• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Raasay

Raasay

Isle of Raasay Distillery Foto: via Isle of Raasay Distillery

Die Distillery of Raasay ist auf der gleichnamigen Insel der inneren Hebriden gelegen. Sie ist die erste legale Brennerei der Nachbarinsel von Skye und ist Teil der 2014 gegründeten R&B Distillers Ltd. 

Wie schmeckt Raasay Whisky?

2020 wird voraussichtlich der erste Raasay Single Malt Whisky aus eigener Produktion erscheinen. Die Brennerei strebt dabei einen leicht rauchigen Stil an. Bis dahin erscheint eine Reihe an Konzept-Malts, die unter dem passenden Namen "While We Wait" erscheinen. Diese While We Wait limited Releases sollen einen Vorgeschmack zu dem liefern, was man zukünftig bei Raasay erwarten kann: leichte Rauchnoten umspielt von süßen Fruchtnoten, abgerundet durch cremige Vanille und schöne Eichenwürze.

Typische Aromen:

Torf/RauchFruchtigVanilleEichenholz

Wie wird Whisky bei Raasay produziert?

Raasay Stills Foto: via Isle of Raasay Distillery

Die Destillerie bezieht ihr Wasser aus einer Quelle keltischen Ursprungs. Durch das besondere Klima und den geologischen Aufbau der Insel ist das Wasser sehr hart und damit voll geschmacksbringender Mineralien. Denn das Wasser fließt erst durch vulkanisches Gestein, bevor es in der Quelle ankommt. Dieses Wasser wird nicht nur in jedem Schritt der Destillation verwendet, sondern auch später, wenn der Alkoholgehalt durch die Beigabe von Wasser gedrosselt wird. Neben dem hohen Mineraliengehalt ist eine weitere Besonderheit die lange Fermentation von durchschnittlich 115 Stunden. Dadurch wird der Newmake besonders fruchtig. Mit einer Wash Still (5000 Liter) und einer Spirit Still (3600 Liter) kommt die Brennerei auf eine Produktionskapazität von 94.000 Liter reinen Alkohols. Die kupfernen Brennblasen kommen aus dem Traditionshaus Frilli in Italien. Der frisch gebrannte Newmake wird in dreierlei unterschiedlichen Fasstypen gelagert. Unter anderem in toskanischen Rotweinfässern von einem Weingut unweit der Frilli Anlage. Die Lagerung erfolgt auf der Insel selber, sodass das besonders regenreiche Wetter der Insel auf den Whisky Einfluss nehmen kann und damit auch den Charakter des Inselmalts mitformt. Da Raasay einen leicht rauchigen Whisky produziert, wird Torf benötigt. Dieser kommt direkt von der Insel. Zukünftig soll auch zumindest ein Teil der verwendeten Gerste von der Insel Raasay selbst kommen. Dafür arbeitet die Destillerie eng mit lokalen Bauern zusammen und experimentiert mit unterschiedlichen Gerstensorten.

Geschichte der Raasay Brennerei

Raasay Brennerei Foto: via Isle of Raasay Distillery

Zwar wurde - wie so oft in Schottland - bis mindestens 1850 illegal auf der kleinen Insel Raasay schon Whisky gebrannt, doch damit ist die 2016 erbaute Isle of Raasay Distillery die erste offizielle Brennerei der Insel.

Raasay Distillery ist Teil der R&B Distillers Limited, die von Alasdair Day und Bill Dobbie 2014 gegründet wurde. 2016 erhielten sie eine Baugenehmigung für die Brennerei und bereits im September 2017 floss der erste Newmake. Das einstige Hotel Borodale House wurde von R&B Distillers 2015 erworben und der viktorianische Bau als Besucherzentrum der Brennerei umfunktioniert.

Lage