• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Cameronbridge

Die Cameronbridge Destillerie produziert in erster Linie Grain Whisky für die Blend-Industrie. Aber auch einen Single Grain Scotch Whiskys wie Cameron Brig und Haig Club werden hier gebrannt. Schon 1824 wurde die Brennerei nahe der Stadt Windygates in den schottischen Lowlands gegründet. Sie ist somit die älteste Grain Whisky Brennerei Schottlands.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

7 Artikel

Cameronbridge Whisky

Die Cameronbridge Destillerie produziert in erster Linie Grain Whisky für die Blend-Industrie. Aber auch einen Single Grain Scotch Whiskys wie Cameron Brig und Haig Club werden hier gebrannt. Schon 1824 wurde die Brennerei nahe der Stadt Windygates in den schottischen Lowlands gegründet. Sie ist somit die älteste Grain Whisky Brennerei Schottlands. 

Hausstil

Wie schmeckt Cameronbridge Single Grain? Der Cameronbridge Single Grain Scotch ist ein milder, angenehmer Grain Whisky mit klarer Linie.

Herstellung

Ziel der Cameronbridge Distillery war es von Anfang an im großen Maßstab Grain Whisky zu brennen. Es verwundert deshalb nicht, dass die Anlage heute zu den größten Grain Destillerien Schottlands gehört. Bis zu 300.000 Hektoliter Whisky werden hier jährlich produziert.

Als einer wenigen Grain Whisky Produzenten besizt Cameronbridge einen eigene Abfüllung: Den Cameron Brig Single Grain. Der Grain Whisky für den Cameron Brig wird in 3 Coffey Stills gebrannt, das Wasser aus dem Loch Leven entnommen. Cameron Brig ist ein perfekter Vertreter der Single Grain Kategorie, um die Whiskys dieser Machart kennenzulernen. Das selbsternannte Juwel der schottischen Grain Brennereien bietet einen enorm milden, auf der Zunge leichten Single Grain Scotch. Hier sind Single Grain Einsteiger an der richtigen Adresse.

Grain Whiskys aus der Cameronbridge Destillerie finden sich in den Diageo Blends Johnnie Walker, J&B, Bell's, Black & White, Vat 69 und White Horse. Auch der Single Grain Whisky Haig Club wird in Cameronbridge gebrannt. Bei Cameronbridge handelt es sich um eine industrielle Anlage, die auch zur Produktion anderer Spirituosen eingesetzt wird. So stellt Diageo hier auch den bekannten Gordon’s Gin und Smirnoff Wodka her.

Geschichte

Die Geschichte von Cameronbridge beginnt mit zwei der wichtigsten Familien der Scotch Whisky Historie: Den Haigs und den Steins. Es gibt Belegen dafür, dass Robert Haig bereits 1655 Whisky produzierte. Sein Ur-Ur-Enkel heiratete 1751 Margaret Stein und brachte so zwei große Whisky-Familien zusammen. Der Beginn einer Whisky-Dynastie sozusagen. Vier ihrer Söhne nahmen das Whisky-Handwerk auf. Ihr ältester Sohn John gründete 1824 die Cameronbridge Distillery. Es war eine Zeit des großen Whisky-Booms. John Cousin Robert Stein erfand die Patent Still, eine Form der bis dato unbekannten kontinuierlichen Destillation, die die Whisky-Industrie nachhaltig beeinflussen sollte. 1829 installierte John die neue Destillationsmethode. Einige darauf entwickelte der irische Aeneas Coffey die Idee der kontinuierlichen Destillation weiter und erfand die "Coffey Still". Haig nahm auch diese neue Version mit in seine Brennerei auf. 1865 fusionierte John Haig mit acht weiteren Grain Whisky Produzenten. Die Firma wurde 1877 zur Distillers Company Limited, kurz DCL, umbenannt. Gemeinsam mit seinen Kollegen Port Dundas, Carsebridge, Glenochil, Cambus, und Kirkliston kontrollierte DCL 75 % der Grain Whisky Produktion des Landes. Die zeitweilige Monopolstellung der Firma sicherte ihr eine Pole Position in der Scotch Whisky Industrie. Aus DCL entwickelte sich mit der Zeit Diageo, die Firma, die noch heute die meisten schottischen Whisky Destillerien besizt. Cameronbridge ist somit nicht nur die älteste und größte Grain Whisky Brennerei Schottlands, sie spielte auch eine tragende Rolle in der Erfolgsgeschichte des Scotch Whiskys

Loading...