• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Mehr Ansichten

Ballantines Hard Fired (Liter)

Aus besonders stark ausgebrannten Eichenfässern zieht dieser Blended Scotch intensive Vanille und Gewürznoten. Abgerundet wird das ganze durch leichten Rauch. Jetzt ausprobieren!
26,99 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

26.99 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 1 Liter | Alkoholgehalt: 40,0% | Mit Farbstoff


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes

Aroma: Leicht angebranntes Vollkorntoast mit intensiven Clementinennoten, süßen Äpfeln und getrockneten Herbstblättern neben zurückhaltendem Orangenblütenaroma.

Geschmack: Vordergründig Vanille, deren Süße von Zimtplätzchen, Schokokaramell und Butterkeks unterstützt wird. Rauchige Noten und scharfes Lakritz sorgen für eine gute Balance.

Nachklang: Hinterlässt ein langanhaltendes geschmeidig warmes Gefühl.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rauch garantiert: Dank der Lagerung in stark verkohlten Eichenfässern schmeckt dieser Single Malt angenehm rauchig und intensiv karamellbetont.
  • Besonders mild: Die Trinkstärke von 40 Vol.-% sorgt für einen angenehm weichen Genuss.
  • Wunderbarer Blended: Hier wurden ausgewählte Malts zu einem besonderen Tropfen vermählt. Am Besten: Selbst entdecken!

Beschreibung

Der Ballantine’s Hard Fired ist ein Blended Malt bietet einen besonders süßen und zart fruchtigen Genuss, der gleichzeitig einen angenehmen Rauch mit sich bringt. Seinen Geschmack bekam dieser Blended wohl vor allem durch sein Finish in stark verkohlten Fässern. Dazu wurde der Whisky aus den Second-Fill American Oaks entfernt und die noch feuchten Fässer stark angebrannt, bevor er wieder hineingefüllt wurde und dort noch weitere Monate lagerte.

Die Marke Ballantine’s steht für qualitativ stets hochwertige Blended Malts - und das schon seit 1827. Ziel des damaligen Gründers, George Ballantine, war es, den “ultimativen Whisky” zu kreieren. Auch wenn dieses Ziel vermutlich nie erfüllt sein wird, spornt es doch immer an, besser zu werden oder zumindest einen besonders hohen Standard zu halten und immer wieder Neues auszuprobieren. Diesem Grundsatz ist Ballantine’s bis heute treu geblieben und dieser Blended Malt ist ein hervorragendes Ergebnis dieser Bemühungen.

Aus besonders stark ausgebrannten Eichenfässern zieht dieser Blended Scotch intensive Vanille und Gewürznoten. Abgerundet wird das ganze durch leichten Rauch. Jetzt ausprobieren!

Fakten

Zusatzinformation

Herkunftsland Schottland
Brennerei/Marke Ballantine's
Abfüller Eigentümer-Abfüllung
Inverkehrbringer Pernod Ricard Deutschland GmbH, Habsburgerring 2, 50674 Köln, Deutschland
Produkt Kategorie Whisky
Typ Blended Scotch
Rauch Wenig rauchig
Farbstoff Mit Farbstoff
Alkoholgehalt 40,0%

Brennerei

Blended Whisky

Ein Blended Whisky stammt in der Regel nicht nur aus einer Brennerei, es handelt sich um einen Verschnitt, also eine Mischung aus verschiedenen Whiskys. Bei der Mischung von Single Malt und Single Grain Whisky spricht man ganz allgemein von Blended Whisky. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Gattung ist der Blended Scotch Whisky. Eine Unterart des Blended Whisky, bei der nur Malt Whiskys miteinander verheiratet werden, ist der Blended Malt Whisky.

Nach dem Blenden wird der Whisky üblicher Weise noch eine Zeit lang im Fass nachgereift und befördert somit die Verschmelzung der verschiedenen Aromen.

Die Erfindung des Blendings geht auf Andrew Usher zurück, welcher 1853 seinen ersten Blend, den „Old Vatted Glenlivet“ aus verschiedenen Single Malt Whiskys mischte.

Bildnachweis: Compass Box

Region

Schottischer Whisky

Zusammen mit Irland gilt Schottland als das Ursprungsland des Whiskys und dementsprechend verwundert es nicht, dass die Spirituose hier quasi als Nationalgetränk gilt und sich nirgendwo sonst auf der Welt so viele Brennereien befinden, wie in Schottland.

Über 700.000.000 Flaschen verlassen das Land jedes Jahr und finden auch immer häufiger Abnehmer in den aufstrebenden Schwellenländern. Whisky-Fans können bei vielen Reiseveranstaltern spezielle „Whisky-Touren“ buchen und die ehrwürdigen Destillerien besichtigen. Ein Dram zum Kosten ist dabei natürlich inklusive.

» Mehr zu Scotch Whisky