• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Bookers Bourbon (USA: Bourbon)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Bookers Bourbon (USA: Bourbon)
Premium Bourbon mit subtilen Tabak- und Eichennoten. Probieren Sie einmal diesen aromatischen Whiskey.
64,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

92.71 €/Liter

Geringer Bestand.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 65,2% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Bookers Bourbon (USA: Bourbon)

Aroma: Eiche, Vanille, rauchige Holzkohle.

Geschmack: Intensiv, fruchtig, Tannin und Tabak.

Nachklang: Lang und intensiv.

Bookers Bourbon (USA: Bourbon) Beschreibung

Der 6-8 Jahre alte Kentucky Straight Bourbon – „Bookers Bourbon“ präsentiert sich in einer ansprechend aufgemachten Flasche, die neben dem Prüfsiegel ein Etikett mit der handschriftlich formulierten Beschreibung der Destillery trägt. Die verkorkte Flasche ist versiegelt und wird in einer rustikalen Verpackung angeliefert. In einem dunklen Goldfarbton wartet der Bourbon darauf, verkostet zu werden. Sobald er in das Glas eingeschenkt wird, strömen Aromen von Eiche und Vanille in die Nase, begleitet von einem leichten Unterton nach Kakao und Tabak. Am Gaumen präsentiert sich der Bookers Bourbon dagegen intensiv und fruchtig, ebenfalls wieder mit etwas Tabak. Dank der Tannine bleibt er auch im Finish intensiv und lange anhaltend.

Der Bookers Bourbon wird in den Vereinigten Staaten von Amerika in der Region Kentucky hergestellt. Wie alle Bourbon lagerte auch er in einem neuen Eichenfass, ist ein sogenannter Small-Batch Bourbon und wird unverdünnt abgefüllt. Er wurde nach dem Ur-Ur-Enkel von Jim Beam benannt, der Destillery, die zu den größten Produzenten in den USA zählt. Interessant ist auch die Herkunft der Bezeichnung Bourbon. Sie stammt von dem gleichnamigen Landkreis in Kentucky, der wieder nach einem Adelsgeschlecht aus Frankreich benannt wurde.

Premium Bourbon mit subtilen Tabak- und Eichennoten. Probieren Sie einmal diesen aromatischen Whiskey.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland USA
Brennerei/Marke Booker's
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Beam Deutschland GmbH Unterschweinstiege 2-14 60549 Frankfurt/DE
Produkt Kategorie Whiskey
Typ Bourbon
Rauch Nicht rauchig
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 65,2%
Fasstyp Virgin Oak

Externe Tasting Notes und Reviews zum Bookers Bourbon (USA: Bourbon)

Richard Hoffmann - NOSEing time:

Nase: Ich muss dazu sagen, dass dieser Bourbon fast ein Jahr alt geworden ist, nun ist es um ih geschehen. Puh, Alkohol und Getreide. Luft und Zeit haben ihm nicht viel angetan. Die typische Bourbonnote ist schnell gefunden. Was man so alles mit Mais anstellen kann wink emoticon Viel Vanille, aber mit einer sehr schweren Süße verbunden. Es lässt sich nur schwer differenzieren, ob das jetzt Eiche oder Alkohol ist. Ich denke aber, dass es Eiche ist. Und mit ihr eine tolle Note von Kakaopulver und Tabak. Ich stehe im Regenwald, die Luft flirrt, ein Gewitter steht kurz bevor. Feuchtigkeit und ein modriger Geruch nehmen die Nase ein.

Zunge: Wuchtig und wärmend. Vielleicht Vanille? Der Alkohol ist einfach zu stark. Der Abgang ist kurz und schmerzlos. (Wäre es fies, zu sagen, dass es Gerade nach Gurkenfass schmeckte?) Hier muss auf jeden Fall Wasser her! Die Nase öffnet sich. Kandiszucker und Karamell. Erdig. Die obligatorische Bourbonnote. Und, wer kann sich's denken,? Wieder Vanille. Aber nicht vordergründig. Sie ist jetzt sehr verhalten. Der Tabak wurde von (Pfefferminz)Tee abgelöst. Ca. 54% Vanille, Pfefferminz (die bekomme ich gerade nicht mehr los) und entfernt etwas, das nach Rosinen schmeckt. Danach passiert dann nicht mehr so viel. Da unterscheidet sich der Bourbon eben doch vom Single Malt. Der Abgang verfliegt wieder ähnlich schnell.

Fazit: Er war fast ein Jahr unter meinen offenen Flaschen, aber nicht weil er nicht schmeckte, sondern weil er eben nichts für den Alltag ist. Er hat seine guten Seiten und manchmal braucht es eben einen Bourbon und dann ist er da und erfüllt seinen Job sehr gut.

Die Region ⇑ nach oben

Whiskey aus Amerika

Amerikanischer Whiskey muss in den Vereinigten Staaten von Amerika aus fermentierter Getreidemaische hergestellt sein. Die Art des verwendeten Getreides gibt Aufschluss über den Typ des Whiskeys. Definierte Typen Amerikanischen Whiskeys sind Rye Whiskey (hergestellt aus einer Maische die mindestens zu 51% auf Roggen basiert),  Rye Malt Whiskey (hergestellt aus einer Maische die mindestens zu 51% aus gemälztem Roggen besteht), Malt Whiskey (hergestellt aus einer Maische die mindestens zu 51% aus gemälzter Gerste besteht),  Wheat Whiskey (aus mindestens 51% Weizen), Bourbon Whiskey (aus mindestens 51% Mais) und Corn Whiskey (Mindestens 80% Mais). Dazu kommen viele unterschiedliche Spirituosen unter dem Label Moonshine.

Wichtige Whiskyregionen innerhalb der USA sind Kentucky und Tennessee, es wird aber in vielen Staaten der USA Whiskey produziert. Insbesondere in den letzten Jahren hat es einen Boom von Kleinstbrennereien und Craft-Distillerys.

» Mehr Amerikanischer Whiskey