• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Glen Breton 10 Jahre Single Malt Ice Wine Barrel - Sample (Tasting Circle)

Ein geschmackvoller Kanadier aus dem Eiswein-Fass.
4,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

163.33 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.03 Liter | Alkoholgehalt: 40,0% | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Beschreibung

Glen Breton 10 Jahre Single Malt Ice Wine Barrel - Sample (Tasting Circle) ist ein Whisky aus Kanada. Dieser Glen Breton Whisky wurde mit 40,0% Vol. abgefüllt. Die Reifezeit betrug 10 Jahre.

Ein geschmackvoller Kanadier aus dem Eiswein-Fass.

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Kanada
Brennerei/Marke Glen Breton
Abfüller Tasting Circle
Inverkehrbringer whic GmbH, Birkenstr. 47 - 48, 28195 Bremen, Deutschland
Produkt Kategorie Whisky
Allergene Keine
Farbstoff Mit Farbstoff
Alkoholgehalt 40,0%
Alter 10 Jahre

Brennerei

Glen Breton Distillery (Kanada)

Glen Breton ist der erste kanadische Single Malt Whisky nach schottischem Vorbild. Der süße Canadian Single Malt Whisky bereitet somit den Weg für eine neue Sparte kanadischen Whiskys, auf die wir sehr gespannt sein dürfen. Die Glenora Distillery liegt auf dem Cape Breton Island, einer Insel in Nova Scotia. Übersetzt heißt Nova Scotia passenderweise so viel wie "Neu-Schottland" und spiegelt so die Herkunft vieler Bewohner der Region wider.

Hausstil: Süß, Karamell- & Ahornsirup. Dazu zeichnet er sich durch Heidearomen und Gewürze aus.

» Mehr zu Glen Breton

Region

Kanadischer Whisky

Der nördliche Nachbar der USA, Kanada, war vor über 100 Jahren einer der größten Whisky-Erzeuger der Welt, kanadische Whiskys erfreuten sich besonders in den Vereinigten Staaten sehr großer Beliebtheit. Doch dann kam die Prohibition, die zwischen 1919 bis 1933 die Herstellung und den Konsum von alkoholischen Getränken in den USA unter Strafe stellte. Damit brach der wichtigste Exportmarkt weg, und viele kanadische Hersteller erlitten dasselbe Schicksal wie die meisten ihrer amerikanischen Kollegen und gingen Bankrott.
Die kanadische Gesetzgebung ist in Bezug auf Whisky viel lockerer als in den USA: Canadian Whisky muss in Kanada hergestellt und in Fässern mit einem maximalen Inhalt von 700 Litern für mindestens drei Jahre gereift werden, bevor er mit einem Mindestalkoholgehalt von 40 % abgefüllt wird. Ob für die Reifung neue oder gebrauchte Fässer verwendet werden, wird nicht spezifiziert. Auch sonst gibt es keine Reglementierung bezüglich der Grundstoffe, die verschiedensten Getreidesorten, wie Roggen, Gerste und Mais können in beliebiger Menge verwendet werden, und auch die Zugabe von Karamell, von aromatisierenden Zusätzen und von importiertem Alkohol sind grundsätzlich erlaubt. Bei den meisten kanadischen Whiskys handelt es sich um Blends, die sich durch einen besonders weichen und gefälligen Charakter auszeichnen. Jedoch entstehen besonders in jüngster Zeit sehr ausgeprägte „Straight Whiskys“, die sich durch ihre hohe Qualität und ihren charakteristischen Geschmack auszeichnen. Es steht zu erwarten, dass die kanadischen Whiskys künftig mehr internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen werden!

» Mehr zu Whisky aus Kanada

×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: Keine rare Abfüllung verpassen. 
✓ Gewinnspiele: Regelmäßige Gewinnchance garantiert.
✓ Whiskywissen: Das Tor zu spannenden Downloads.