiment von Benromach empfiehlt sich der Benromach 10 Jahre. Dieser ausgezeichnete Single Malt präsentiert die Benromach-typischen Aromen von Getreide, zartem Rauch und köstlichen Holz-Noten. 

Fortgeschrittenen Whisky-Genießern, oder neugierigen Einsteigern legen wir den Benromach 15 Jahre ans Herz. Dieser Single Malt kratzt beinahe an der Perfektion und hat alles zu bieten, was einen schottischen Single Malt ausmacht. Die gelungene Fass-Kombination von Ex-Bourbon- und Ex-Sherryfässern liefert eine betörende Melange aus Karamell und Früchten. Diese verbinden sich gekonnt mit dem getreidigen Torfrauch und der feinen Nussigkeit der Brennerei.

Wer es kräftiger mag, sollte zum Benromach 10 Jahre 100 Proof greifen. Bei dieser Abfüllung wurde der Benromach-Charakter einmal richtig laut aufgedreht! Mit strammen 57 % Vol. bringt der Malt reichlich Wucht mit auf den Gaumen und um so mehr aromatische Tiefe.

Herstellung

Wie wird Benromach Whisky produziert? Der Single Malt von Benromach wird in zwei Brennblasen gebrannt, einer Wash Still mit 7500 Litern Volumen und einer Spirit Still mit 5000 Litern Volumen. Diese verhältnismäßig kleinen Brennblasen bescheren Benromach ein eher schweres Destillat. Die Benromach Distillery besitzt einen 1,5 Tonnen schweren Maischbottich aus Edelstahl sowie vier Lärchenholz-Gärbottiche zu je 11.000 Litern. Die Brennblasen werden durch Dampf erhitzt. Das Wasser für Benromach wird aus den Chapelton Quellen entnommen. Das Malz für die normalen Benromach Abfüllungen ist mit ca. 12 ppm getorft, entspricht also einer leichten, aber deutlich wahrnehmbaren Torf-Räucherung. Dank der Experimentierfreude der Brennerei gibt es auch Abfüllungen mit besonderen Eigenschaften. Nennenswert wäre hier zum Beispiel der Benromach Organic, für welchen man ausschließlich biologisch angebaute Gerste verwendet hat. Ein ähnlich ungewöhnlicher Single Malt ist der Benromach Triple Distilled, bei dem man mit einer dreifachen Destillation gearbeitet hat. Diese Methode ist sonst eher bei irischen Single Malts zu finden und ergibt einen leichteren Brand. Die stark getorften, sehr rauchigen Chargen werden in Jahrgangs-Abfüllungen unter dem Namen Benromach Peat Smoke veröffentlicht. Auch mit Weinfässern experimentiert die Brennerei regelmäßig. Sie sehen, bei Benromach gibt es reichlich zu entdecken!

Video

Geschichte

Im Jahre 1898, im Rahmen des Whiskybooms der Jahrhundertwende, gründeten Duncan MacCallum (Besitzer der Brennerei Ben Nevis) und F. W. Brickmann (Spirituosenhändler) die Destillerie Benromach. Die guten Zeiten für MacCallum und Brickmann endeten jäh mit dem Ende des Booms und Benromach stand eine Zeit der Schließungen und Besitzerwechsel bevor, die in der Ausschlachtung der Brennerei und dem Verkauf der Brennblasen mündete. Erst 1993 mit der Übernahme durch den unabhängigen Abfüller Gordon & MacPhail gelang der Richtungswechsel. G&M baute die Brennerei umgehend um, – ganze 5 Jahre ließ man sich Zeit - stattete Benromach mit neuen Brennblasen aus. 1998, 100 Jahre nach ihrer Gründung, wurde die Destillerie neu eröffnet. Heute bietet die stolze Brennerei ein Besucherzentrum mit schönen Führungen durch die Brennerei an. Ein Besuch ist dringend empfohlen!

Herkunft


Loading...