• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Old St. Andrews Clubhouse Blended Scotch Whisky

Ein guter Blend zum günstigen Preis in einer extravaganten Verpackung. Ein echter Hingucker.
18,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

37.8 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.5 Liter | Alkoholgehalt: 40,0% | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Old St. Andrews Clubhouse Blended Scotch Whisky Beschreibung

Benannt nach dem berühmten Golfplatz an der Ostküste von Schottland, kommt derOld St. Andrews Clubhaus Blended Scotch Whisky in einer schönen Golfball förmigen Flasche - das perfekte Geschenk für Golf und Whisky-Fanatiker.

Ein guter Blend zum günstigen Preis in einer extravaganten Verpackung. Ein echter Hingucker.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Brennerei/Marke Old St. Andrews
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Old St. Andrews Limited, Unit E1/E2 Chaucer Business Park, Watery Lane, Kemsing, Kent, TN15 6YP, United Kindgdom
Produkt Kategorie Whisky
Typ Blended Scotch
Farbstoff Mit Farbstoff
Alkoholgehalt 40,0%

Externe Tasting Notes und Reviews zum Old St. Andrews Clubhouse Blended Scotch Whisky

Jim Murray - Whisky Bible: 82/100

“Good whisky worth trying …the delivery is as sweetly struck as you might hope for.“

Die Brennerei ⇑ nach oben

Blended Whisky

Ein Blended Whisky stammt in der Regel nicht nur aus einer Brennerei, es handelt sich um einen Verschnitt, also eine Mischung aus verschiedenen Whiskys. Bei der Mischung von Single Malt und Single Grain Whisky spricht man ganz allgemein von Blended Whisky. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Gattung ist der Blended Scotch Whisky. Eine Unterart des Blended Whisky, bei der nur Malt Whiskys miteinander verheiratet werden, ist der Blended Malt Whisky.

Nach dem Blenden wird der Whisky üblicher Weise noch eine Zeit lang im Fass nachgereift und befördert somit die Verschmelzung der verschiedenen Aromen.

Die Erfindung des Blendings geht auf Andrew Usher zurück, welcher 1853 seinen ersten Blend, den „Old Vatted Glenlivet“ aus verschiedenen Single Malt Whiskys mischte.

Bildnachweis: Compass Box