• 0€ Versandkosten (ab 79€)
  • 5€ Neukundenrabatt (ab 99€)1
  • Geschenk ab 150€ und 250€

Caol Ila Moch

Hinweis: Produktbilder sind nur für illustrative Zwecke und können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Maßgeblich sind stets die Angaben in den Produktdetails.

Caol Ila Moch
Ein klassischer Caol Ila! Wer rauchige Whiskys mag, kommt hier auf seine Kosten.
38,99 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

55.7 €/Liter

Auf Lager.
Lieferzeit 2-3 Werktage.

Volumen: 0.7 Liter | Alkoholgehalt: 43,0% | Mit Farbstoff
Caol Ila Moch - Sample (Tasting Circle)
Zuerst probieren?

Greifen Sie zur praktischen Probiergröße.

Caol Ila Moch - Sample (Tasting Circle)

4,90 €

(0.03 Liter / 16.33 € pro 100ml)

Sample in den Warenkorb


* Ab 79 Euro liefern wir versandkostenfrei, darunter erheben wir einen Versandkostenanteil von 5,90 Euro

Tasting Notes - Caol Ila Moch

Aroma: Sauber und frisch mit Meersalz, maritimen Noten und Torfrauch.

Geschmack: Süß und salzig mit Torfrauch. Es entwickeln sich süße Aromen.

Nachklang: Kurz, trocken und wärmend.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Lecker Torfrauch: Das Malz für den Caol Ila Moch ist lange über Torffeuer gedarrt, wodurch er eine intensive Rauchigkeit erhält.
  • Typisch Islay: Maritime Aromen, schwerer Torfrauch und eine süße Würze machen den Caol Ila Moch zum perfekten Islay-Repräsentanten.
  • Caol Ila Moch Beschreibung

    Der stark rauchige Single Malt von Caol Ila mit dem Beinamen "Moch" wurde 2010 ursprünglich ausschließlich für Mitglieder des „Friends of the Classic Malts“ abgefüllt, um bald jedoch auch darüber hinaus auf dem Markt zu erscheinen. Mit seinen starken Torfrauch Aromen und den maritmen Anklängen fällt er unter die Kategorie "typischer Islay Whisky". Whiskyfreunde spekulieren gern über das Alter dieses Caol Ilas, das angeblich zwischen 8 und 10 Jahren angesiedelt sein soll, vermutlich aber eine Mischung junger und älterer Fässer ist. Jüngere Fässer können bei getorftem Whisky die Raucharomen prägnanter nach vorne tragen, weshalb hier eine Alterskombination gern verwendet wird. Dies sehen wir auch bei den Varianten ohne Altersangabe bei den "Torfrauch-Kollegen" Laphroaig und Ardbeg. Wer allerdings von der fehlenden Altersangabe verunsichert ist, kann jederzeit auf den bewährten Caol Ila 12 Jahre zurückgreifen. "Moch" heißt so viel wie "Morgendämmerung", wenngleich wie diesen gradlinigen rauchigen Scotch wohl eher zum Grillabend empfehlen würden, als zum Frühstück. 

    Ein echtes Inselkind

    Im Atlantischen Ozean liegen an der Nordwestküste Schottland die Inneren Hebriden, eine Inselgruppe, zu der auch die südlich gelegene Insel Islay gehört. Islay, von den Einheimischen "Eila" ausgesprochen, ist für ihre Whiskybrennereien weithin bekannt, die vorwiegend stark torfigen und rauchigen Whisky herstellen. An der Südküste der Insel finden sich die berühmtesten Islay Vertreter und Touristenmagneten LagavulinLaphroaig und Ardbeg. Caol Ila hingegen ist ein unscheinbare Brennerei mit Industrie-Charme, braucht sich aber in Sachen rauchige Single Malts nicht vor Ihren prestigeträchtigen Nachbarn zu verstecken. Sie liegt an der nördlichen Ostküste der Insel nicht weit vom Fährhafen Port Askaig entfernt, dem man mittlerweile auch einen Port Askaig Single Malt gewidmet hat. In unmittelbarer Nachbarschaft finden sich eine weitere Traditionsbrennerei Bunnahabhain und die neue Ardnahoe Distillery. Hier schlumert der Caol Ila Moch in Eichenfässern in den Lagerhäusern der Brennnerei direkt am Meer bis er soweit ist, sich zu uns auf den Weg zu machen. 

