• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Tullibardine 228 Burgundy Finish

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Tullibardine 228 Burgundy Finish
Ein echter Preis-Leistungs-Tipp von Tullibardine mit einem 12 monatigen Finish in französischen Rotweinfässern. Jetzt zugreifen!
31,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

45.57 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 43,0% | Nicht kühlgefiltert | Ohne Farbstoff
Tullibardine 228 Burgundy Finish - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Tullibardine 228 Burgundy Finish - Sample (Tasting Circle)

3,90 €

(0.03 Liter / 13 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Tullibardine 228 Burgundy Finish

Aroma: Kirschen, Erdbeeren, süße Milchschokolade und Vanille.

Geschmack: Cremig und voll mit viel Frucht und süßer Schokolade.

Abgang: Trocken und überraschend würzig. Lang anhaltend.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Rotwein Finish: 12 Monate wurde dieser Tullibardine in Chateau de Chassagne Montrachet Red Burgundy Fässern nachgereift.
  • Südliche Highlands: Tullibardine vereint mit diesem Whisky die Würze der Highlands mit der Leichtigkeit der Lowlands.
  • Zwei Fass-Arten sorgen für aromatische Vielfalt: Aus den Ex-Bourbonfässern erhält der Whisky angenehme Vanille- und Karamelltöne während die Rotweinfässer fruchtige Noten und Gewürzaromen an den Single Malt abgeben.
  • Nicht kühlgefiltert und ungefärbt: Volles natürliches Aroma und eine klare Farbe sind die Folgen.
  • Preis-Leistungs-Sieger: Wo sonst bekommt man einen Single Malt mit Rotwein-Finish zu solch guten Konditionen?
  • Tullibardine 228 Burgundy Finish Beschreibung

    Der Tullibardine Burgundy gehört zur Finishing Serie der Highland Brennerei. Neben dem 228 Burgundy gibt es noch einen "500 Sherry Finish" und einen "225 Sauternes Finish". Die Zahlen geben die Größe der verwendeten Fässer an, in denen der Whisky nachgereift wurde. Nach seiner ursprünglichen Reifung in Ex-Bourbonfässern erhielt dieser Whisky für 12 Monate ein Finish in Chateau de Chassagne Montrachet Red Burgundy Fässern mit 228 Litern Fassungsvermögen.

    Ein echter Preis-Leistungs-Tipp von Tullibardine mit einem 12 monatigen Finish in französischen Rotweinfässern. Jetzt zugreifen!

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Highlands
    Brennerei/Marke Tullibardine
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Tullibardine Ltd. Stirling Street Blackford Perthshire PH4 1QG/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Nicht rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Ohne Farbstoff
    Kühlfiltrierung Nicht kühlgefiltert
    Alkoholgehalt 43,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon, Wein Finish, Burgundy Finish

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Tullibardine (Highlands)

    Tullibardine ist eine Whiskybrennerei, die seit 1949 in Blackford, Perthshire, Whisky in den schottischen Highlands produziert. Tullibardine bezeichnet ein Moor in den nahen Olchil Hills.

    Tullibardine Single Malts sind weinartig und aromatisch. Die Wood-Finishes haben starken Einfluss auf den jeweiligen Charakter.

    Die Tullibardine Brennerei brennt, in zwei Wash- und zwei Spiritstills, bis zu 2,7 Mio. Liter Alkohol im Jahr. Das Wasser für den Whisky wird sowohl aus den Ochil Hills, als auch aus dem Danny Burn gewonnen.

    » Mehr zu Tullibardine

    Bildnachweis: Tullibardine Distillery

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Highlands

    Da die Region der Highlands sehr groß ist wird sie noch einmal in die vier Himmelsrichtungen und die Speyside unterteilt. So wird zwischen den nördlichen, östlichen, südlichen und westlichen Highlands unterschieden.

    Die nördlichen Highlands:

    Typisch für die Whiskys dieser Region ist ein klassisches Salzaroma, da die Destillerien sich oftmals in Küstennähe befinden. Ergänzt von starken Gewürznoten und den Einflüssen der schottischen Heide entstehen in den nördlichen Highlands überwiegend mittelschwere Whiskys, von denen einige jedoch auch ausgesprochen rauchig sein können.

    Die östlichen Highlands:

    Die Ländereien der östlichen Highlands gelten als sehr fruchtbar und beherbergen viele Schlösser und Türme. Die Whiskys dieser Region sind eher weich und weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf. Leicht malzige Noten und einen Hauch von Rauch ergänzen diese oftmals in Sherry Fässern gereiften Whiskys.

    Die westlichen Highlands:

    Obwohl in diesem Gebiet früher auf fast jedem Bauernhof schwarz gebrannt wurde, finden sich heute nur noch wenige Destillerien in den westlichen Highlands. Die Übrigen gelten als die leichteren unter den Highland Whiskys und weisen oftmals eine leicht süßliche Note auf.

    Die südlichen Highlands:

    Die Whiskys der südlichen Highlands kommen komplex und meiner einer leichten Torf Note daher. Sie weisen einen für die Highlands typischen trockenen Abgang auf und ähneln ansonsten stark den Whiskys aus der Speyside.

    » Mehr zu Highland Whisky