• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Camus

Verlässliche Qualität seit fünf Generationen. Bei Camus können Sie sich auf erlesenen Genuss freuen. An dieser Marke kommen Sie nicht vorbei.
Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

Camus

Das Cognac-Haus Camus gilt weithin als Hersteller einiger der besten Branntweine Frankreichs. Fünf Generationen der Familie Camus haben seit der Gründung des Unternehmens in den 1860er Jahren Cognac hergestellt. Dieses Erbe und das familiäre Engagement für Spitzenleistungen haben dazu geführt, dass Camus unter Cognac-Kennern ein hohes Ansehen genießt. Er ist der fünftmeistverkaufte Cognac der Welt.

Hausstil

Wie schmeckt Camus Cognac? Der Cognac von Camus ist bekannt für seinen hocharomatischen und geschmackvollen Charakter mit eleganten Noten von Zitrusblüten und -schalen, Trockenfrüchten, Nüssen, Vanille und Obstbäumen.

Herstellung

Wie wird Camus Cognac hergestellt? Die Herstellung von Camus erfolgt im Cru Borderies von Cognac - dem kleinsten der sechs Crus der Region. Die anderen sind Bois Ordinaires, Bons Bois, Fins Bois, Grande Champagne und Petite Champagne. Sie sind mit 180 Hektar Land die größten Weinbergbesitzer in den Borderies und bauen hauptsächlich die Sorte Folle Blanche an. Während der Großteil sich auf die verhältnismäßig resistente Rebsorte Ugni Blanc verlässt, wählt Camus also den traditionelleren Weg. Denn die Rebsorte Folle Blanche war aufgrund ihrer kraftvollen Aromen ursprünglich die am häufigsten verwendete. Erst mit der Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie weitestgehend vernichtet. Umso wertvoller und seltener ist die Rebsorte heute.

Die doppelte Destillation erfolgt in zwei 2.500-Liter-Kupferbrennblasen. Die Destillation erfolgt "on-the-lees", das heißt die tote Hefe wird nach der Gärung weder gefiltert noch entfernt. Der so entstandene Branntwein hat durch die Kombinationen eine ausdrucksstarke Intensität. Anschließend wird er ausschließlich in kleinen Eichenfässern gereift, um die Wechselwirkung zwischen Holz und Spirituose zu verstärken.

Camus war das erste Unternehmen, das einen Cognac auf den Markt brachte, der zu 100% aus Trauben von Weinbergen im Westen der Insel Ile de Ré hergestellt wurde. Der Ile de Ré Fine gilt als eines der besten Beispiele für einen zeitgenössischen Cognac.

Geschichte

Camus wurde im Jahr 1863 von John-Baptiste Camus gegründet. Er bildete ein Konsortium unabhängiger Cognac-Hersteller unter einer Firma und Marke - Camus La Grande Marque. Camus war selbst Cognac-Hersteller und war der Meinung, dass dieser Zusammenschluss die Qualität und Konsistenz verbessern würde. Dies trug dazu bei, den Absatz im Ausland, insbesondere im Vereinigten Königreich, zu steigern.

Die beiden Söhne von Camus, Edmond und Gaston, traten 1894 bzw. 1896 in das Unternehmen ein. Edmond Camus wurde Master Blender und trug dazu bei, den Absatz innerhalb Frankreichs zu steigern. Er machte Camus auch zu einem der ersten Cognac-Häuser, das seinen Wein in Flaschen und nicht in Fässern verkaufte. Gaston Camus arbeitete im Exportgeschäft, insbesondere in Russland, wo Cognac zu dieser Zeit sehr beliebt war.

Michel Camus trat 1932 in das Unternehmen ein, da sein Vater erkrankt war. Er arbeitete 45 Jahre lang im Unternehmen und trug in den 1960er Jahren dazu bei, Camus in den Reiseeinzelhandel zu bringen. Michels Sohn, Jean-Paul Camus, trat 1977 als Master Blender in das Unternehmen ein. Er war maßgeblich an der raschen Expansion der Marke beteiligt. Die Produktion wurde gesteigert, neue Weinberge erworben und neue Lagerhäuser erbaut.

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.