• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Boann

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Boann Whiskey

Die Brennerei Boann ist das Projekt der Familie Cooney, die bereits den irischen Getränkekonzern Gleeson Group (bekannteste Marke: Bulmers Cider) erfolgreich führten. Patrick und Marie Cooney haben zusammen mit ihren fünf Kindern Sally-Anne, Celestine, Peter, Patrick und James das Projekt gestartet. Die Cooneys funktionieren dafür ein ehemaliges Autohaus im County Meath in eine moderne Brennerei namens Boann Distillery um.

Hausstil

Wie schmeckt Boann Whiskey? Gründer und Inhaber von Boann, Patrick Cooney, pfeift leidenschaftlich gerne und viel. Kein Wunder, dass der erste Whiskey von Boann (derzeit noch aus einer anderen Brennerei stammend) unter dem Namen “The Whistler” auf den Markt gekommen ist. Zum Hausstil lässt sich zu diesem Zeitpunkt – ohne fertigen Whiskey aus der neuen Anlage – noch nichts sagen.

Herstellung

Wie wird Boann Whiskey produziert? Das Wasser für die Produktion kommt aus der lokalen Boyne Valley Quelle, während die Gerste auch aus Irland stammt. Aine O’Hara ist die Brau- und Brennmeisterin bei Boann. Sie wird mit Rat und Tat von John McDougall unterstützt. Der war unter anderem schon Head Distiller bei Balvenie, Laphroaig und Springbank und widmet sich nun irischem Whiskey. Neben dem Marmor für den Fußboden, kommen auch die drei Pot Stills aus Italien. Sie sind den alten Dubliner Brennblasen nachempfunden, die für die Beliebtheit von irischem Pot Still Whiskey gesorgt haben. Gedrungen und bauchig sind sie, mit herabhängenden Lyne Arms – diese Komponenten sollen das Geheimnis sein. Die Pot Stills sind mit etwas ausgestattet, was sich „nano-reflux inducers“ nennt (= Nano-Reflux-Induktoren). Die Wash Still hat ein Fassungsvermögen von 10.000 Litern, während die Intermediate mit 7.500 Litern und die Spirit Still mit 5.000 Litern daherkommen. Schon jetzt gibt es Bier aus dem Brauhaus von Boann und zukünftig soll es neben Single Pot Still und Single Malt Whiskey auch Gin von Boann geben; dafür wird speziell eine Bennett Gin Still gebaut. Die Fasslagerung wird im Keller unter dem Brennereigebäude erfolgen und soll für Besichtigungstouren zur Verfügung stehen. Boann wird seinen Whiskey in einer Vielzahl unterschiedlicher Fasstypen lagern – von klassischen Ex-Bourbon Casks bis hin zu exotischeren Weinfässern wie Sherry, Marsala, Burgunder und Tokajer.

Geschichte

Benannt wurde die Brennerei nach der irischen Göttin Boann, die den Fluss Boyne geschaffen haben soll. Die Brennerei liegt unweit von Drogheda im Tal dieses Flusses. Das ehemalige Autohaus bietet eine tolle Umrahmung für die neue Brennerei. Fensterflächen vom Boden bis zur Decke lenken den Blick auf die kupfernen Brennblasen der neuen Destillerie. Überhaupt spricht alles an dem Gebäude von luxuriöser Eleganz: Der Boden soll aus italienischem Marmor sein. Wenn die ganze Anlage fertig ist, soll sie ein Visitor Centre, ein Restaurant und einen Kräutergarten auf dem Dach mit Lounge umfassen. Im Eingangsbereich soll es einen Kamin mit Sitzgelegenheit und Whiskeyverkostung geben.

Herkunft

Bildnachweis: Boann Distillery
Loading...