• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Ballechin 2005/2017 Caroni Rum Cask Finish Artist #7 by LMDW

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Ballechin 2005/2017 Caroni Rum Cask Finish Artist #7 by LMDW
Künstlerischer Ballechin aus der Artist Serie von LMDW. Hier mit einem Finish im Caroni Rum Cask Finish. Legendär!
145,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

207.14 €/Liter

Geringer Bestand.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 56,5% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Ballechin 2005/2017 Caroni Rum Cask Finish Artist #7 by LMDW Produktbeschreibung

Ein Single Malt aus der Highland Brennerei Edradour. Der Scotch ist stark rauchig, und wird deswegen unter dem Namen Ballechin geführt. Der Whisky wurde 2005 gebrannt und durfte danach für 12 Jahre reifen. Auf dem Label steht dagen nur "over 10 Years", da man in der Serie stets auf die nächst niedrigere durch 5 teilbare Jahreszahl abrundet. Der Whisky wurde mit 56,5% Fassstärke abgefüllt. Ein intensiver Single Malt Whisky präsentiert sich hier in dem künstlerischen Gewand der Artist Serie von LMDW. Der Whisky erhielt ein Finish in Rumfässern der legendären Lost Distillery Caroni (sowas wie das Port Ellen der Rumwelt). Um dem Whisky besonders viele Aromen zu entlocken, geben Sie etwas stilles Wasser (Zimmertemperatur) hinzu. Da es sich um eine Einzelfassabfüllung handelt, exitisteren nur 274 Flaschen.

Limtiert auf 1 Flasche pro Haushalt!

Künstlerischer Ballechin aus der Artist Serie von LMDW. Hier mit einem Finish im Caroni Rum Cask Finish. Legendär!

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Region Highlands
Brennerei/Marke Edradour / Ballechin
Abfüller Signatory
Serie Artist by LMDW
Inverkehrbringer Signatory Vintage Scotch Whisky Co. Ltd. Pitlochry PH16 5JP/GB
Produkt Kategorie Whisky
Typ Single Malt
Rauch Stark rauchig
Farbstoff Ohne Farbstoff
Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
Alkoholgehalt 56,5%
Fasstyp Rum Finish
Alter 10 Jahre
Jahrgang 2005
Fassnummer 901
Destillationsdatum 2005
Abfülldatum 2017
Anzahl Flaschen 274

Die Brennerei ⇑ nach oben

Edradour (Highlands, Eastern)

Edradour Distillery, Highlands Foto: via Edradour Distillery

Bei Edradour handelt es sich um ein kleines Juwel der schottischen Whiskylandschaft. So ist Edradour eine der kleinsten Brennereien Schottlands. Die Brennerei stellt ihren Whisky heute noch auf alte und traditionelle Weise her.

Seit 2002 befindet sich Edradour wieder in unabhängigen Besitz und fand mit Andre Symington, den Gründer des unabhängigen Abfüllers Signatory, eine wahre Whisky-Koryphäe als Eigentümer. Seit der Übernahme gibt es eine Reihe von Abfüllungen. Die torfigsten Malts von Edradour laufen unter dem Namen Ballechin.

Hausstil: Würzig, leichte Minze, cremig. Als Digestif

» Mehr zu Edradour Whisky

Welt der Wunder besucht die Edradour Brennrei:

Die Region ⇑ nach oben

Die Highlands

Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

Die nördlichen Highlands:

Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

Die östlichen Highlands:

Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

Die westlichen Highlands:

Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

Die südlichen Highlands:

Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

» Mehr zur Whiskyregion Highlands