• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Craigellachie

Inmitten der schönen Speyside, an der Kreuzung von drei Whiskystraßen, zwischen Dufftown, Aberlour und Rothes findet sich die Whiskybrennerei Craigellachie. Craigellachie, ausgesprochen wie „kreg-elláchie“ bedeutet Felsenberg. Craigellachie Single Malt Whisky ist süß und malzig, er zeigt gerne nussige genauso wie fruchtige Noten und teilweise auch leichten Rauch.

» Mehr zur Craigellachie Brennerei

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

11 Artikel

Craigellachie

Craigellachie Distillery, SpeysideFoto: Peter Moore, via geograph.org.uk, (CC BY-SA 2.0)

Inmitten der schönen Speyside, an der Kreuzung von drei Whiskystraßen, zwischen Dufftown, Aberlour und Rothes findet sich die Whiskybrennerei Craigellachie. Craigellachie, ausgesprochen wie „kreg-elláchie“, bedeutet Felsenberg.

Wie schmeckt Craigellachie Single Malt?

Craigellachie Single Malt Whisky ist süß und malzig, er zeigt gerne nussige Noten, genauso wie fruchtige und teilweise auch leichten Rauch.

Typische Aromen:

MalzNussReife PfirsicheFruchtig

Wie wird Craigellachie Whisky produziert?

Craigellachie Stills Foto: via Craigellachie Distillery

Craigellachie produziert in vier Brennblasen – zwei Spirit und zwei Wash Stills. Der Maischbottich ist aus Edelstahl und es gibt acht Gärbottiche zu je 45.000 Liter Fassungsvermögen. Das Wasser für den Craigellachie Whisky kommt vom Blue Hill. Das Malz wird aus zentralen Mälzereien bezogen. Der größte Teil der Produktion wird für Blended Scotch Whisky, zum Beispiel den White Horse, verblendet.

Geschichte der Craigellachie Destillerie

Craigellachie wurde 1891, im späten 19 Jhd. durch die Craigellachie-Glenlivet Distillery Company gegründet. Der Bau der Brennerei zog sich einige Jahre hin, sodass erst 1898 der erste Alkohol gebrannt wurde. Mitten im ersten Weltkrieg, im Jahre 1916, erfolgte die Übernahme Craigellachies durch die Mackie & Company Distillers Ltd. (White Horse Distillers). Die neuen Besitzer wurden ihrerseits 1927 durch DCL übernommen. 1930 ging die Brennerei an die Scottish Malt Distillers Company. Rund 30 Jahre später – 1964 – folgte eine umfassende Renovierung und Erweiterung der Brennerei, in der man auch von zwei auf vier Brennblasen aufrüstete. 1987 ging Craigellachie an UDV (Diageo), welche die Brennerei bis 1998 hielten. Die Periode unter Diageo war keine gute Zeit für Craigellachie, die Brennerei erhielt kaum Aufmerksamkeit. Unter dem neuen Eigentümer Dewar & Sons (Bacardi) hat sich das Blatt glücklicherweise gewendet. Mit dem Craigellachie 13 Jahre und dem Craigellachie 17 Jahre hat man zwei Single Malts der alten Schule auf den Markt gebracht. Wenn Sie Interesse an dieser aufregenden Brennerei haben, sollten Sie trotzdem auch auf Abfüllungen von Signatory oder Gordon und MacPhail zurückgreifen!

Video zu Craigellachie

Lage

Loading...