• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Clontarf Single Malt Whiskey (Irland)

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Clontarf Single Malt Whiskey (Irland)
Ein charakterstarker und komplexer irischer Single Malt Whiskey, der seinen Namen der Schlacht bei Clontarf um 1014 verdankt. Ideal für Fans intensiver Malts.
23,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

34.14 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 40,0% | Kühlgefiltert | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Clontarf Single Malt Whiskey (Irland)

Aroma: Voller Charakter. Ein Hauch salzig, Gräser und Malz.

Geschmack: Sehr malzig und komplex.

Nachklang: Malz wird abgerundet durch Eiche.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ex-Bourbon-Fässer: Dieser Irish Whiskey wurde in ehemaligen Bourbonfässern gereift. Im Single Malt wirkt sich dies mit einer sehr feinen Vanillenote aus.
  • 90,5 Punke von Jim Murray: Eine sehr gute Bewertung in dieser rennomierten Whiskypublikation.
  • Triple Distilled: Typisch für irischen Whiskey wurde der Clontarf Single Malt Whiskey ganze drei mal gebrannt. Der Whisky wird dadurch besonders rein und mild.
  • Clontarf Single Malt Whiskey (Irland) Produktbeschreibung

    Der Clontarf Single Malt stammt aus Irland, ist also ein Irish Single Malt Whiskey. Der Whiskey wird in ehemaligen Bourbonfässern gereift und ist ein leichter, unkomplizierter Vertreter seiner Zunft. Dabei ist der Malt jedoch keineswegs langweilig. Dieser Meinung war auch Whiskykritiker Jim Murray. Dieser gab dem Whiskey in seiner Whisky Bible ganze 90,5 Punkte.

    Der Clontarf Single Malt ist eine Komposition aus Maltwhiskey und hat ein ausgewogenes Aroma. Er wurde durch Ahornholzkohle gefiltert, wodurch er zusätzlich einen runden und weichen Geschmack erhalten hat. In der Flasche glänzt er Hellgold wie Stroh. Es ist von einer angenehm malzigen Note und wird von einer kleinen Prise Meersalz gewürzt. Auf der Zunge entfaltet er eine leichte Schärfe, er ist vielschichtig und lässt auch blumige Aromen, Röstaromen und immer noch etwas Salz hervortreten. Auch das Aroma von Zitrusfrüchten ist zu schmecken, begleitet von holzigen Noten. Bis zum Schluss bleibt das malzige Aroma erhalten und wird lang anhaltend schließlich noch von Vanille ergänzt.

    Man sagt auch, dass erster Whiskey in dieser Region bereits um 1000 gebrannt wurde.

    Ein charakterstarker und komplexer irischer Single Malt Whiskey, der seinen Namen der Schlacht bei Clontarf um 1014 verdankt. Ideal für Fans intensiver Malts.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Irland
    Brennerei/Marke Clontarf
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Castle Brands Spirits, Suite 16, Beacon Court, Sandyford, Dublin 18, Ireland
    Produkt Kategorie Whiskey
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Kühlfiltrierung Kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 40,0%

    Die Region ⇑ nach oben

    Irischer Whiskey

    Irland, Heimat des Irish Whiskey

    Die Iren rühmen sich damit den Whisk(e)y erfunden zu haben und tatsächlich dürfte es schwer fallen Ihnen das Gegenteil zu beweisen, gibt es einfach keine gesicherten Quellen zu dieser Frage. Was auf jedenfall sicher ist: Irish Whiskey ist großartig und hat wie der Scotch  seine eigenen Anhänger. Im Gegensatz zum Scotch Whisky, schreibt sich Irisher Whiskey mit e nach dem k. Ursprünglich hieß der Whiskey jedoch „Uisce Bheatha“, also „Wasser des Lebens“. Das Wort „uisce“ (Wasser) sieht man Irland deswegen auch häufig auf Kanaldeckeln.

    Aus historischen Gründen ist es auf Irland zu einer enormen Konzentration der Brennereien gekommen. Erst in den letzten Jahren setzte eine Renaissance und der damit einhergehende Bau zahlreicher neuer Irischer Brennereien ein. Zu den bekanntesten irischen Whiskymarken gehören Jameson, Bushmilles  oder auch Tullamore Dew. Vor allem die junge West Cork Brennerei konnte in den letzten Jahren für viel Furore sorgen.

    Irischer Whiskey wird in der Regel dreifach gebrannt, also einmal mehr als die meisten schottischen Whiskys. Außerdem sind irische Whiskeys in vielen Fällen weniger rauchig, da beim Trocknen des Getreides, der Rauch des Feuers nicht mit dem Getreide in Berührung kommt. Die meisten Irish Whiskeys sind Blends. In letzter Zeit kommen jedoch auch vermehrt Single Malts auf den Markt. Beispielsweise der tolle Connemara Single Malt - der getorft und nur zweimal destilliert ist - ein Beweis dafür das jede Regel Ihre Ausnahme braucht.

    » Mehr zu Irish Whiskey