    Ein klassischer Caol Ila! Wer rauchige Whiskys mag, kommt hier auf seine Kosten.

    Fakten

    Zusatzinformation

    Herkunftsland Schottland
    Region Islay
    Brennerei/Marke Caol Ila
    Abfüller Eigentümer-Abfüllung
    Inverkehrbringer Caol Ila Distillery Port Askaig Isle of Islay PA46 7RL/GB
    Produkt Kategorie Whisky
    Typ Single Malt
    Rauch Stark rauchig
    Allergene Keine
    Farbstoff Mit Farbstoff
    Alkoholgehalt 43,0%
    Fasstyp Ex-Bourbon

    Die Brennerei ⇑ nach oben

    Caol Ila (Islay, Nordküste)

    Caol Ila Distillery, Isle of Islay Foto: via Caol Ila Distillery

    Der Name Caol Ila stammt aus dem gälischen und bedeutet ursprünglich „Die Meeresenge Islay`s“, dai die Brennerei in einer Bucht nahe Port Askaig liegt. Den besten Blick auf die schon 1846 gegründete Destillerie hat man von einem Schiff beim Durchqueren der Meerenge.

    Das Wasser bezieht Caol Ila direkt aus einem recht torfigen See, dessen Wasser durch Kalkstein aufsteigt und sehr mineralhaltig ist.

    Die modernen Brennerei-Anlagen Caol Ila’s erlauben es Ihr, unterschiedlich getorfte Malts zu produzieren, was insbesondere bei unabhängigen Abfüllern auf großes Interesse stößt.

    Hausstil: Ölig und olivenähnlich, fruchtig. Ein wunderbarer Aperitif.

    » Mehr zu Caol Ila Whisky

    Die Region ⇑ nach oben

    Die Inseln

    Der Begriff „Islands“, also „Inseln“, bezeichnet die Inseln im Westen und Norden von Schottland. Mit ihren vielen Destillerien ist Islay die wichtigste ihrer Art.

    Islay:

    Islay ist mit einer Fläche von knapp 620 km² die zweitgrößte Insel der Inneren Hebriden, auf ihr leben etwa 3.400 Menschen, die zum größten Teil „an der Flasche hängen“! Damit ist nicht gemeint, dass sie allesamt über einen großen Durst verfügen (was freilich keine Seltenheit ist), sondern dass die meisten Bewohner von Islay für ihren Broterwerb auf die Whisky-Industrie von Islay angewiesen sind  - außerdem ist die Insel soetwas wie der Heilige Ort der Fans  von rauchigem Whisky. Die Bewohner Islays, arbeiten entweder in einer der acht aktiven Brennereien oder liefern als Landwirte Gerste zu, stechen Torf (» Torf in der Whiskyproduktion)oder sind in der Gastronomie und Tourismusbranche tätig, die ihre Existenz wiederum dem berühmten Whisky  von Islay verdanken.

    Hier entsteht Whisky mit einem ganz eigenen Charakter, geprägt von Torf, Rauch und Seeluft und veredelt von süßen und blumigen Elementen von Heidekraut, die allesamt eine einzigartige Kombination eingehen, die man in dieser Intensität nirgendwo sonst findet.

    Insel Islay Foto: M Rutherford / Shutterstock.com

    Um Anfänger in Sachen Islay-Whisky nicht zu verschrecken, sollten sie sich erst an diese extremen Whiskys herantrinken und zu Beginn einen vergleichsweise milden Whisky wählen, wie zum Beispiel einen beinahe ungetorften 12 jährigen Bunnahabhain. oder einen nur mäßig getorften 12 jahre alten Bowmore, bevor man sich an die besonders extremen Vertreter von Lagavulin, Laphroaig oder gar Ardbeg wagt, die nichts für schwache Nerven sind, Kenner und Genießer jedoch immer wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen! 

    Eine große vielfalt bietet die Bruichladdich Brennerei, welche ungetorfte und extrem getorfte (Port Charlotte, Ocotomore) Whiskys herstellt. Die jüngste produzierende Brennerei Islays ist die Kilchoman Brennerei.

    » Mehr zur Whiskyregion Islay

    Bruichladdich Kilchoman Bunnahabhain Caol Ila Bowmore Port Ellen Laphroaig Lagavulin Ardbeg