• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Whiskyglas

Hier finden Sie unsere Auswahl an Whiskygläsern für die Whisky-Verkostung. Mit einem Tasting Glas bzw. Nosing Glas lassen sich die Aromen des Whisky optimal entschlüsseln. Wenn Sie ein bestimmten Typ von Whiskyglas suchen, finden Sie bei uns natürlich auch ein Glencairn GlasWhiskygläser mit Stiel oder ein klassisches Tumbler Glas.

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

1-60 of 61

Seite:
  1. 1
  2. 2

Whiskygläser

Welches Glas ist für den Genuss von Whisky bzw. Whiskey am besten geeigent? Wie so oft gibt es beim Thema Whisky auch hierfür keine dogmatische Antwort. Der persönliche Geschmack und die unterschiedlichen Anlässe führen zu einer Vielzahl von Whiskyglas-Varianten. Im Folgenden helfen wir Ihnen dabei, das für Sie passende Whiskyglas zu finden. Wir stellen Ihnen die gängigen Typen von Whisky-Gläsern/ Whiskey-Gläsern vor und erläutern deren Vor- und ggf. Nachteile. 

(Whiskey) Tumbler 

Der Tumbler ist vielleicht das bekannteste Whiskyglas. Aus Film und Fernsehen kennt man das offene Glas mit dickem Boden, aus dem wir James Bond seinen Whisky trinken sehen. Durch das dicke Bodenglas, auch Bodeneis genannt, hat der Tumbler einen tiefen Schwerpunkt und daher soliden Stand. Tumbler eignen sich vor allem für Getränke denen man Eis zufügen möchte. Denn auch hier nutzt der dicke Boden, da weniger Handwärme übertragen wird und das somit Eis langsamer schmilzt. Besonders in den USA wird der Tumbler gern für den Bourbon Whiskey genutzt, der häufig auf Eis genossen wird.

Single Malt Whisky-Genießer rümpfen beim Anblick eines Tumblers manchmal die Nase, da es sich bei diesem Glas tendentiell um ein "Trink-Glas" handelt. Das "Verriechen" eines Whiskys wird durch die breite Öffnung erschwert und das Bouquet erfährt weniger Aufmerksamkeit. Die Zugabe von Eis reduziert die Komplexität des Whiskys, weshalb Eis bei hochwertigem Single Malt Whisky selten zum Einsatz kommt. 

Allerdings gibt es auch Tumbler Varianten, die dem Nosing Rechnung tragen, mit einer leichten Verjüngung nach oben. Für den "Erstkontakt" mit einem Whisky empfehlen wir eher ein Nosing Glas, um alle Eindrücke bestmöglich aufnehmen zu können. Für einen geselligen Abend mit Freunden eignen sich Tumbler aber bestens, besonders, wenn Sie den Whisky bereits gut kennen und einfach genießen möchten. Schließlich ändert die Glasform nichts am Geschmack.

Nosing Glas / Stiel-Glas

Nosing Gläser bzw. Stiel Gläser gibt es in unzähligen Varianten. Gemein haben diese Gläser, dass sie eine Verjüngung nach oben aufweisen, um die Aromen im Glas zu bündeln. Diese Tulpenform erleichtert dem geneigten Whisky Genießer das Verriechen. Nosing Gläser die für Whisky geeignet sind, haben in der Regel eine ideale Füllmenge von 2 bis 4 cl. Hier wird der Fokus weniger auf den Konsum in größeren Mengen gelegt, sondern eher auf den Genuss mit allen Sinnen. Der Stiel des Glases hilft beim eleganten Schwenken oder Eindrehen des Whiskys um die "Tränen" beim Herablaufen des Whiskys an der Innenseite des Glases zu begutachten. Des Weiteren hat ein Glas mit Stiel im wahrsten Sinne des Wortes "Stil". Für Verkostungen und Tastings in gehobenem Ambiente wirken Stielgläser hochwertig und elegant und vermitteln den Eindruck von Qualität. Für solche Events ist das Stiel-Glas das geeignete Whiskyglas. 

Der Nachteil von Nosing Gläsern mit Stiel ist ihre Fragilität. Durch den Stiel hat das Glas selbst im Stehen eine gewisse "Fallhöhe" und zerbricht dadruch leichter als Gläser ohne oder mit kurzem Stil. Das Reinigen von Nosinggläsern ist ebenfalls deutlich aufwendiger als etwa von Tumblern, da diese idealerweise handpoliert werden sollten. 

Glencarin Glas / Nosing Glas

Eine besondere Variante des Nosing Glases ist das "Glencairn Glas", eine Nosing Glas Variante ohne Stiel. Das Glencairn Glas vereinigt im Prinzip die Vorteile des Tumblers mit denen des Stielglases. Die Tulpenform ist der des Stielglases ähnlich, doch sitzt diese auf einem kleinen breiten Sockel. Somit haben Glencairn Gläser einen niedirgen Schwerpunkt, was sie weniger anfällig für versehentliches Umstoßen macht. Man kann das Glas sogar bei einer Füllmenge von ca 2 cl auf die Seite legen, ohne den Inhalt zu verschütten. Auf Grund der vielen Vorzüge dieser Glasvariante erfreut sich das Glencairn Glas in der Whisky Szene großer Beliebtheit und wird mittlerweile von den meisten schottischen Whisky Brennereien als Werbeartikel mit eigenem Logo verkauft. Es ist außerdem eine der preiswertesten Kristallglas-Varianten. 

Kristall vs. Normalglas?

Whiskygläser unterscheiden sich nicht nur in ihrer Form, sondern auch im verwendeten Material. Kristallglas, auch Hartglas genannt, ist lichtdurchlässiger im Vergleich zum Normal- oder Pressglas. Daher gibt es dem Whisky oft eine intensivere, brilliantere Farbe. 
Besonders bei der Betrachtung des Whiskys im Glas haben Kristallgläser daher die Nase vorn. Kristallglas ist härter als normales Glas, was es einerseits weniger anfällig für Kratzer macht, andererseits aber leichter zerbricht. Die Qualität spiegelt sich im Preis wider, weshalb Gläser aus Kristiall hochpreisiger sind, als Whiskygläser aus Normal- oder Pressglas. 

Loading...