• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Tennessee Whiskey

Tennessee Whiskey ist eine eigene Whiskey-Kategorie in den USA, dem Straight Bourbon Whiskey sehr ähnlich. Tennessee Whiskey wird im US-Bundesstaat Tennessee hergestellt und mit dem sog. "Lincoln County Verfahren" behandelt. Dabei wird der Spirit durch Ahorn-Holzkohle gefiltert, bevor er in die Fässer zum Reifen kommt. Probieren Sie einen klassischen Tennessee Whiskey mit Jack Daniel's Single Barrel oder dem George Dickel No. 12.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

42 Artikel

Tennessee Whiskey

Tennessee Whiskey ist eine eigene Whiskey-Kategorie in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei auch um eine Herkunfsbezeichnung. Dies kennen wir beispielsweise vom "Scotch Whisky", der nur in Schottland hergestellt werden darf. So darf auch Tennessee Whiskey nur im Bundesstaat Tennessee, im Süden der USA, hergestellt werden. In der Herstellung unterscheidet sich Tennessee Whiskey nicht sonderlich von der Herstellungsweise von Bourbon Whiskey, der in allen amerikanischen Bundesstaaten hergestellt werden darf. Ein entscheidender Unterschied ist die Anwendung des "Charcoal Mellowing", auch als "Lincoln County Verfahren" bezeichnet. Dabei wird das frische Destilllat durch mehrere Schichten Ahorn-Holzkohle gefiltert, bevor der Brand in die Fässer gefüllt wird. Er erlangt dadurch eine besondere Milde. Die bekanntesten Brennereien Tennessees, die dieses Verfahren anwenden, sind Jack Daniel's und George Dickel.   

Stil

Wie schmeckt Tennessee Whiskey? Natürlich gibt es auch in Tennessee mittlerweile eine größere Auswahl an Whiskeys. Die beiden Platzhirsche, allen voran Jack Daniel's, beherrschen aber nach wie vor das Bild des Whiskeys aus Tennessee. Oft finden sich kräftige Aromen von Karamell, Ahornsirup und Vanille in den Whiskeys wieder. Die frischen ausgebrannten Eichenholzfässer sorgen für das intensive Vanille-Aroma. Doch auch Gewürz-Aromen sind dem Tennessee Whiskey gemein. Besonders Pfeffer und Piment lässt sich gerne aus Tennessee Whiskeys herausschmecken. Das Bild wird oft von Holz und Eichenaromen abgerundet, hin und wieder auch mit etwas Kohle und zartem Lagerfeuerrauch. 

Herstellung

Wie wird Tennessee Whiskey hergestellt? Die Herstellung von Tennessee Whiskey ist in der Regel nicht viel anders als die von Bourbon Whiskey. Das bedeutet, der Whiskey wird aus mindestens 51% Mais und anderen Getreidesorten, in der Regel Roggen und gemälzter Gerste gebrannt. Bei der Vergärung wird das sog. "Sour Mash" Verfahren eingesetzt. Beim Sour Mash Verfahren wird der Rückstand aus der ersten Destillation (Beer Still), der Maische oder den Gärbottichen zugesetzt. Diese Zugabe setzt den PH Wert der Flüssigkeit herab, macht sie also "saurer". Dies verhindert die Entwicklung unerwünschter Bakterien und hilft somit der Hefe in der Fermentation. Daher stammt auch die Kategorie-Bezeichnung "Tennessee Sour Mash". Die Destillation findet kontinuierlich auf Column Stills statt. Das frische Destillat wird dann durch aufgestapelte Schichten Holzkohle gefiltert, genannt "Lincoln County Verfahren". Die Kohle wurde zuvor durch das Verbrennen von Ahornholz hergestellt. Durch dieses Verfahren wird der Brand bereits vor der Fassreifung gefiltert und dadurch milder. Daher wird der Prozess auch "Charcoal Mellowing" bezeichnet. Das Verfahren ist im Grund der einzige nennenswerte Unterschied zwischen Tennessee Whiskey und Bourbon Whiskey. Die meisten Whiskey-Produzenten in Tennessee wenden das Lincoln County Verfahren bei ihrer Whiskey-Produktion an. Jedoch war es lange Zeit keine gesetzliche Vorgabe für den Begriff Tennessee Whiskey. Die Marke Benjamin Prichard's nutzt dieses Verfahren beispielsweise nicht, bezeichnet sich aber dennoch als Tennessee Whiskey. Tennessee Whiskey ist von der US-amerikanischen Behörde Federal Standards of Identity of Distilled Spirits nicht als eigene Kategorie anerkannt. Es heißt dort lediglich Tennessee Whiskey sei "ein Straight Bourbon Whiskey, der in Tennessee hergestellt wird". 

Geschichte

Seit 1941 ist Tennessee Whiskey eine eigene, zumindest von der Steuerbehörde anerkannte, Whiskey-Sorte. Bis ins Jahr 2009 war die Alkohol-Produktion in fast allen Countys von Tennessee verboten. Daher hatten Jack Daniel's und George Dickel eine quasi Monopol-Stellung auf den Tennessee Whiskey. Seit Aufhebung des Verbots für knapp die Hälfte der Countys entwickelt sich in Tennessee eine florierende Craft Distillery Szene. In Zukunft werden wir uns auf viele neue Tennessee Whiskeys freuen dürfen. 2013 wurde ein Gesetz verabschiedet, dass die Anwendung des Lincoln County Prozesses gesetzlich für Tennessee Whiskey festsetzte. Benjamin Prichard's wurde als Ausnahme aufgenommen. 

Loading...