• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Daftmill

Daftmill

Daftmill Distillery, Lowlands Foto: via Daftmill Distillery

Daftmill, was übersetzt in etwa so viel bedeutet wie „verrückte Mühle“, ist eine junge Brennerei in den Lowlands. Erst 2005 gegründet ist die Daftmill Whiskybrennerei nicht nur eine der jüngsten, sondern auch eine der kleinsten Brennereien Schottlands. Daftmill ist eine dringend benötigte Ergänzung zum Portfolio der Malt Brennereien in den Lowlands, die sonst nur noch mit Auchentoshan, Bladnoch und Glenkinchie aufwarten können. Anders als zum Beispiel bei Abhainn Dearg, einer anderen sehr jungen Brennerei von den äußeren Hebriden, geht man bei Daftmill nicht den Weg einer möglichst  schnellen Veröffentlichung von drei-, vier- oder fünfjährigen Whiskys, oder gar kurzzeitig gereiftem New Make wie beim Spirit of Lewis von Abhainn Dearg. Stattdessen geben die Eigentümer an, keinen Whisky vor einem Mindestalter von 10 Jahren veröffentlichen zu wollen. Da der erste Whisky am 18. Dezember 2005 gebrannt wurde, war zuerst 2016 als frühest möglicher Erscheinungstermin für einen Daftmill Single Malt Scotch Whisky angekündigt worden. Der Erscheinungstermin hat sich nun jedoch - laut Pressemitteilung vom Dezember 2017 - auf 2018 verschoben.

Wie schmeckt Daftmill Single Malt?

Der Hausstil soll reif, wohlbalanciert und von einer leichten Kräuternote bestimmt sein. Da 2018 der erste Single Malt erscheinen soll, können wir erst zu einem späteren Zeitpunkt eine finale Antwort geben. Sobald der erste Whisky der Daftmill Distillery in Deutschland lieferbar ist, werden Sie die Produkte hier bei whic im Online-Shop finden.

Die Daftmill Range

Ein genauer Veröffentlichungstermin ist noch nicht bekannt. Derzeit muss über grundlegende Dinge, wie das Flaschen- und Labeldesign, entschieden werden, bevor wir die ersten Abfüllungen der nachhaltig arbeitenden Brennerei in den Händen halten dürfen. Geplant sind sieben verschiedene Whiskys: ein Single Malt, entstehend aus zwei gegensätzlichen Fässern, die nach der Destillation 2005 befüllt wurden, vier Single-Cask-Abfüllungen und zwei weitere 12-jährige Whiskys, die jeweils die Sommer- und die Winter-Destillationsperiode widerspiegeln werden.

Wie wird Daftmill Whisky produziert?

Daftmill ist eine Farmbrennerei, bei der viel Wert auf lokale und ökologische Produktion gelegt wird. Dies bezieht sich sowohl auf die Zutaten für den Whisky als auch für den Bau der eigentlichen Destillerie, der weitestgehend durch lokale Handwerker realisiert wurde.  Als Brennereigebäude dient eine alte Mühle, die die in Rothes gefertigten Stills und den Maischebottich beherbergt. Das Wasser für den Daftmill Single Malt kommt aus einer privaten Quelle auf dem Farmgelände. Die Fermentierung ist für schottische Verhältnisse extrem lang und kann bis zu 104 Stunden dauern.

Die Produktion bei Daftmill ist nicht durchgängig, vielmehr wird die Whiskyproduktion an den bestehenden Farmbetrieb angepasst und an die saisonalen Bedingungen eines Agrarbetriebes angepasst. Entsprechend sind Produktionszeiten an Saat- und Erntezeiten gekoppelt. Diese Vorgehensweise erlaubt der Brennerei, nur zwei Monate im Sommer und zwei Monate im Winter zu produzieren. Im Schnitt werden 20.000 Liter gebrannt. Dadurch kommen lediglich um die 100 Fässer pro Jahr zustande. Ökologische Verantwortlichkeit bedeutet für Daftmill, dass der größte Teil der Zutaten aus eigener Produktion stammt und die auf eigenen Feldern produzierte Gerste nur in lokalen Mälzereien vermälzt wird - getreu dem Motto "Support your local dealers". Wegen des hohen Energieaufwands wird außerdem nicht in den kalten Monaten produziert.

Der größte Teil der Produktion wird momentan in Ex-Bourbon Casks gereift, wobei ein Teil des Whiskys auch in Sherry Butts und Rum-Fässern gelagert wird.

Geschichte der Daftmill Brennerei

Die beiden Brüder Ian und Francis Cuthbert, lokale Bauern und Inhaber der Daftmill Farm in sechster Generation, bewarben sich 2003 für eine Destillerie-Lizenz. 2005 war es dann so weit, dass drei Gebäude auf ihrem Hof in eine Brennerei umgebaut wurden. Darunter befindet sich auch die historische Mühle, die schon aus napoleonischen Zeiten stammt. Damit sind sie Teil der neuen Micro-Distilleries Bewegung in Schottland.

 

Lage

Loading...