• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Floki (Eimverk)

Im Jahr 2009 in der isländischen Hauptstadt Reykjavik gegründet, produziert die Eimverk Distillery aus lokal, ökologisch angebauter Gerste, Isländischen Single Malt (Floki) sowie hervorragende Gins. Der erste Whisky soll im Jahr 2016 abgefüllt werden. Bis dahin bietet die Brennerei einen höchst spannenden Young Malt sowie hochqualtiative Gins an.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

19 Artikel

Floki (Eimverk)

Seit 2013 produziert die Eimverk Distillery Whisky, Gin und Vodka in Island und leistet damit Pionierarbeit. Der erste isländische Whisky wird „Floki“ genannt, nach Flóki Vilgerðarson der angeblich als erster Wikinger Island betreten haben soll. Er soll Mitte des 9. Jahrhunderts auf die Insel gekommen sein und dort überwintert haben. Nachdem er auf einen Berg stieg und das Treibeis um die Insel sah, nannte er die Insel Island, das „Eis-Land“.

Wie schmeckt Floki?

Der rubuste Wikinger zeigt in der Nase bereits seine besondere Herkunft. Tannennadeln und Muskat dominieren das Bouquet. Am Gaumen zeigt er dann etwas Süße und Fruchtigkeit, die wiederum von schweren Gewürznoten und erdigen Aromen abgelöst werden.

Von Floki können auch Einzelfassabfüllungen des Young Malts, auch als „Baby-Whisky“ bezeichnet, verkostet werden. Diese reiften in der Regel ein bis zwei Jahre in frischen Eichenfässern und bereiteten so diese für den späteren Whisky vor. Auch hier finden sich je nach Fass, intensive Gewürznoten, Kaffee, Honig und teils exotische Frucht Aromen wieder.

Wie wird Floki Whisky hergestellt?

Eimverk ist eine Craft- und Micro-Destillerie im eigentlichen Sinne des Wortes. Whisky produzieren ist ein Handwerk. Eimverk nutzt ausschließlich lokale isländische Bio-Gerste für den Whisky die vor Ort gemälzt wird. Da die isländische Gerste einen niedrigen Zuckergehalt hat, muss 50 % mehr Gerste verarbeitet werden, als etwa bei den schottischen Geschwistern. Das Malz für einige Abfüllungen wird teilweise über Schafsdung gedarrt, eine ungewöhnliche Methode, die eigensinnige Aromen in den Brand überträgt. Mit der kleinen Brennblase aus dem deutschen Hause Arnold Holstein schaffen die Brüder 15.000 Liter Output jährlich, den sich die Whisky und Gin Produktion teilen müssen. Eimverk produziert somit weniger Whisky jährlich als die kleinste Brennerei Schottlands. 

Die Thorkelsson Brüder hätten gerne gebrauchte Eichenfässer für ihren Whisky verwendet, wie dies auch für Scotch Whisky üblich ist. Da diese aber schwer für sie zu beschaffen waren, reifte man kurzerhand den hauseigenen „Young Malt“ in frischen Eichenfässern, um diese für den späteren Whisky vorzubereiten. Eine aufwendige, aber durchaus sinnige Methode. Dies lies den Brüdern Zeit, ihre Destillation zu perfektionieren und gleichzeitig die Fässer für ihre Zwecke zu präparieren. Darüber hinaus konnte mit den ersten Young Malts ein Geldfluss angestoßen werden, eine dringend notwendige Maßnahme für jede junge Brennerei!

Neben Floki produziert Eimverk einen Gin namens „Vor“, was "isländlischer Frühling" bedeutet. Der Gin wird ebenfalls aus 100 % Bio-Gerste gebrannt und mit lokalen handgepflückten Botanicals wie isländischen Wacholderbeeren, Rhabarber, Wacholder, Tymian, Moos und Algen verfeinert.

Geschichte der Eimverk Brennerei

Im Jahre 2009 blickten die Brüder Thorkelsson von der Veranda des Sommerhauses der Familie auf die vor ihnen liegenden Gerstenfelder Südislands. Hierbei entstand die Frage, warum es keinen isländischen Whisky gibt und der Wunsch dies zu ändern. 2011 nahm die Eimverk Destillerie Gestalt an. Die Produktion lief im August 2013 an. Der Start der Destillation bedeutet jedoch nicht automatisch, dass der erzeugte Brand zum Reifen abgefüllt werden kann. Besonders nicht, wenn die Eigentümer und Destillateure ihr Handwerk von der Pike auf lernen müssen. 164 Versuche benötigte es, bis die Brüder mit ihrem Rohbrand zufrieden waren, der schließlich in Fässer abgefüllt werden konnte. 

Loading...