• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Kininvie

Kininvie

Kininvie ist die große unbekannte Brennerei aus dem Hause William Grant & Sons. Neben Glenfiddich und Balvenie gelegen, wird hier schon seit langen Jahren Single Malt Whisky - vor allem für die Verwendung im Monkey Shoulder destilliert. Entdecken Sie jetzt diesen interessanten Speyside Single Malt.

» Mehr zur Kininvie Brennerei

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

8 Artikel

Kininvie

Kininvie, SpeysideFoto: via Kininvie Distillery

Die Brennerei Kininvie gehört zu William Grant & Sons und wurde 1990 eröffnet. Sie liegt, etwas versteckt, auf dem gleichen Gelände wie Balvenie und Glenfiddich im Ort Dufftown in der schottischen Speyside. Die Brennerei wurde gebaut, da die Nachfrage nach Glenfiddich Single Malt Whisky stark angestiegen war, sodass der Whisky für Blended Scotch aus einer anderen Quelle als Glenfiddich stammen musste. Heute produziert Kininvie daher vor allem für den konzerneigenen Blended Malt Whisky Monkey Shoulder. Single Malt Abfüllungen sind sehr selten und wurden auch unter dem Namen „Hazelwood“ vertrieben.

Wie schmeckt Kininvie Whisky?

Kininvie ist ein typischer Speyside Single Malt und wird immer als nicht rauchiger Whisky produziert. Er zeichnet sich vor allem durch einen leichten, angenehm floralen Charakter aus. In den älteren Abfüllungen zeigen sich auch Anklänge von Kräutern und holzige Aromen, wie zum Beispiel Pinie.

Typische Aromen:

FloralKräuterPiniegewächs

Wie wird Kininvie Whisky produziert?

Von Kininvie als eigener Brennerei zu sprechen ist eigentlich schon fast übertrieben, denn eigentlich handelt es sich nur um ein Brennhaus. Da die Brennerei direkt hinter Balvenie liegt, wird dort das Mälzen und Gären durchgeführt. Allerdings wird dabei nicht das selbstgemälzte Malz von Balvenie verwendet und die Fermentation dauert etwas länger als bei der Schwesterbrennerei. Der Brennvorgang findet anschließend in einem eigenen Brennhaus statt, wo drei Anlagen aus jeweils drei Brennblasen (1 wash still und 2 spirit stills). Die spirit stills ähneln sehr denen von Glenfiddich, die wash stills sind allerdings deutlich größer. Damit hat Kininvie eine Jahreskapazität von 4.800.000 Liter Alkohol. Eine Besonderheit der Brennerei ist, dass die Brennblasen sich teilweise deutlich voneinander unterscheiden. So ist man in der Lage im Charakter unterschiedlichen Whisky zu produzieren. Das Wasser für die Destillation stammt aus den Conval Hills.

Wichtige Kininvie Malts, die Sie nicht verpassen dürfen!

Kininvie Single Malts sind häufig schwer erhältlich, haben aber eine eingeschworene Anhängerschaft. Ein hoher Anteil aus der Brennerei lässt sich im Blended Malt Whisky Monkey Shoulder finden. Zu den aktuellen Single Malt Abfüllungen zählt der 17 jährige Kininvie und die Version mit 23 Jahren.

Geschichte der Brennerei

Die Brennerei wurde erst 1990 gebaut und ist damit die jüngste der aktuell sechs aktiven Destillen in Dufftown. 2010 wurde die Brennerei geschlossen, da der Besitzer William Grant & Sons dachte, dass die neue Ailsa Bay Brennerei mit ihren 12 Millionen Litern Produktionsvolumen  den Blendanteil von Kininvie übernehmen könne. Seit 2012 findet allerdings wieder eine Produktion bei Kininvie statt. Seit 2006 - damals unter dem Namen „Hazelwood“ - erscheinen unregelmäßig auch Single Malt Abfüllungen der Brennerei. Heute bringt William Grant & Sons Blended Scotch unter dem Namen "House of Hazelwood" heraus, in den auch hauptsächlich Kinivie Malt landet. Zuletzt erschienen 2014 ein Kininvie 17 Jahre Single Malt Scotch Whisky, sowie 2015 das dritte Batch des 23 Jährigen.

Lage

Loading...