• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Daftmill

Daftmill ist eine kleine Farm-Destillerie im Kingdom of Fife in Schottland. Die junge Lowland-Destillerie produziert nur extrem wenig Whisky und ist auf Grund der starken Limitierung sehr gefragt. Erst nach ganzen zwölf Jahren veröffentlichte Daftmill ihren ersten Single Malt, mit großem Erfolg. 

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

2 Artikel

Daftmill Whisky

Daftmill, was übersetzt in etwa so viel bedeutet wie „verrückte Mühle“, ist eine vergleichsweise junge Brennerei in den Lowlands. Sie wurde jedoch bereits 2005 gegründet und startete somit noch vor dem großen Brennereien-Boom der 2010er. Zu diesem Zeitpunkt waren die Lowlands noch eine äußerst spärlich mit Brennereien besiedelte Whisky-Region. Lediglich Auchentoshan, Bladnoch und Glenkinchie boten zu diesem Zeitpunkt Single Malt aus den Lowlands an. Daftmill ist eine klassische Farm-Destillerie, wie man sie in den vergangenen Jahrhunderten überall in Schottland hätte antreffen können. Heute ist der vergleichsweise aufwendige und lokale Ansatz der Brennerei unüblich, erlebt jedoch eine Renaissance. Daftmill produziert die Gerste für ihren Whisky selbst, kann daher aber die Produktion auch nicht durchgehend aufrecht erhalten. So zählt Daftmill zu einer der kleinsten Whisky-Destillerien Schottlands, besonders was den produzierten Whisky angeht. Die Abfüllungen der Brennerei sind, auf Grund der meist limitierten Stückzahlen, in Whisky-Kreisen stark nachgefragt und meist schnell ausverkauft. Daftmill hat, anders als die meisten neuen Brennereien, ihren ersten Whisky erst 2018 mit stolzen 12 Jahren Alter veröffentlicht. Für so viel Geduld verdient Daftmill wahrlich Respekt.

Hausstil

Wie schmeckt Daftmill Single Malt? Daftmill Single Malt Whisky ist ein klassischer Lowland-Whisky. Der Daftmill Single Malt ist daher nicht getorft oder rauchig. Der Brand ist leicht und floral und verwandelt sich durch die Fassreifung zu einem fruchtigen Whisky mit leichten herbalen und floralen Noten. 

Herstellung

Wie wird Daftmill Whisky produziert? Daftmill ist eine echte Farm-Brennerei, bei der viel Wert auf lokale und ökologische Produktion gelegt wird. Dies bezieht sich sowohl auf die Zutaten für den Whisky, als auch für den Bau der eigentlichen Destillerie. Dieser wurde weitestgehend durch lokale Handwerker umgesetzt. Als Brennereigebäude dient eine alte Mühle, die die in Rothes gefertigten Stills und den Maischebottich beherbergt. Das Wasser für den Daftmill Single Malt kommt aus einer privaten Quelle auf dem Farmgelände.

Die Produktion bei Daftmill ist nicht durchgängig. Vielmehr wird die Whiskyproduktion an den bestehenden Farmbetrieb und an die saisonalen Bedingungen eines Agrarbetriebes angepasst. Entsprechend sind Produktionszeiten an Saat- und Erntezeiten gekoppelt. Diese Vorgehensweise erlaubt der Brennerei, nur zwei Monate im Sommer und zwei Monate im Winter zu produzieren. Im Schnitt werden 20.000 Liter gebrannt. Durch die kleine Produktion kommen lediglich um die 100 Fässer pro Jahr zustande. Andere Brennereien produzieren zwischen 200.000 und 10.000.000 Liter jährlich. Ökologische Verantwortlichkeit bedeutet für Daftmill, dass der größte Teil der Zutaten aus eigener Produktion stammt. Die auf eigenen Feldern produzierte Gerste wird nur in lokalen Mälzereien verarbeitet, getreu dem Motto "Support your local dealers". Wegen des hohen Energieaufwands wird außerdem nicht in den kalten Monaten produziert. Die von Daftmill produzierte Gerste ist in den Whisky-Welt stark nachgefragt. Nur rund 15 % behält die Farm-Destillerie für sich, der Rest wird an Brennereien wie Highland Park und Macallan verkauft.

Um den leichten, fruchtigen klassischen Lowland-Style zu kreieren, achtet Daftmill auf eine klare Stammwürze. Die Fermentierung ist für schottische Verhältnisse extrem lang und kann bis zu 104 Stunden dauern. Destilliert wird auf klassischen Kupferbrennblasen aus der Traditionsschmiede Forsyths in Rothes. Die meisten traditionellen hochwertigen Single Malt Produzenten brennen auf Pot Stills von Forsyths. Auch hier achtet man durch einen schmalen "Cut" der Herzstücks auf den leichten Charakter des Whiskys. Die Wash Still fasst 3000 Liter, die Spirit Still rund 2000 Liter. Der größte Teil der Produktion wird momentan in Ex-Bourbon Casks gereift. Ein Teil des Whiskys wird aber auch in Sherry Butts und Rum-Fässern gelagert.

Geschichte

Die beiden Brüder Ian und Francis Cuthbert bewarben sich 2003 für eine Destillerie-Lizenz. Als lokale Bauern und Inhaber der Daftmill Farm in sechster Generation brachten sie viel lokale Verbundenheit mit. Fast zwei Jahre dauerte die Restauration der historischen Mühlen-Gebäude, die noch aus napoleonischen Zeiten stammt. 2005 war es dann so weit. Der erste Daftmill Rohbrand floß aus den kupfernen Brennblasen von Forsyths aus Rothes. Daftmill kann so, gemeinsam mit Kilchoman auf Islay, als Pionier der neuen Micro- und Farm-Brennereien Schottlands bezeichnet werden. 

Herkunft


Loading...