• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Famous Grouse

Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

13 Artikel

Famous Grouse

The Famous Grouse Foto: via The Famous Grouse

The Famous Grouse ist eine traditionsreiche Marke, auf deren Qualität viele Whiskygenießer schwören. Die Schotten wissen zumindest, was sie an diesem Blended Scotch haben. The Famous Grouse ist immerhin der meistverkaufte Scotch in Schottland. Wenn das "Land des Whiskys" selbst von dieser Marke so überzeugt ist, sollten vielleicht auch Sie mal eine Flasche probieren? Die facettenreiche Produktpalette hält auch für Ihren Geschmack das Passende bereit. 

Wie schmeckt Whisky von The Famous Grouse?

Die The Famous Grouse Blends sind dank dem Einsatz der unterschiedlichsten Malt Whiskys überaus vielseitig. Ihren Facettenreichtum präsentiert die Marke in Abfüllungen, die sich in ihrer Rauchigkeit deutlich unterscheiden, jedoch alle üblicherweise süße Vanille und fruchtige Noten in sich tragen, sowie ein feines Eichenbouquet zeigen.

Typische Aromen:

Torf/RauchVanilleEichenholz

Welche(n) Lead Malt(s) hat The Famous Grouse?

Bei jedem Blend stellt sich die Frage nach dem Lead Malt. Der Lead Malt ist der Malt Whisky, der aufgrund seines hohen Anteils im jeweiligen Blend, den Geschmack vorrangig bestimmt. Es kann vorkommen, dass eine Marke mehrere Lead Malts verwendet. Grundsätzlich ist die Rezeptur eines jeden Blends ein gut gehütetes Herstellergeheimnis, allerdings dringt doch immer mal wieder etwas an die Öffentlichkeit. Bei The Famous Grouse können wir zumindest von einem Lead Malt ganz sicher ausgehen: dem Glenturret. Die Marke hat ihren Sitz nämlich in den Räumlichkeiten der Brennerei. Zu vermuten ist also, dass der Glenturret sich in einigen der Kreationen wiederfinden lässt. Besonders die süßen und angenehm würzigen Noten in einigen der Blends könnten auf den Highland-Whisky zurückzuführen sein. Sicher ist seine Einmischung beim The Famous Grouse Smoky Black. Dort sorgt rauchiger Whisky der Glenturret Brennerei für ebensolche Noten. Auch die süßen und komplexen Kreationen von Macallan sollen an einigen der Blends von The Famouse Grouse beteiligt sein. Den größten Anteil an Macallan haben vermutlich der 16-jährige Blend der Marke und der Mellow Gold. Auch weiteren großen Single Malt Whiskys wird eine Beteiligung an den The Famous Grouse Kreationen nachgesagt: dem unverwüstlichen wilden Highland Park von den Orkney Inseln, dem maritim-süßlichen Bunnahabhain von der Insel Islay, dem gefälligen Glenrothes aus der Speyside mit seinen feinen Eichennoten und dem ebenfalls in der Speyside ansässigen Tamdhu, der mit Frucht und subtiler Rauchigkeit besticht.

Die Produktpalette von The Famous Grouse

Die Standard-Range von The Famous Grouse umfasst sechs Abfüllungen, die den Facettenreichtum der Marke präsentieren. Unangefochtener Klassiker ist natürlich der schlichte The Famous Grouse. Das Urgestein der Marke ist gleichzeitig der preisgünstigste Whisky der Range, verspricht einen einfachen und leichten Genuss und ist dabei dennoch intensiv. Die feinen Zitrusnoten schenken dem Blend einen frischen Charakter, der ihn zum perfekten Begleiter für lange Sommerabende macht. Auch für Cocktails ist der The Famous Grouse hervorragend geeignet. Ein ganzes Stück rauchiger fällt der The Famous Grouse Smoky Black aus. Geschmacklich gestaltet sich der Blend ansonsten ähnlich schlicht, überzeugt neben seiner dominierenden Torfnote mit klaren Eichennoten und sanften Karamelltönen. Wer einen klassischen ordentlich rauchigen schottischen Whisky sucht, wird von dem Smoky Black nicht enttäuscht sein. Etwas weniger rauchig, aber dank einem höheren Malt-Anteil komplexer ist der The Black Grouse Alpha Edition. Er bringt Ihrem Gaumen vor allem süßliche Noten von Orange, Vanille und Zimt, die in feinen Rauch übergehen - insgesamt ein wohliger, geschmeidiger Whisky, der auch erfahrene Gaumen für sich zu gewinnen weiß. Sie sind kein Fan von rauchigen Spirituosen? Kein Problem! Auch für Ihre Bedürfnisse hält The Famous Grouse einen Tropfen bereit: den The Famous Grouse Mellow Gold. Hier ist der Name Programm. Der Mellow Gold ist besonders geschmeidig und wunderbar süß mit Crème Brulée und Zitrusfrüchten, die von einer leicht würzigen Note hervorragend ergänzt werden. Der The Snow Grouse ist ein Blend, den sie unbedingt eisgekühlt versuchen sollten - am besten direkt aus dem Gefrierfach. Denn genau für diesen erfrischenden Genuss ist er ausgelegt. Seine Geschmacksnoten und Aromen sind vor allem von süßer Vanille und Eiche geprägt und hinterlassen einen überaus leichten Eindruck, der lange anhält. Der hochwertigste Blended Scotch der Range ist der The Famous Grouse 16 Jahre Double Matured. Der 16-jährige Blend dürfte dank seinem doppelten Finish in amerikanischen Bourbon- und spanischen Sherryfässern besonders süße und fruchtige Züge aufweisen. Die lange Reifezeit macht sich in einer angenehmen Komplexität bemerkbar. Doch dieser Whisky glänzt nicht nur mit seinem bezirzenden Geschmack nach karamellisierten Birnen und geschmeidiger Vanille, sondern wird auch in einer wunderschönen Verpackung präsentiert. Dank dem berühmten Illustrator Vic Lee wird der The Famous Grouse 16 Years Double Matured zum echten Hingucker und eignet sich als aufmerksames Präsent für Liebhaber schottischer Whiskys.

