• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Bunnahabhain Moine

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Bunnahabhain Moine
Ein stark rauchiger Bunnahabhain der den Ursprüngen der Brennerei Tribut zollt. Nicht entgehen lassen!
35,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

51.29 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,3% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
Bunnahabhain Moine - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Bunnahabhain Moine - Sample (Tasting Circle)

4,90 €

(0.03 Liter / 16.33 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Bunnahabhain Moine

Aroma: Haselnuss mit Meersalz und angenehmer Rauchnote.

Geschmack: Balance zwischen würzigen und leicht scharfen Noten süßlichem Rauch.

Nachklang: Langanhaltend mit leichter Pfeffernote.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Fassvielfalt: Dieser Single Malt machte Bekanntschaft mit drei verschiedenen Fasstypen – Sherry-, Bourbon- und Rotweinfässer!
  • Nicht kühlgefiltert: Der erhöhte Alkohollgehalt macht's möglich - hier wurde nichts entfernt. Volles Aroma.
  • 46,3% Alkoholvolumen: Wunderbare Trinkstärke, die für den vollen Charakter des Single Malts sorgt.
  • Natural Colour: Der Whisky erhält seine Farbe zu 100% auf natürlichem Wege über die Fassreifung.
  • Feiner Rauch: Entgegen dem sonstigen Geschmacksprofil der Brennerei ist zeigt dieser Whisky die küstentypische Torfigkeit.
  • Bunnahabhain Moine Beschreibung

    Der Bunnahabhain Mòine hat trotz NAS einen nahezu historischen Wert. Er soll an den ersten Whisky der Brennerei Bunnahabhain erinnern, die bereits seit 1881 existiert. Dafür wurde ein für Bunnahabhain-Verhältnisse besonders rauchiger Whisky kreiert.

    Ansonsten ist das Geschmacksprofil der Brennerei mit seinem geringen Torfgehalt eher nussig und frisch, was untypisch für die Insel Islay ist. Die maritimen Noten allerdings, die sich auch im Mòine zumindest im Anklang finden lassen, haben sie mit anderen Islay-Whiskys gemein. Dass Bunnahabhain sich so von seinen “Insel-Nachbarn” abhebt, liegt zum einen vermutlich daran, dass sie gar keine richtigen Nachbarn sind. Während die anderen bekannten Destillerien sich eher im Süden der Insel niedergelassen haben, steht diese Brennerei an einer nördlichen Bucht und ist damit weit abgeschieden. Außerdem wird hier Wasser verwendet, das durch Kalkstein aufsteigt und entsprechend wenig Torf aufnimmt.

    Die Besonderheit des Mòine wird damit sehr deutlich und liegt auch in seinem Namen verwurzelt, denn Mòine ist das gälische Wort für Torf.

    Ein stark rauchiger Bunnahabhain der den Ursprüngen der Brennerei Tribut zollt. Nicht entgehen lassen!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Bunnahabhain
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Bunnahabhain Distillery Co. Port Askaig Isle of Islay PA46 7RP/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,3%

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Bunnahabhain (Islay, Nordküste)

    Bunnahabhain Distillery, Isle of Islay Foto: Jaime Pharr / Shutterstock.com

    Die Brennerei liegt ganz im Norden der Insel und wurde im Jahre 2003 wiederbelebt. Bunnahabhain (sprich: „Bunahäivn“) gehört zu der kleinsten Unternehmensgruppe der Branche, der Burn Stewart Distillers Ltd..

    Der delikate Whisky ist mit einem für Islay-Whiskys typischen maritimen Charakter und einer delikaten Finesse ein ganz besonderer Tropfen. Das Wasser der Brennerei wird von Kalkstein gefiltert und nimmt keinen Torf auf.

    Hausstil: frisch und süßlich, nussig und kräuterartig. Als Aperitif.

    » Mehr zu Bunnahabhain Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren acht Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art und mit Ausnahme Orkneys, besitzen die übrigen Inseln jeweils nur eine einzige Destille.

    Destillerien auf der Insel Islay

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg