• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Crown Royal

Crown Royal ist ein süßer und milder Canadian Whisky und somit ein typischer Landesvertreter. Probieren Sie den klassischen Crown Royal und tauchen Sie in die Welt des kanadischen Whiskys ein!

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

5 Artikel

Crown Royal Whisky

Crown Royal ist ein klassischer Canadian Whisky. Der mild-süße Charakter des Crown Royal spiegelt gut den Grundton vieler kanadischer Whiskys wider. Der meistverkaufte Whisky Kanadas wird heute in der Gimli Distillery am Lake Winnipeg hergestellt. Er wurde 1939 anlässlich des Besuchs des britischen Königs King George VI. und seiner Gemahlin in Kanada vorgestellt.

Stil

Wie schmeckt Crown Royal? Crown Royal entführt Sie in die wilden Waldlandschaften Kanadas. Der Crown Royal schmeichelt der Nase mit seinem sanften Bouquet. Bei diesem klassischen Canadian Whisky treffen wir auf Aromen von Ahornsirup, Vanille, Zitrus und einer Erinnerung an frisch gebackenes Brot. Am Gaumen setzt er dezente Hinweise auf Bienenhonig, Eichenholz und Vanille, die im Abgang durch eine schön eingebettete Roggennote ergänzt werden. Ein idealer Sommer Whisky, egal ob Sie ihn pur genießen oder als Longdrink.

Herstellung

Wie wird Crown Royal produziert? Die Herstellung des Crown Royal entspricht dem klassischen Kanada-eigenen Whisky-Produktionsstil. Crown Royal wird aus einer großen Zahl verschiedener Whisky-Typen verheiratet und wird daher als Blended Whisky bezeichnet. Jedoch wird jeder dieser Whisky-Typen in der Gimli Distillery hergestellt. Während man in Europa unter Blended Whisky v.a. Whisky versteht, der nicht nur aus unterschiedlichen Getreidesorten entsteht, sondern auch aus unterschiedlichen Brennereien kommt, trifft auf Crown Royal nur ersteres zu. In Europa verwendet man für solche Whiskys auch den Begriff "Single Blended Whisky", da das "Single" sich auf die Herkunft aus einer Brennerei bezieht.

Grob lassen sich die von Gimli produzierten Whiskys, wie bei vielen Canadian Whiskys, in "Flavouring Whisky" und in "Base Whisky" einteilen. Die Base Whiskys dienen eher als "Füll-Masse", während die Flavouring Whiskys für Aromen und Tiefe verantwortlich sind. Das Konzept ist vergleichbar mit dem des Blended Scotch Whiskys und der Mischung von Grain Whisky und Malt Whisky. Fünf grundlegend unterschiedliche Arten von Spirits werden bei Gimli produziert: Base Corn Whisky, Batch Corn Whisky, Corn Based Whisky (ähnlich Bourbon), Rye Flavouring und Rye Batch Whisky. Die Produktion dieser unterschiedlichen Whisky Arten unterscheidet sich in der Wahl des Getreides, sowie in der Fermentation und den verwendeten Hefesträngen. Auch in der Destillation wird unterschiedlich gearbeitet. Alle Whiskys starten ihre Destillation in einer Beer Still, einer kontinuierlichen Destillationssäule. Hier werden sog. "High Wines" hergestellt. Für den Base Whisky etwa wird auf einer vierfachen Kolonnenbrennblase gebrannt. Dies ergibt einen besonders leichten Getreidebrand mit extrem wenigen Fuselölen. Um dem Crown Royal Aroma zu verleihen wird der Batch Base Whisky in einem Kupferkessel und einer Kolonnenbrennblase destilliert. Ähnlich wie beim Single Malt in Schottland werden hier Vorlauf, Herzstück und Nachlauf getrennt. Alle Flavouring Whiskys bei Gimli reifen in Fässern aus frischer amerikanischer Weißeiche, sog. Virgin Oaks. Für die Base Whiskys werden unterschiedliche Fassarten wie Virgin Oak, Firstfill Ex-Bourbon, Refill Barrels und für manche Varianten sogar Cognac Fässer eingesetzt. Durch die Reifung in unterschiedlichen Fassarten reifen wiederum die fünf genannten Spiritvarianten zu einer großen Zahl unterschiedlicher Whiskys heran. Crown Royal besteht meist aus über 50 verschiedenen Whiskys. 

Geschichte

Mit Joseph E. Seagram begann bereits 1883 eine Geschichte, die später zu einem der spektakulärsten Kollapse der Whisky-Industrie werden sollte. Aus seinen beiden Getreide-Mühlen machte der junge Kanadier mit englischen Wurzeln eine lizenzierte Brennerei. Sein "Seagrams 83" wurde der erste Blended Whisky des Landes. Die Firma boomte, besonders aufgrund der großen Beliebtheit in den USA. Nach Josephs Tod 1919 verkauften seine Söhne die Firma an Samuel Bronfman. Dieser führte die Firma 1928 mit der größten schottischen Whisky-Firma DCL zusammen. Die Prohibition in den USA nutzte Bronfman, um sich eine gute Marktposition zu erarbeiten. Er spekulierte auf ein baldiges Ende des nationalen Alkoholverbots. Er sollte Recht behalten und die Firma konnte nach Ende der Prohibition 1933 massiv expandieren. Der königstreue neue Besitzer kreierte 1939 den Crown Royal anlässlich des Besuchs von König George VI. und Königin Elizabeth in ihrem Commonwealth-Staat Kanada. Bis in die 80er Jahre wurde Crown Royal in der Waterloo Distillery gebrannt. Diese musste, während der Phase der weltweit sinkenden Nachfrage nach Whisky, in den 80ern eingemottet werden. Die gesamte Produktion von Crown Royal wurde in die 1969 erbaute Gimli Distillery verlagert. Mittlerweile führte Edgar Bronfman, Samuels Sohn, die Firma nach dem Tod seines Vaters weiter. Dieser setzte auch den internationalen Erfolg der Firma fort. 1994 wendete sich das Blatt für den weltgrößten Spirituosenkonzern aber mit der Übergabe an Edgars Sohn Edgar Jr. Dieser hatte wenig Interesse an der Spirituosen-Branche und sah sich eher im Film-Busniess. Er kaufte die Universal Studios und weitere Firmen im Mediengeschäft, allerdings auf Kosten des Seagrams Konzerns, was das Unternehmen schlussendlich ruinierte. 2000 wurde die Firma an Vivendi verkauft. 2001 kaufte Diageo die Marke Crown Royal. Ein unrühmliches Ende für eine der maßgeblichen Whisky-Dynastien Nordamerikas.

Herkunft

Loading...