• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Ncn'ean

Ncn'ean

Ncn'ean Distillery Foto: via Ncn'ean Distillery

Ncn'ean („Nich-ni-en“ oder „Nick-ni-en“ ausgesprochen) ist eine junge Brennerei an der West-Küste Schottlands auf der Halbinsel Morvern. Mitten in den malerischen Highlands blickt sie auf den Sound of Mull und bei guter Sicht ist die Nachbar-Brennerei in Tobermory zu sehen. Ncn'ean ist die erste schottische Whisky Brennerei die ein Bio-Zertifikat nach Demeter BDA Standard (biodynamic agriculture) erhalten hat und produziert ausschließlich Bio-Whisky. Nicht nur deswegen ist Ncn'ean eine außergewöhnliche Brennerei. Inhaberin Annabel Thomas benannte die Brennerei nach „Neachneohain“, einer Hexenkönigin der gälischen Folklore, die zugleich als „Königin der Spirituosen“ galt. Der feminine Geist der Brennerei ist deutlich zu spüren und in der Männer-Domäne Whisky eine erfrischende Abwechslung. Die Brennerei steht im wahrsten Sinne im Einklang mit der Natur und setzt neue Standards in Sachen Umweltverträglichkeit. Es gibt also mehr als genug Gründe Ncn'ean fest im Auge zu behalten und sich auf den ersten Bio Single Malt zu freuen!

Wie wird Ncn'ean Whisky schmecken?

Bei Ncn'ean dürfen wir uns auf einen leichten und fruchtigen Highland Whisky freuen. Der Ausbau findet in Ex-Bourbon und Ex-Rotweinfässern statt.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Whisky von Ncn'ean bereits in jungen Jahren zu überzeugen weiß, nachdem die Brennerei eines der letzten Projekte des 2017 verstorbenen Dr. Jim Swan gewesen ist. Jim Swan galt als Koryphäe im Bereich des Feintunings der Pot Stills und Brennereien mit denen er arbeitete, zeichnen sich durch hervorragende Produkte aus.

Typische Aromen:

MalzFruchtig

Wie wird Ncn'ean Whisky produziert?

Ncn'ean Stills Foto: via Ncn'ean Distillery

Wie eingangs erwähnt legt Ncn'ean großen Wert auf Nachhaltigkeit und eine hohe Umweltverträglichkeit. Der Biomasse-Boiler der Brennerei liefert Hitze und Energie und wird mit lokal produziertem Holz-Splitt beheizt. Zur Produktion wird ausschließlich Bio-Gerste herangezogen. Im Produktionsprozess wird Wert auf Qualität statt Quantität gelegt, was im langsamen Maischen, Gären und einem sparsamen „Middle-Cut“ zu erkennen ist. Die Fermentations-Zeit beträgt zwischen 65 und 115 Stunden (Industrie-Minimum liegt bei 48 Stunden). Darüber hinaus wird mit unterschiedlichen Hefestämmen experimentiert, auf der Suche nach neuen Aromenprofilen. Die Rest-Hitze aus der Destillation wird zur Temperaturkontrolle der Lagerhäuser genutzt. Auch diese Innovation wurde von Jim Swan mit initiiert und wird in Schottland bislang kaum angewendet. Leider konnte Dr. Swan die Befüllung des ersten Fasses der Brennerei nicht mehr miterleben, nachdem er zwei Wochen zuvor verstorben war. Seine Experimentierfreude und Originalität bleiben der jungen Brennerei aber erhalten und werden sicher zu spannenden Ergebnissen führen.

Geschichte von Ncn'ean

Ncn'ean Brennerei Foto: via Ncn'ean Distillery

2002 kauften die Eltern von Annabel Thomas das Drimnin Anwesen auf dem später die Brennerei entstehen sollte. Es musste eine Menge Arbeit in das Anwesen gesteckt werden. Zehn Jahre später wurde in ehemaligen Bauernhäusern das Projekt, das mit dem Namen Drimnin Distillery gestartet hatte, schließlich umgesetzt. 2013 begann die Planungsphase und nach der Suche nach Investoren und einem staatlichen Zuschuss von 513.000 £ konnte es schließlich an den Bau gehen. Im März 2017 öffnete Ncn'ean seine Tore und ist zweifelsfrei ein signifikanter Zugewinn für die kleine Highland-Gemeinde.

Lage