• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Glasgow

Glasgow

Glasgow Distillery Foto: via Glasgow Distillery

Die Glasgow Distillery ist die erste eigenständige Malt Whisky Brennerei in Glasgow seit über 100 Jahren. Liam Hughes, Mike Hayward und Ian McDougall gründeten die Glasgow Distillery Company 2012 und begannen sofort mit der Produktion eines eigenen Gins namens Makar Gin, der 2014 auf den Markt kam und heute in alle Welt exportiert wird. Die Brennerei kam der Clydeside Distillery zuvor, deren Planungsphase zwar früher begonnen hatte, jedoch auf Grund von Bauproblemen erst 2017 fertig gestellt werden konnte. Die Brennerei hat bereits mit einigen Fässern die Mindestreifezeit überschritten und ihre ersten Abfüllungen veröffentlicht.

Wie schmeckt Glasgow Whisky?

Die Glasgow Distillery plant einen leichten und fruchtigen Whisky herzustellen, wie er typischerweise in der Speyside zu finden wäre. Die Brennerei möchte einen „metropolitischen“ Single Malt kreieren. Was das konkret bedeutet, muss die Brennereien in den nächsten Jahren unter Beweis stellen. Vermutlich wird mit unterschiedlichen Whiskyvarianten experimentiert, um ein breites Spektrum von Aromen präsentieren zu können. Es wird zum Beispiel getorfter und ungetorfter Brand erzeugt, der neben den klassischen Ex-Bourbonfässern in Ex-Sauternes- und Ex-Portfässern reift.

Das erste drei Jahre alte Release der Brennerei wurde im Juni 2018 verlost. Der Malt mit dem Titel 1770 wird beschrieben als „erfrischend und wärmend, mit einem Hauch von Birne, Rhabarber und Vanillesoße in der Nase und einem anhaltenden pfeffrigen aber süßen Finish“. 2019 und 2020 werden weitere Abfüllungen folgen, vermutlich als Jahrgangsabfüllungen.

Typische Aromen:

MalzFruchtigVanille

Wie wird Glasgow Whisky produziert?

Malt
Stills
Fässer

Fotos: via Glasgow Distillery

Wie bei kleineren Brennereien üblich, wird der Hefe rund 72 Stunden Gärzeit gegeben, bevor der Wash in den kupfernen Brennblasen destilliert wird.
Die Glasgow Distillery brennt auf klassischen verhältnismäßig kleinen Pot Stills. Die Wash Still hat ein Fassungsvermögen von 2.500 Litern und die Spirit Still 1.400 Liter. Diese stammen nicht, wie üblich, aus der schottischen Pot Still Schmiede Forsyths, sondern vom deutschen Unternehmen Carl. Es ist bereits geplant, die derzeitige Kapazität von 270.000 lpa (Liter per anum) auf 500.000 lpa zu erhöhen. Hierzu ist geplant weitere zwei weitere Pot Stills von Carl einzubauen und die Zahl der Washbacks von 5 auf 11 zu erhöhen. Im Produktionsprozess zeigt sich die Brennerei kreativ und innovativ. Neben einem getorften (50 ppm) und einem ungetorften Spirit wird einen Monat im Jahr ein dreifach destillierter Brand erzeugt. Der junge Master Distiller Dr. Jack Mayo wurde vom ehemaligen Master Distiller von Macallan David Robertson beraten. 

Geschichte der Glasgow Distillery

Von 1770 bis 1903 gab es schon einmal eine Glasgow Distillery. Diese ist aber bereits lange geschlossen, weshalb es bis auf die Namensgebung kaum Parallelen zwischen den beiden geben wird. Genau genommen gab es zwischen 1958 und 1975 eine Malt Whisky Abteilung in der Strathclyde Grain Whisky Destillerie. Wir drücken aber gern ein Auge zu, da es sich hierbei um keine eigenständige Brennerei handelte. So kann man durchaus davon sprechen, dass die Glasgow Distillery die erste Malt Whisky Brennerei in Glasgow seit über 100 Jahren ist. Die Glasgow Distillery Company wurde 2012 von Liam Hughes, Mike Hayward und Ian McDougall gegründet. Mit asiatischen Investoren im Rücken konnte die Planungsphase der Brennerei schnell abgeschlossen und mit dem Bau begonnen werden. Im Februar 2015 war die Brennerei im Hillingdon Business Park einsatzbereit. Die Glasgow Distillery hat kein Besucherzentrum und empfängt Gäste nur nach Voranmeldung.

Lage

Loading...