Wie wird The Famous Grouse produziert?

Grundlegend werden in einem Blended Whisky mehrere Whiskyarten miteinander vermischt. Zum einen Malt Whisky, der ausschließlich aus gemälzter Gerste hergestellt wird. Zum anderen der einfacher herzustellende Grain Whisky. Bei Grain Whisky werden verschiedene Getreidesorten verwendet. Der Grain Whisky sorgt dafür, den Charakter des Blends milder und leichter werden zu lassen, wohingegen der Malt Whisky ausschlaggebender Geschmacksträger ist. Nicht immer ist Grain Whisky an einem Blend beteiligt. Besteht ein Produkt zu 100% aus Malt Whisky, nennt man es Blended Malt. Wie viele Whiskys zu einem Blend vermählt werden, kann stark variieren. Auch der Anteil von Grain und Malt Whisky wechselt zwischen den unterschiedlichen Blends. Um einen Whisky zu kreieren, müssen entsprechend viele Komponenten berücksichtigt werden. Bei einem Vatting von 30 oder mehr Whiskys zu einem Endprodukt, ist es wichtig zu wissen, welcher Whisky aus welchem Fass mit den anderen wie reagiert. Kirsteen Campbell ist die erfahrene Master Blenderin, die nicht nur für The Famous Grouse, sondern auch für Cutty Sark neue Whiskys kreiert. Der Prozess zur Herstellung eines guten Blend wird bei The Famous Grouse allerdings als viel weitreichender betrachtet. Es beginnt damit, sich immer auf den Gründer der Marke und seine Prinzipien zurückzubesinnen: Qualität und Integrität. Außerdem sind die nur die besten Zutaten gut genug für die Herstellung - die Gerste, das Wasser, die Fässer. Auf letztere wird ein besonderes Augenmerk gelegt, sodass nur ausgewählte Sherryfässer aus europäischer Eiche und erlesene Bourbonfässer aus amerikanischer Eiche Verwendung finden. Natürlich wird zu guter Letzt auch der Kunst des Blendings Tribut gezollt, dessen Ausführung mehrere Monate in Anspruch nehmen kann.

Die Geschichte der Marke The Famous Grouse

Die Marke: The Famous Grouse Foto: via The Famous Grouse

Seit 1896 besteht die Marke mittlerweile, doch das "famous" in ihrem Namen kam erst mit wachsendem Bekanntheitsgrad hinzu. The Grouse wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Matthew Gloag ins Leben gerufen. Zuvor vorrangig als Weinhändler tätig, packte ihn der Ehrgeiz, den hochqualitativsten Blended Whisky zu kreieren. Für die Umsetzung dieses Projekts suchte er sich ein Team zusammen, dass den perfekten Mix aus Fähigkeiten und Expertise mitbrachte. Seit diesen Anfängen hat sich viel verändert - nicht nur der Name. Vorgänge wurden modernisiert und weiterentwickelt, aber die Marke besieht sich auf ihre Wurzeln und produziert noch immer mit den hochwertigsten Zutaten und Hilfsmitteln, mit Bedacht auf den Konsumenten, nicht auf den Profit. Mit ihren Grundsätzen schaffte es The Famous Grouse 1980 zum meistverkauften Scotch Whisky in Schottland und begann damit, ihre Whiskys über längere Strecken zu verschiffen, was den Absatz weiter steigen ließ. 1999 war die Marke offenbar so beliebt und "famous", dass der berühmte Geschäftskonkurrent Johnnie Walker sich dazu animiert fühlte, ein Spiel entwickeln zu lassen, dass The Famous Grouse ordentlich auf den Arm nimmt. "Grouse" ist englisch und bedeutet übersetzt "Moorhuhn" - jeder kennt das gleichnamige Spiel, das mit der Zeit echten Kultstatus eingenommen hat.

Loading...