• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Whisky aus Taiwan

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

44 Artikel

Whisky aus Taiwan

Taiwan ist der sechstgrößte Scotch-Whisky Konsument der Welt. Die junge Generation hat, wie überall auf der Welt, den Single Malt für sich entdeckt. Trotz der großen Lust auf Whisky konnte sich bislang nur eine einzige Brennerei mit ihrem Single Malt wirklich etablieren. Dies liegt in der Geschichte des Landes begründet. Erst seit 2002 ist es privaten Produzenten möglich, hier eigene Wege in Sachen Alkohol-Produktion zu gehen. Um so beeindruckender ist die Erfolgsgeschichte der Kavalan Distillery, früher Yuan Shan Distillery. Der märchenhafte Aufstieg und der internationale Erfolg dieser Brennerei ist bereits Teil der Whisky-Historie. Heute ist Kavalan nicht mehr aus der internationalen Whisky-Szene wegzudenken. Die Brennerei hat nicht nur Unmengen von Auszeichnungen erhalten, Sie gilt heute auch als eines der renommiertesten Whisky-Forschungsinstitute weltweit. Aus dem lange währenden Monopol für Tabak und Alkoholproduktion ist noch eine zweite staatliche Brennerei erhalten. Der Omar Single Malt der Nantou Distillery ist jedoch außerhalb Taiwans wenig bekannt. 

Stil

Wie schmeckt Whisky aus Taiwan? Das Aromen-Profil des taiwanesischen Whiskys deckt sich auf Grund mangelnder Vielfalt mit dem von Kavalan. Sie zeichnen sich besonders durch die Vielzahl tropischer Früchte wie Banane, Mango, Ananas und Kokos aus. Dazu kommen süße Aromen von Honig, Vanille und Karamell. Besonders Kavalan zeigt eine hohe Komplexität mit sehr individuellen Schwerpunkten der Abfüllungen. Von Gewürzen, über Mandel- und Schokoladen-Aromen über hellfruchtige Zitrusnoten oder beerigen Aromen von Trockenfrüchten kann alles dabei sein. Lediglich in Sachen Torfrauch ist Taiwan bislang eher zurückhaltend. 

Herstellung

Wie wird Whisky aus Taiwan hergestellt? Die Whisky-Produktion Taiwans orientiert sich, dem Geschmack der Konsumenten entsprechend, am Scotch Whisky. Lange Zeit wurde massenweise Blended Whisky in Taiwan getrunken. Die staatliche Destillerie Nantou produziert sowohl Single Malt, unter dem Namen Omar, als auch Blended Whisky und Blended Malt Whisky namens "Yushan". Die Malt Whiskys beider Brennereien werden auf klassischen Pot Stills aus der Kupferschmiede Forsyths in Schottland gebrannt. Durch das teils tropische und subtropische Klima der Insel wird die Whisky-Produktion massiv beeinflusst. Die Destillation findet etwa bei Nantou nur zwischen Oktober und April statt, aufgrund der extremen Temperaturen im Sommer. Besonders die Fasssreifung ist in Taiwan speziell. In Schottland verdunsten jährlich rund 2 % des reifenden Scotch Whiskys durch die Fasswand. In Taiwan variiert dies zwischen 6 und 15 %! Der sogenannte Angles Share, der Anteil der Engel, ist somit in Taiwan um ein Vielfaches höher als in Schottland und Irland. Die gierigen Engel sorgen allerdings als Ausgleich für eine beschleunigte Fassreife, heißt der Whisky nimmt schneller Aromen aus dem Fass auf. So wirken teils junge taiwanesische Whiskys bereits deutlich älter. Besonders Kavalan hat sich mit jungen Whiskys international einen Namen gemacht. Durch die Zusammenarbeit mit dem mittlerweile verstorbenen Whisky-Experten Dr. Jim Swan konnte die Brennerei ihren Brand so entwickeln, dass er bereits nach wenigen Jahren gut trinkbar ist. Das Vermächtnis von Jim Swan wird von Kavalans Master Blender Ian Chang weitergereicht. 

Geschichte

Taiwans Geschichte ist geprägt von Kriegen und Unruhen. Zwischen 1895 und 1945 war Taiwan unter japanischer Kontrolle, die mit unter gewaltsam erkämpft wurde. Nach Ende des zweiten Weltkrieges ging Taiwan zurück an China, was zunächst von der Bevölkerung begrüßt wurde. Die fortlaufende Korruption und die wirtschaftliche Talfahrt des Landes führten jedoch zu Spannungen und massiven Repressalien gegen die Bevölkerung. Bis 1987 wurde von der Hauptstadt Taipeh aus das Land als Einparteienstaat regiert. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die "Taiwan Tobacco and Liquor Corporation" - TTL als Regierungs-Organisation gegründet worden. 1947 wurde diese in Taiwan Tobacco and Wine Monopoly Bureau umbenannt. Bis zum Beitritt Taiwans zur Welthandelsorganisation WTO im Jahre 2002 hatte die TTL das Monopol auf die Alkoholproduktion des Landes. Von den sieben Destillerien der TTL produzierte nur die 1978 gegründete Nantou Distillery ab 2008 Malt Whisky. Bereits drei Jahre zuvor begann der Bau der ersten nicht-staatlichen Whisky Destillerie in Yilan, etwa eine Auto-Stunde entfernt von Taipeh. Die King Car Group, die neben Getränken und Lebensmitteln auch Produkte der Biotechnologie und Chemie vertreibt, gründete die junge Pionier-Brennerei. Mit der "Yuan Shan Distillery" wollte man keine halben Sachen machen. Man kaufte Original Equipment aus Schottland, aus der Kupferschmiede Forsyths, die die meisten Single Malt Whisky Brennereien Schottlands mit Brennblasen ausgestattet haben. Als Berater holte man sich Whisky-Experten Dr. Jim Swan ins Boot, der die Brennerei viele Jahre lang bis zu seinem Tod als Berater begleitete. Den Single Malt benannte man nach den Ureinwohnern der Region Yilan "Kavalan". Und die Investitionen sollten sich bald rechnen. Bereits 2010 machte Kavalan mit eine überraschenden Sieg in einer Blind-Verkostung der britischen Times auf sich aufmerksam. Im selben Jahr wurde der Kavalan Solist als "Best Rest Of The World Single Malt" bei den World Whiskies Awards ausgezeichnet. Es folgte eine beispiellose Erfolgsserie von Auszeichnungen. Seit dem macht Kavalan seinen Nachbarn, dem japanischen Whisky, Konkurrenz. Seit dem Jahr 2013 ist Kavalan in quasi jeder internationalen Competition vertreten und räumt regelmäßig Preise und Trophäen ab. 2015 und 2016 rüstete Kavalan die Brennerei massiv auf, um der riesigen Nachfrage nach ihrem Whisky gerecht zu werden. Die ursprüngliche Kapazität von 1,5 Millionen Liter wurde 2015 auf 4,5 Millionen Liter Jahresproduktion erhöht. 2016 stockte man bereits erneut auf und brachte die Brennerei so auf stolze 9 Millionen Liter Jahres-Output.

Herkunft

Loading...