• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Tomatin Cù Bòcan Virgin Oak

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Tomatin Cù Bòcan Virgin Oak
Überzeugen Sie sich selbst von der spannenden Symbiose von frischem Eichenholz und rauchigem Malz.
61,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

88.43 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 46,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Tomatin Cù Bòcan Virgin Oak

Aroma: Zitrusnoten,  Eiche, deutliche, schöne Vanillenoten, Kokos, Karamell, florale und fruchtige Noten

Geschmack: Nusskuchen mit Vanillesoße, Kandiierte Früchte, Warm, sehr leichter Rauch.

Abgang: Würzig, mittelland. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Virgin Oak Casks: 100% in First Fill Virgin Oak Fässern gereift.
  • Würzig und Fruchtig: Sehr würzig, deutliche Eichennoten, feine Fruchtnoten
  • Limitiert: Sonderedition, limitiert auf 6000 Flaschen Weltweit.
  • Tomatin Cù Bòcan Virgin Oak Beschreibung

    Der Cù Bòcan Virgin Oak zeigt wie sich eine Reifung in frischen Eichenfässern auf einen Scotch auswirkt. Gerade wenn Sie den klassischen Tomatin Cu Bocan mögen, sollten Sie sich diese Sonderedition nicht entgehen lassen. 

    Neben dem Virgin Oak der hier vorliegt wurden drei weitere Versionen des Cù Bòcan aufgelegt. Der Standard, der Sherry Oak und das Vintage von 1989. Die Sondereditionen zeigen, welchen Einfluss gewisse Fassarten auf den Whisky haben. Vergleichen Sie am besten selbst!  

    Überzeugen Sie sich selbst von der spannenden Symbiose von frischem Eichenholz und rauchigem Malz.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Tomatin
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Tomatin Distillery Co. Ltd. Tomatin Inverness-shire IV13 7YT/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Rauchig
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 46,0%
    Fasstyp Virgin Oak

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Tomatin (Highlands)

    Tomatin Distillery, HighlandsFoto: via Tomatin Distillery

    Erbaut im Jahre 1897 am Oberlauf des Flusses Findhorn, gehört Tomatin heutzutage zu den größten Destillerien Schottlands (In den 70er Jahren sogar die Größte). Tomatin produziert einen Malt der sicher nicht der komplexeste oder kräftigste ist, doch ausgesprochen Wohlschmeckend. Whisky von Tomatin füllt viele Blended Scotch Whiskys auf, doch auch die Single Malts der Destillerie können überzeugen. Auch neuem gegenüber ist man bei Tomatin aufgeschlossen.

    Die Whiskys von Tomatin sind gemeinhin ungetorft. Für eine Woche im Jahr brennt man aber auch bei Tomatin mit dem Einsatz von Torf, als Resultat kam im Herbst 2013, mit dem Tomatin Cu Bocan, ein leicht getorfter Whisky auf den Markt, der überraschen und überzeugen konnte.

    Hausstil: Malzig, würzig, voll.

    » Mehr zu Tomatin Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Die Highlands Foto: By Stefan Krause, Germany (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zur Whiskyregion Highlands