• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Lagavulin 8 Jahre

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Lagavulin 8 Jahre
Der limitierte Lagavulin Jubiläumsmalt zu 200 Jahren Lagavulin. Streng limitierte Sonderabfüllung. Kaufen solange es sie noch gibt!
52,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

75.57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 48,0% | Kühlgefiltert | Mit Farbstoff
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Lagavulin 8 Jahre - Sample (Tasting Circle)

5,90 €

(0.03 Liter / 19.67 € pro 100ml)

» Jetzt ansehen und bestellen


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Lagavulin 8 Jahre

Aroma: Rauchig, frisch, maritim, mit Schokoladennoten, etwas Leder sowie Getreidenoten.  

Geschmack: Warm und süß mit etwas Frucht, aber deutlicher Rauchnote - typischer Lagavulin Charakter - etwas Pfeffer. Vollmundig, man merkt die 48% Vol., insgesamt eher trocken.

Nachklang: Lang und rauchig.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Jubiläums-Malt: Das Islay-Juwel Lagavulin existiert nunmehr seit 200 Jahren. Ein Grund zu feiern und zwar mit einer Ausgabe, die in dieser Altersklasse schon im 19. Jahrhundert auf Bewunderung stieß.
  • 48% Vol.: Der Whisky wurde in einer schönen Alkoholstärke weit über den gewohnten 40% abgefüllt. Da kommen die Aromen besonders intensiv zur Geltung.
  • Die Fasswahl: Reifen durfte der Malt in Refill European Casks, was für Tanninwürze und Fruchtigkeit sorgt und in American Oak Casks, was Vollmundigkeit erzeugt.
  • Rauchiger Islay-Malt: Gerade rauchige Single Malts lassen sich gut nach nur wenigen Jahren Reifezeit genießen. Nach 8 Jahren strotzt der Whisky nur so vor Rauchigkeit.
  • Gut und günstig: Hier erhalten Sie die unverwechselbaren Islay- und Lagavulinnoten zu einem fairen Preis. Greifen Sie zu!
  • Lagavulin 8 Jahre Verkostungsvideo

    Lagavulin 8 Jahre Produktbeschreibung

    Details

    Der Jubiläumswhisky 1816 - 2016

    200 Jahre sind eine lange Zeit. Lagavulin feiert mit diesem 8 jährigen Single Malt Whisky, abgefüllt mit soliden 48%. Wem die normalen Lagavulin Whiskys nach vielen Fassstärken zu schwachbrüstig erscheinen - findet hier mit 48% Vol. einen sehr guten Kompromiss. Das für Lagavulin Verhältnisse junge Alter harmoniert mit der höheren Alkoholstärke wunderbar. Ein schön ausgewogener, intensiver Islay Whisky welcher ungezähmt die rauchigen Fühler Islays in Ihr Glas ausstreckt. Der Whisky reifte in amerikanischen und europäischen Refill-Eichenfässern. Die genaue Vorbefüllung ist unbekannt. Ehemalige Bourbonfässer sind sicher in der Mischung, europäische Eiche lässt auf Sherry oder Weinfässer aus Spanien oder Frankreich schließen. Dem Whisky merkt man die fruchtigen Noten durchaus an, ohne das diese Überhand nehmen würden.

    Warum 8 Jahre?

    Das Alter von acht Jahren bezieht sich auf einen anderen historischen Meilenstein in der Brennereigeschichte. Bereits im Jahr 1880 gab es Whiskyreviews - und der zu seiner Zeit bekannte Whiskyjournalist Alfred Barnard verkostete bei einem Besuch auf Islay einen 8-jährigen Lagavulin. An dieses historisches Age Statement lehnt man sich heute gerne an. Wollen Sie einen Teil der Geschichte von Lagavulin Ihr Eigen nennen, dann legen Sie sich die Jubiläumsabfüllung zu 200 Jahren Lagavulin jetzt in den Warenkorb.

    Der limitierte Lagavulin Jubiläumsmalt zu 200 Jahren Lagavulin. Streng limitierte Sonderabfüllung. Kaufen solange es sie noch gibt!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Lagavulin
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Lagavulin Distillery Port Ellen Isle of Islay PA42 7DZ/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Kühlfiltrierung Kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 48,0%
    Alter 8 Jahre

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Lagavulin (Islands, Islay, Südküste)

    Lagavulin Distillery, Isle of Islay Foto: via Lagavulin Distillery

    Da die Produktion in den 1980er-Jahren nur für zwei Tage in der Woche lief, kam es in der jüngeren Vergangenheit öfter zu Engpässen beim beliebten 16-jährigem Single Malt aus Lagavulin. Mittlerweile ist er jedoch wieder der bestverkaufte Islay Single Malt und auch die Brennerei hat aus ihren Fehlern gelernt. So produziert sie heute rund um die Uhr, um die Nachfrage decken zu können. Von den bekannten Malts hat Lagavulin eindeutig den trockensten und anhaltendsten Geschmack.

    Lagavulin gibt es standardmäßig in der Ausführung Lagavulin 16 Jahre, Lagavulin Distillers Edition (Mit PX Finish, in wechselnden Jahrgängen), den Lagavulin 12 Jahre in Fassstärke sowie verschiedene Sondereditionen (z.B. Lagavulin 8 Jahre).

    Die Geschichte dieser Destillerie beginnt im Jahr 1816 und war, wie so viele, zunächst nur eine von dutzenden illegalen Brennerein. Übersetzt bedeutet Lagavulin (ausgesprochen: Laggawulin) „die Senke, in der die Mühle steht“.

    Hausstil: trocken, rauchig, komplex. Ideale Stärkung.

    » Mehr zu Lagavulin Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren acht Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art und mit Ausnahme Orkneys, besitzen die übrigen Inseln jeweils nur eine einzige Destille.

    Destillerien auf der Insel Islay

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Gartbreck Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg