Tullamore Dew

  • Typ
  • Größe
  • Fasstyp
  • Farbstoff
  • Kühlfiltrierung
  • Fassstärke
  • Preis
8 Artikel
  • Pro Seite:
  • 60
  • 120
  • 240
  • 360
  • 480
  • Alle
  • Sortieren:
  • Bezeichnung
  • Preis
  • Neu
  • Best Sellers
  • Beliebtheit

Über Tullamore Dew

Tullamore Distillery, Irland Foto: via Tullamore Distillery

Seit 2014 ist diese zu William Grant & Sons gehörende Brennerei in Produktion. Schon einmal gab es eine (Old) Tullamore Brennerei, von der heute nur noch ein sehr spannendes Besucherzentrum übrig ist. Tatsächlich ist die Brennerei nach Ihrem beschaulichen Heimatörtchen Tullamore benannt worden.

Wie schmeckt Tullamore?

Der Stil der Brennerei besticht durch milde Aromen, einem weichen Gefühl auf der Zunge und einem sehr runden Gesamteindruck. Für den milden Stil der Whiskeys werden meist Ex-Bourbon und Ex-Sherry Fässer verwendet.  

Hausstil: sahnig und samtig. Süße Milde. sehr ausbalanciert

Wie wird Tullamore Whiskey produziert?

William Grant & Sons haben weder Kosten noch Mühen gescheut bei ihrem Revival der Tullamore Brennerei die ganze Ausstattung auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Die Brennerei hat insgesamt 6 Stills und zwar je eine Wash, Intermediate und Spirit Still je Whiskey Art. Es wird Malt Whiskey und Pot Still-Whiskey hergestellt. Auffällig ist der extrem lange Schwanenhals der Wash Still für den Pot Still-Whiskey. Genau mittig wächst dieser nämlich aus dem Bauch der Still heraus. Um an qualitativ hochwertiges Wasser zu gelangen wurde eine 14 km lange Pipeline in die Slieve Bloom Mountains verlegt.

Geschichte der Destillerie

Nicht mehr lange wird der Tullamore DEW in der Midlteon Brennerei, der größten des Landes, hergestellt. Denn mit dem Verkauf der Marke an William Grant & Sons und der Umbenennung der Marke in Tullamore D.E.W. (steht für die Initialen des einstigen Brennereibesitzers Daniel E. Williams), beschloss man die vor vielen Jahren stillgelegte Brennerei Tullamore wieder aufleben zu lassen. Nicht zuletzt da Midleton mit der immer höheren Nachfrage an ihrer wichtigsten Marke, Jameson Whiskey, an die Grenzen Ihrer Kapazitäten kamen.

“Give every man his Dew”

Wenn Sie eine Tour oder ein Tasting planen, dann steht Ihnen ein Besucherzentrum zur Verfügung, Sie können aber auch schon im Vorfeld Touren online buchen. Unter dem Namen “Tullamore D.E.W. Visitor Centre” wurde das einstige Tullamore Heritage Centre” 2012 neu eröffnet. Mehrere Millionen flossen in den Umbau und die Erweiterung des einstigen Zolllagerhauses der alten Destillerie, welches das Besucherzentrum beheimatet. Das Gebäude stammt noch aus dem Jahr 1897. Gegründet wurde die “alte” Tullamore Brennerei bereits 1829 direkt am Grand Canal im kleinen Ort Tullamore. Die direkte Anbindung an den Wasserweg erleichterte die Distribution des Whiskyes enorm. Zu Ruhm führte der Namensgeber Daniel E. Williams die Brennerei; ursprünglicher Gründervater war hingegen ein gewisser Michael Malloy. Auf ruhmreiche Zeiten folgten schwere Jahre und 1953 gab man die Whiskeyproduktion auf, um sie erst nach knapp 60 Jahren wieder aufzunehmen.

Die Brennerei besitzt ein Besucherzentrum und kann besichtigt werden. Spannend: Bei einer Besichtigung der Brennerei kann man von der Besucherlounge aus durch ein riesiges Panoramafenster direkt in die Produktionshalle der Destillerie schauen.

Videos zu Tullamore

Lage der Tullamore Brennerei

Loading...