• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Stork Club

Stork Club ist der Name eines erstklassigen deutschen Rye Whiskeys, der nahe Berlin im schönen Spreewald hergestellt wird. Die Spreewood Distillers wurden bereits mehrfach für ihre Produkte ausgezeichnet. Entdecken Sie jetzt den süß-würzigen deutschen Stork Club Whiskey! 
Produkte filtern Filter schließen
Filter schließen

In aufsteigender Reihenfolge

5 Artikel

Stork Club Whiskey

In der idyllischen Auenlandschaft des Spreewalds im kleinen Örtchen Schlepzig liegt die Spreewood Distillery. Im Biosphärenreservat des Spreewalds wächst der lokale Roggen für den Stork Club Rye Whiskey heran. Seit 2004 entsteht hier deutscher Single Malt und Rye Whiskey, seit einigen Jahren wird der Fokus auf den Rye gelegt. Mit Erfolg, wie die zahlreichen internationalen Auszeichnungen belegen. 2010 wurde der Whisky erstmals in Jim Murray`s Whisky Bible mit 94 Punkten prämiert. Seitdem kamen viele weitere Auszeichnungen hinzu. Der Stork Club Full Proof Rye wurde zum "Word`s Best Rye" bei den World Whiskies Awards 2019 ausgezeichnet. Ein Ritterschlag für die Spreewald Destillerie. Auch die Double Gold Medaille bei der San Francisco World Spirits Competition 2018 untermauerte die hohe Qualität der Roggen-Experten aus Deutschland.  

Hausstil

Wie schmeckt Stork Club Rye Whiskey? Generell zeichnen sich Stork Club Rye Whiskeys durch ihre süßen und würzigen Aromen aus. Oft finden sich Ahornsirup, Honig, brauner Zucker und Gewürze wie Nelken und Pfeffer in den Rye Whiskeys. Spreewood nutzt, anders als die meisten Rye Produzenten, neben Virgin Oak auch Wein- und Sherryfässern zur Reifung. So bekommen viele ihrer Rye Whiskeys auch besondere Frucht- und Beerennoten. Spreewood unterscheidet zwischen zwei Mashbills,/ Getreiderezepten. Die Mashbill aus 100% Roggenrohfrucht ist "bold & spicy", also kräftig und würzig. Pfeffrige Fruchtnoten stehen hier im Zentrum. Die Mashbill aus 100% Roggenmalz wird als "sweet & mellow", also süß und weich bezeichnet. Hier finden Sie mehr malzige Süße und weichere Aromen.

Herstellung

Wie wird Stork Club Rye Whiskey hergestellt? Die Spreewood Distillers in Schlepzig haben eine gute Balance zwischen traditionellen Herstellungsmethoden und innovativem Geist gefunden. Der Roggen für die Whiskeyherstellung wird von lokalen Bauern und Agrargenossenschaften bezogen. Die Region Brandenburg ist weltweit bekannt für ihren Roggenanbau und die Qualität des dort wachsenden Roggens. So beziehen auch viele US-amerikanische Rye Hersteller ihren Roggen von dort.

In einer Hammer-Mühle wird der Roggen gemahlen und anschließend eingemaischt. Die Maische wird in stählerne Washbacks gepumpt und mit einem ausgewählten Hefestamm vergoren. Das fertige Distillers Beer wird dann auf den beiden Hybrid Brennblasen der Brennerei destilliert.

Alle Whiskys bei Spreewood reifen mit mindestens drei Jahre in den eigenen Lagerhäusern. Eine echte Besonderheit: Hier kommen nicht nur frische Eichenfässer zum Einsatz, wie dies in den USA bei Straight Rye Whiskey vorgeschrieben ist. Auch Ex-Bourbonfässer, Wein- und Sherryfässer werden für die Reifung verwendet, was den Stork Club Rye deutlich von Standard Ryes abhebt. Auch sind viel der Virgin Oak Fässer aus deutscher Napoleon Eiche gefertigt, die einen ganz eigenen Charakter hat. Um unterschiedliche Aromenprofile aus den Fässern zu extrahieren, werden die Fässer unterschiedlich stark erhitzt oder ausgebrannt. Probieren Sie den Stork Club Full Proof Rye, wenn Sie alle Einflüsse in einem Whiskey erkunden möchten.

Geschichte

Seit 2016 ist die wunderschöne Brennerei mit ihren roten Backstein-Gebäuden im Besitz von Steffen Lohr, Sebastian Brack und Bastian Heuser. Alle drei sind erfahrene Getränkeexperten. Steffen Lohr war einst als Bartender im "Der Raum" in Melbourne tätig und arbeitete viele Jahre als Markenbotschafter für Bacardi. Sebastian Brack ist Erfinder der beliebten Bitterlimonadenmarke Thomas Henry und Mitgründer von Belsazar Vermouth. Auch Bastian Heuser ist in der Szene kein Unbekannter. Als ebenfalls ehemaliger Bartender ist er auch Mitgründer des Bar Convent Berlin, einer der wichtigsten Messen der Bar- und Getränkeindustrie.

Die Produktion wurde voll auf Rye Whiskey eingestellt und Spreewood somit zu Deutschlands erster Roggen-Whiskey-Destillerie. 2019 wurde der Stork Club Full Proof Rye Whiskey zum „World’s Best Rye Whiskey“ bei den World Whiskies Awards gewählt. Damit zementierte die deutsche Destille aus Schlepzig ihren internationalen anerkannten Qualitäts-Status.

Herkunft

Bildnachweis: Leon Schuster Malt Mariners, Spreewood Distillers

Loading...
×

Der Newsletter für Whiskyliebhaber

Exklusive Angebote: So verpassen Sie keine Abfüllung mehr. 
✓ Gewinnspiele: Profitieren Sie von regelmäßigen Gewinnchancen.
✓ Whiskywissen von Experten: Ihr Tor zu spannenden Downloads.